Kali Linux 2021.2 – Kaboxer & Verbesserungen für Raspberry Pi

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort kannst Du eine neue Version der Distribution für ethische Hacker herunterladen – Kali Linux 2021.2 wurde veröffentlicht. In der Ankündigung schreibt das Team, dass die neueste Version sowohl Verbesserungen als auch neue Funktionen mit sich bringt.

Kali Linux 2021.2 wurde veröffentlicht (Quelle: kali.org)

Kali Linux 2021.2 wurde veröffentlicht (Quelle: kali.org)

Eine der wichtigsten Neuerungen ist Kboxer, das bereits vor kurzer Zeit vorgestellt wurde.

Kboxer in Kali Linux 2021.2

Im besten Fall merken die Anwender und Anwenderinnen nicht einmal, dass sie Kboxer nutzen. Was ist Kboxer aber? Zunächst einmal steht der Name für Kali Application Boxer und nun bekommt man bereits eine Ahnung.

Es handelt sich dabei um Apps in Containern. Es sind aber keine alleinstehenden Container, sondern sie sind vollständig in das Paketmanagement von Kali integriert. Somit lassen sie sich also ganz normal via apt installieren oder entsprechend deinstallieren.

Das Team will damit komplizierten Abhängigkeiten aus dem Weg gehen und kann weiterhin ältere Bibliotheken nutzen, sollte das notwendig sein. Python 2 wäre ein Beispiel an dieser Stelle. Mit dem Startschuss von Kboxer hat das Kali-Team 3 Pakete veröffentlicht, die sich die neue Technologie zunutze machen.

  • Covenant
  • Firefox (Developer Edition)
  • Zenmap

Das Team weist aber auch darauf hin, dass sich Kboxer noch in den Kinderschuhen befindet. Deswegen wird um etwas Geduld gebeten.

Kali-Tweaks wird eingeführt

Mit Kali-Tweaks sollst Du die Distribution besser an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Es ist ein simples Tool, das Dir dabei unter die Arme greifen soll, die Anpassungen richtig zu machen.

Ab sofort mit Kali-Tweaks (Quelle: kali.org)

Ab sofort mit Kali-Tweaks (Quelle: kali.org)

Auch dieses Tool soll noch weiter entwickelt werden. Derzeit kann Kali-Tweaks mit folgenden Aufgaben umgehen:

  • Metapackages – Installation oder Entfernen von zusammengehörenden Tools, die während der Kali-Installation nicht zur Verfügung stehen.
  • Netzwerk-Repositories – Aktivierung und Deaktivierung der Zweige “bleeding-edge” & “experimental”.
  • Shell & Prompt – zwischen einzeiligem oder zweizeiligem Prompt wechseln oder Bash anstelle von ZSH nutzen und so weiter.
  • Virtualisierung – das ist vor allen Dingen interessant, wenn Du Kali als Gast-VM benutzt!

Eigentlich ist die Philosophie des Kali-Teams, dass Leute verstehen sollten, was sie tun. Allerdings kann sich kaum jemand alles merken. Deswegen gibt es Kali-Tweaks und den Anwenderinnen und Anwender das Leben einfacher zu machen. Das Tool, zeigt aber die Befehle an, die ausgeführt werden und das Kali-Team erhofft sich auch dadurch einen gewissen Lerneffekt.

Kalit-Tweaks ist laut eigenen Angaben ebenfalls immer noch in den Kinderschuhen. Vorschläge werden gerne entgegengenommen.

Neue Tools in Kali Linux 2021.2

Es gibt außerdem neue Tools in der aktuellen Kali-Variante. Das sind im einzelnen:

  • CloudBrute – bei den führenden Cloud-Anbietern eine Unternehmensinfrastruktur, Dateien und Apps finden
  • Dirsearch – Brute force Verzeichnisse und Dateien auf Webservern
  • Feroxbuster – schnell, einfach und rekursiv Inhalte finden
  • Ghidra – Reverse Engineering Framework
  • Pacu – AWS Exploitation Framework
  • Peirates – Kubernetes angreifen
  • Quark-Engine – Android-Malware-Bewertungs-System
  • VSCode – Visual Studio Code Open Source (“Code-OSS”) – Code Editor

Ghidra und VSCode wurden zum Metapackage kali-linux-large hinzugefügt. Installieren Leute neu, finden sie die Programme im Installations-Abbild. Andere müssen aktualisieren oder die Pakete manuell installieren, sofern gewünscht.

sudo apt update && sudo apt install -y ghidra code-oss

Raspberry Pi

Bei Kali Linux für Raspberry Pi gibt es zwei neue Pakete:

  • kalipi-config – Das Team bezeichnet es als “raspi-config mit Steroiden gefüttert” – es soll bei der anfänglichen Einrichtung von Kali Linux auf dem Raspberry Pi helfen
  • kalipi-tft-config – Hilfe bei der Einrichtung von TFT-Bildschirmen auf einem Raspberry Pi

Zu den weiteren Verbesserungen gehören, dass das integrierte Bluetooth auf dem Raspberry Pi 4 und 400 funktioniert.

Der Kernel für den Raspberry Pi wurde auf 5.4.83 aktualisiert. mt76-Geräte funktionieren ab sofort mit dem Raspberry Pi 2 und 3, wenn Du beim Laden eines mt76-USB-Moduls die Option disable_usb_sg=1 benutzt.

Das Kali-Team spricht von einer Performance-Steigerung um 1500 %. Der erste Start dauert keine 20 Minuten mehr, sondern nur noch 15 Sekunden.

Weitere Neuerungen

Es gibt auch einige weitere Neuerungen zu Bleeding Edge, deaktivierte Privileged Ports Net Hunter und so weiter.

Außerdem gibt es Verbesserungen beim Theme. Zum Beispiel gibt es in der Schnellstartleiste ein Browser-Symbol, worüber Du den Standard-Browser schnörkellos starten kannst.

Detaillierte Informationen dazu findest Du in der offiziellen Ankündigung zu Kali Linux 2021.2.

Download und Upgrade Kali Linux 2021.2

Wer sich ein neues Abbild holen und frisch installieren möchte, wird hier fündig.

Kali-Veteranen wissen, dass es auch Weekly Builds gibt. Das ist für Leute, die nicht auf die nächste Version warten wollen, um mit den aktuellsten Funktionen zu experimentieren. Es handelt sich hierbei aber um automatisierte Builds, die nicht weiter überprüft werden.

Existierende Installationen können wie immer ein Update einspielen.

echo "deb http://http.kali.org/kali kali-rolling main non-free contrib" | sudo tee /etc/apt/sources.list
sudo apt update && sudo apt -y full-upgrade
[ -f /var/run/reboot-required ] && sudo reboot -f

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet