Home » Archive

Artikel mit Tag: Monkey Island

[22 Apr 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mit Unterstützung für Eye of the Beholder I und II: ScummVM 1.6.0 kommt bald

ScummVM steht für Script Creation Utility for Maniac Mansion Virtual Machine und wurde ursprünglich geschrieben, um die guten alten Lucasarts-Adventures wie zum Beispiel Loom, Indiana Jones and the Last Crusade, Indiana Jones and the Fate of Atlantis, Monkey Island 1,2,3, Sam & Max Hit the Road, Day of the Tentacle, The Dig und Full Throttle auch auf anderen Plattformen außer MS-DOS spielen zu können. Das Projekt wurde allerdings immer größer und es lassen sich mittlerweile sehr viele klassische Adventures damit […]

[29 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Oldschool-Style-Adventure – Fester Mudd: Curse of the Gold für Linux veröffentlicht

Ein Liebesbrief an die unglaublich guten Adventures aus den 90ern – Fester Mudd: The Curse of the Gold. Wer Monkey Island, Maniac Mansion, Day of the Tentacle, Indiana Jones, The Dig und so weiter gerne gespielt hat, wird sich hier sofort verlieben. Ich bin ja immer noch großer Fan der ganzen Adventures von LucasArts. Die Grafik staubt über die Jahre an, der Spielspaß und Humor ist zeitlos. Das Spiel wird insgesamt 3 Teile haben: Exploration, Reunion und Redemption. In Episode […]

[12 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ron Gilbert (The Cave, Monkey Island, Maniac Masion) verlässt Double Fine

Ron Gilbert, auch bekannt wegen Maniac Mansion und den ersten beiden Monkey-Island-Spielen, hat in seinem Blog bekannt gegeben, dass er Double Fine verlassen wird. Mit dieser Firma hat er zusammen kürzlich The Cave ausgegeben, das mir persönlich einen Riesenspaß macht. Das Spiel kam mit etwas Verspätung für Linux und ist via Steam verfügbar. Spezielle Gründe dafür wurden nicht genannt. Nachdem The Cave fertig ist, sei es an der Zeit für ihn weiter zu ziehen und seinen nächsten Schritt zu planen. […]

[21 Feb 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
The Cave für Linux: Hat sich das Warten gelohnt?

Seit den Humble Bundles starte ich Windows eigentlich gar nicht mehr. Das Microsoft-Betriebssystem wurde dann und wann sowieso nur zum Zocken hochgefahren. Da es allerdings ausreichend Spiele gibt, verzichte ich lieber auf Titel, die nur für Windows verfügbar sind. Desura bietet auch einige nette Titel an und mit Steam scheint die Sache nun richtig ins Rollen zu kommen. Es ist natürlich eine persönliche Sache, aber ich unterstütze aus Prinzip nur noch Desktop-Spiele, die auch für Linux erscheinen. Von daher kaufte […]

[30 Dez 2012 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Grim Fandango und Escape from Monkey Island nativ unter Linux zocken: ResidualVM

ResidualVM ist eine plattformübergreifende 3D-Engine, mit der Du Lua-basierte 3D-Adventures von Lucas Arts zocken kannst: Grim Fandango und Escape from Monkey Island. Allerdings musst Du die Originale besitzen. ResidualVM ersetzt lediglich die ausführbaren Dateien, die mit diesen Spielen ausgeliefert wurden. Somit kannst Du diese Klassiker auf Betriebssystemen spielen, für die sie niemals erschaffen wurden – in etwa zu vergleichen mit ScummVM. Nach 9 Jahren und 4 Monaten Entwicklungszeit wurde am 21. Dezember 2012 die erste stabile Version von ResidualVM veröffentlicht. Die […]

[18 Mai 2012 | 6 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
PlayOnLinux: Neue Spiele unterstützt – inklusive Skyrim

Die Entwickler von PlayOnLinux und PlayOnMac haben einige Installer hinzugefügt und aktualisiert. Unter anderem wird nun auch The Elder Scrolls V: Skyrim unterstützt. Das gilt sowohl für Linux als auch Mac OS X. Des Weiteren erwähnen die Macher Bioshock inklusive Patch, Super Street Fighter IV : Arcade Edition, Magicka, Half-Life 1, Star Wars: Jedi Knight II, Nostale und Escape from Monkey Island 4. Monkey Island und dessen schrägen Humor habe ich immer genossen. Das gilt aber für die meisten alten Adventures aus dem […]

[2 Jan 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
ScummVM: Klassische Adventures auf Android-Geräten zocken

Alte Klassiker auf dem Android zocken – ScummVM