Good to Go! Fedora 20 landet noch unter dem Weihnachtsbaum

13 Dezember 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Fedora Logo 150x150Das Zittern im Dezember hat ein Ende – zumindest für die Fedora-Fans, die auf Version 20 warten. In einem Go/NoGo-Meeting haben sich Entwickler und QA geeinigt, dass Fedora 20 reif für die große Distributions-Bühne ist. Hundertprozentig in Stein gemeißelt ist es aber noch nicht. Sollten unerwartet Probleme auftauchen, könnte man die Entscheidung noch revidieren.

So wie es im Moment aussieht, erscheint Fedora 20 „Heisenbug“ am 17. Dezember 2013.

Im Ausblick auf Version 21 der von Red Hat gesponserten Community-Distribution gibt es auch schon Interessantes: Headless Java.

P.S: Heisenbug erinnert mich immer an Breaking Bad und diesen Ohrwurm …

Negro Y Azul: The Ballade of Heisenberg

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten