Einige der besten Missionen für The Dark Mod – persönliche Favoriten

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich habe in den letzten Tagen The Dark Mod wieder für mich entdeckt. Das Spiel ist eine Hommage an Thief, basiert auf der Doom-3-Engine und ist kostenlos. Es läuft unter Linux tadellos und macht einfach irre Spaß. Voraussetzung ist natürlich, dass Dir das Genre Stealth gefällt. Ich hatte The Dark Mod vor einigen Jahren zuletzt installiert und auch damals gab es schon etliche Missionen, die von Fans zusammengebastelt wurden. In der Zwischenzeit gibt es viele weitere Missionen und die besten zu finden, hängt immer ein bisschen vom Geschmack ab. Ich möchte aber hier ein paar Missionen für The Dark Mod vorstellen, die mir persönlich sehr viel Spaß gemacht haben.

Ich kann mich nur wiederholen: Eines der besten kostenlosen Spiele, die es für Linux gibt. Es hat Ecken und Kanten, aber über die sehe ich gerne weg. Manchmal bleibst Du zum Beispiel einfach stecken und es hilft nur, das Spiel wieder zu laden. Die Fan-Gemeinde produziert weiterhin Missionen für The Dark Mod – das Spiel lebt also.

The Dark Mod: Tears of Saint Lucia

The Dark Mod: Tears of Saint Lucia

Wer mit The Dark Mod gerade anfängt, sollte unbedingt die Trainings-Mission durchlaufen und sich gut mit der Spielsteuerung vertraut machen. Einige der Szenarien haben es in sich. Deswegen ist es nicht doof, nach der Trainings-Mission die offiziellen Missionen A New Job und The Tears of Saint Lucia durchzulaufen. Abgesehen davon, dass es ein gutes Training ist, machen die beiden Szenarien auch Spaß. Um wieder ins Spiel zu kommen, habe ich sogar The Tears of Saint Lucia noch mal gespielt. Das letzte Mal war Jahre her – wie gesagt, gutes Training.

Ich bevorzuge derzeit neuere Inhalte von The Dark Mod

Ich tendiere dazu, Missionen auszuprobieren, deren Veröffentlichungs-Datum neuer ist. Ausnahmen sind Serien, da fange ich natürlich von vorne an. Allerdings schaue ich da auch, welche Serie neuer sind. Das muss nicht heißen, dass ältere Missionen schlechter sind, neuere enthalten aber nicht selten neue Ideen und Raffinessen. Viele der Autoren-Namen tauchen auch in der Team-Liste von The Dark Mod auf. Einige sind noch aktiv, andere machen nur noch Missionen und wieder andere haben sich ganz zurückgezogen.

Viele Missionen laden außerdem dazu ein, nochmals gespielt zu werden. Das gilt vor allen Dingen dann, wenn Du alle Secrets oder Geheimnisse finden möchtest. Ich finde auch nicht immer alle und akzeptiere eben, nicht all gefunden zu haben. Ich muss dann erst andere Missionen spielen, um wieder zurückkehren zu können.

Ein paar generelle Tipps für The Dark Mod

Speichere oft! Manchmal klappt ein Plan oder ein Sprung nicht und deswegen ist es keine doofe Idee, oft zu speichern. Ein gewisser Reiz des Spiels ist auch, Dinge auszuprobieren. Frustrierend ist allerdings, die Anstrengungen der letzten 10 Minuten durch eine Unachtsamkeit zu verlieren. Mit F4 kannst Du schnell speichern, mache davon Gebrauch.

Sieh Dich gut um. Viele der besten Missionen bei The Dark Mod haben Verstecke, die Du erst finden musst. Sie sind natürlich nicht offensichtlich. Suche deswegen gezielt die Umgebung ab. Riecht etwas nach einem Secret, ist es möglicherweise auch eines.

In den Einstellungen gibt es eine Option, die sich Zeige Frob-Zielvorrichtung (Englisch: Show Frob Helper) nennt. Beginnst Du mit dem Spiel, würde ich sie aktivieren. Gibt es ein Objekt, mit dem Du interagieren kannst, erscheint ein kleiner weißer Punkt auf dem Bildschirm.

Hinweise gut durchlesen! Gute Missionen haben immer Hinweise. Es liegen Zettel herum, Du findest Bücher und so weiter. Kommst Du nicht weiter, hast Du vielleicht einen wichtigen Hinweis übersehen. An dieser Stelle ist auch der einzige Knackpunkt für das Spiel. The Dark Mod an sich ist auf Deutsch übersetzt. Das gilt auch für einige Missionen, aber die meisten sind nur auf Englisch. Deswegen habe ich das Spiel gleich komplett auf Englisch gelassen. Die Texte sind oft nicht sehr lang. Auf jeden Fall ist das Spiel ein sehr guter Grund, Dein Englisch zu verbessern.

Pfeile recyceln! Einige Pfeile kannst Du wieder mitnehmen. Steckt ein normaler Pfeil in einem besiegten Gegner? Nimm ihn wieder mit. Auch die Pfeile mit den Seilen dran kannst Du wieder einpacken und mehrfach benutzen.

Kampf ist bei einem Stealth-Spiel oft die schlechteste Option. Vor allen Dingen wirst Du verlieren, wenn Du mit Deinem Schwert auf eine Horde Zombies losgehst. Viele der Missionen bieten Wege, schwierige Situationen zu umgehen. Du musst nur gut suchen. Oft fällt Dir das erst später auf. Gestern bin ich durch eine Horde Zombies Slalom gelaufen und habe danach festgestellt, dass es einen Weg über die Dächer gegeben hätte.

The Dark Mod: Missionen, die weitergeführt werden

Mir ist klar, dass einige keine Untoten leiden können, andere mögen Spinnen nicht. Es gibt eine Liste mit den ganzen Fan-Missionen, in der auch hinterlegt ist, ob Spinnen, Untote oder andere außergewöhnliche Sachen vorkommen. Das stimmt zum Großteil. Bisher ist mir nur eine Mission untergekommen, bei der die Angabe Untote gefehlt hatte.

Ich bin Fan von einer guten Geschichte. Auch wenn es sich bei den meisten Missionen um einzelne Szenarien handelt, sind sie Teil einer größeren Geschichte. Wer sich für solche Serien interessiert, der wird ebenfalls im Wiki fündig, wo die Serien an sich aufgelistet sind. 

William Steele – super gemacht und nicht zu schwer

Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil dieser Reihe herauskommt. Die William-Steele-Serie macht so viel Spaß. Dabei ist jede Mission total abwechslungsreich und in anderen Umgebungen. Merk Dir den Autor grayman, weil es gibt noch andere Missionen von ihm, die auch nicht schlecht sind.

Das Tolle an den William-Steele-Missionen ist, dass sie meiner Meinung nach nicht zu schwer sind. Sie sind umfangreich und manchmal kann man kurzzeitig den Überblick verlieren, aber sie sind machbar.

In diesen Missionen steckt so viel Liebe zum Detail, die Du oft erst erkennst, wenn Du die Helligkeit nach oben schraubst. Hier ein Beispiel aus Kapitel 4 The Warrens. Das Bild wirkt natürlich düster und atmosphärisch, so wie es sein soll. Schließlich schleichst Du als Dieb durch die dunkle Nacht.

The Warrens: Eine der Missionen der William-Steele-Serie

The Warrens: Eine der Missionen der William-Steele-Serie

Ziehst Du den Screenshot via Gimp an, wird einem bewusst, wie schön diese Missionen gemacht sind. Eigentlich fehlt ein Modus, bei dem man nach Abschluss der Mission in strahlendem Sonnenschein durch die Mission flanieren kann. So ein Spaziergang an den Docks – warum nicht.

Ziemlich angezogen – The Dark Mod ist oft sehr, ja, dark

Ziemlich angezogen – The Dark Mod ist oft sehr, ja, dark

Die William-Steele-Serie löst genau diesen Effekt „Nur noch die nächste Mission kurz angucken, dann ins Bett“ aus. Drei Stunden später …

Ich habe auch schon die Mission Braeden Church von grayman gespielt und die Atmosphäre ist großartig.

Braeden Church ist auch eine tolle Mission von grayman

Braeden Church ist auch eine tolle Mission von grayman

Braeden Church gehört nicht zur William-Steele-Serie, ist aber auch sehr gelungen.

Autor: Goldwell

Sämtliche Missionen von Autor Goldwell machen echt Spaß. Vor allen Dingen Shadows of Northdale ACT I und ACT II. Die beiden Missionen sind schon so gestaltet, dass sie in mehrere Richtungen weitergehen können. Ich freue mich wirklich schon auf die Fortsetzungen.

Bäh! Zombies – ganz schlecht für das allgemeine Wohlbefinden!

Bäh! Zombies – ganz schlecht für das allgemeine Wohlbefinden!

Einige der Missionen sind so schön, dass ich hin und wieder einfach ein paar Sekunden sitzen bleibe und mir die Umgebung genau ansehe.

The Dark Mod kann echt schön sein

The Dark Mod kann echt schön sein

Es gibt auch wirklich bizarre Situationen in den Szenarien des Autors. Ein Skelett als Jukebox – schon irgendwie witzig. Der Knochenmann dudelt vor sich hin, was das Zeug hält. Speichere an dieser Stelle und baller einen Brandpfeil auf den Kameraden. 😉

Über den Musiker im lokalen Pub musste ich schon lachen

Über den Musiker im lokalen Pub musste ich schon lachen

Die Missionen dieses Autors würde ich mir auch ansehen, wenn Dir das Spiel gefällt. The Accountant hat ebenfalls richtig Laune gemacht.

Kampagne für The Dark Mod: Quinn Co.

Eine der wenigen Kampagnen nennt sich Quinn Co. Hier darfst Du zeigen, was Du als Dieb auf dem Kasten hast und raubst eine Bank aus.

Die Einrichtung der Bank ist echt klasse gestaltet und es ist großartig, das Gebäude Schritt für Schritt zu filetieren. 

Quinn Co. – den Tresor im Blick

Quinn Co. – den Tresor im Blick

Den Tresor hatte ich relativ schnell gefunden. Das Ding aufzubekommen, war aber eine andere Sache.

Chronicles of Skulduggery

 Mit Pearls and Swine und A Precarious Position gibt es zwei wunderschöne Missionen aus einer relativ neuen Serie, die sich Chronicles of Skulduggery nennt.

Für den nachfolgenden Screenshot musste ich die Helligkeit etwas korrigieren, weil Du sonst kaum etwas siehst. Zwei Wachen – vielleicht einfach in Ruhe lasse, wenn sie da nur sitzen wollen. Ich kann in der Dunkelheit ja ungesehen schleichen.

Gleich zwei Wachen ... hmmmm ... The Dark Mod lädt zum Schleichen ein

Gleich zwei Wachen … hmmmm … The Dark Mod lädt zum Schleichen ein

Auch die anderen Missionen von Autor Bienie sind einen Blick wert.

Kurz und knackig: Trapped! und Snowed Inn

Suchst Du nach relativ kurzen Missionen, die man eben schnell in der Mittagspause zocken kann? Bei Trapped bist Du gefangen und hast anfangs keine Ausrüstung. Du musst ausbrechen und es bleibt Dir am Anfang nichts anderes übrig, einfach leise zu sein.

Snowed Inn – den Wachen ist kalt, deswegen bewegen sie sich nicht vom Feuer weg ...

Snowed Inn – den Wachen ist kalt, deswegen bewegen sie sich nicht vom Feuer weg …

Snowed Inn ist eine hübsche Winterlandschaft und etwas umfangreicher als Trapped. Aber so riesig ist die Karte auch wieder nicht. Auf jeden Fall wird es irgendwann mysteriös!

Volta and the Stone

Volta and the Stone scheint verglichen mit der William-Steele-Serie oder Shadows of Northdale eher karg zu sein. Das ändert sich aber, sobald Du ins Haus eingebrochen bist. Dort gibt es ein paar Kopfnüsse. Kennst Du Dich nicht mehr aus, hilft zum Glück die Karte.

Volta-Serie – The Dark Mod

Volta-Serie – The Dark Mod

Du erreichst Punkte auf so viele verschiedene Arten und es gibt ein paar echt nette Verstecke.

Volta 2: Cauldron of the Gods ist hingegen komplett anders. Die großen Höhlen erinnern schon fast an das erste Tomb Raider.

Cauldron of the Gods – spannende Atmosphäre

Cauldron of the Gods – spannende Atmosphäre

Auf jeden Fall ist es echt spannend, durch die Höhlen zu schleichen – zumal es dort besondere Gegner gibt. Die Mission ist ziemlich lang und wird besser und besser, je länger sie dauert.

Bikerdude – Behind Closed Doors – riesige Einzelmission

Liest Du Dir die Liste mit den Fan-Missionen durch, stößt Du sehr häufig auf den Namen Bikerdude. Ich habe mir vorgenommen, alle oder zumindest die meisten Missionen anzusehen, an denen er mitgewirkt hat. Behind Closed Doors ist auf jeden Fall auf meiner Liste. Es ist der Prolog einer Kampagne, die leider nicht weiterentwickelt wird. Aber selbst diese Einzelmission ist wohl sehr gut und vor allen Dingen sehr groß.

Behind Closed Doors

Behind Closed Doors

Ich habe Behind Closed Doors installiert und kurz geladen. Gespielt habe ich die Einzelmission noch nicht. Da nehme ich mir einen Abend Zeit – mit ein paar Bier. 🙂

Noch lange nicht durch

Es ist sehr gut möglich, dass ich etliche Perlen bisher noch gar nicht kenne. The Dark Mod bietet momentan circa 140 Fan-Missionen. Es gibt da noch einige, die ich mir auf eine Liste geschrieben habe, um sie genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wenn mir ein paar besonders gute Missionen auffallen, nehme ich sie noch in der Liste hier auf.

Magst Du solche Spiele, kann ich Dir wirklich nur empfehlen, The Dark Mod zu installieren. Anfangs ist das Spiel hin und wieder etwas frustrierend, aber das ändert sich durch Übung. Bisher ist mir auf jeden Fall keine Mission untergekommen, die unfair war. Für knifflige Situationen gibt es oft mehrere Lösungen, auch wenn sie nicht immer gleich offensichtlich sind.

Was ist der Unterschied zwischen The Dark Mod und Nextcloud Beta? Bei ersterem macht das Suchen von Geheimnissen Spaß!

Wissenswertes!

NordVPN – bestes VPN für Home Office, integrierter Adblocker, läuft mit Raspberry Pi. Bis zu 68 % Rabatt!*

Interessiert Dich NordVPN und Du möchtest weitere Informationen? Lies Dir meinen umfassenden Test oder meinen Speedtest zwischen OpenVPN und NordLynx (WireGuard) durch. Du suchst eine NordVPN Testversion? Im Prinzip ist das möglich ...

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten

Air VPN - The air to breathe the real Internet