CyanogenMod 14.1 bietet Android 7.1 für einige ältere Smartphones

10 November 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Besitzer älterer Smartphones kennen das Problem, irgendwann keine Updates mehr zu bekommen. Mit älter ist in diesem Zusammenhang die Halbwertzeit eines Smartphones gemeint, die bei gefühlten fünf Tage liegt.

Hilfe naht, wenn auch nur für einige Geräte. Die Entwickler von CyanogenMod (CM) haben eine Entwickler-Version (Nightly Builds) von CM 14.1 zur Verfügung gestellt, die wiederum auf Android 7.1 Nougat basiert.

Die Entwickler weisen in der offiziellen Ankündigung darauf hin, dass es sich um eine sehr frühe Version handelt. Gewisse Funktionen wie zum Beispiel Themes sind noch nicht vorhanden. Die Entwicklung geht laut eigenen Angaben aber voran.

Unterstützte Geräte

Ebenso gibt es eine Liste mit Geräten, die derzeit unterstützt werden. Im Laufe der Zeit kommen noch mehr dazu, aber im Moment sieht es so aus:

  • angler (Nexus 6P)
  • bullhead (Nexus 5X)
  • cancro (Xiaomi Mi3w/Mi4)
  • d855 (LG G3)
  • falcon/peregrine/thea/titan (Moto G Varianten)
  • h811/h815 (LG G4)
  • klte/kltedv/kltespr/klteusc/kltevzw (Samsung Galaxy S5)
  • oneplus3 (OnePlus 3)
  • Z00L/Z00T (Zenphone 2)

Die Entwickler schreiben, dass Bug-Reports erwünscht sind. Dabei soll es sich aber um echte Fehler handeln und nicht um Beschwerden, dass einige Funktionen fehlen.

CyanogenMod 14 ist da - also eine Entwickler-Version

CyanogenMod 14 ist da – also eine Entwickler-Version

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
)
oder

Bitcoin-Adresse: 17F1hqc9LgsAC19DPv5PaRbqsEhuE8AmAA

Ethereum-Adresse: 0x9cc684575721dc07b629ad5d81b43ab4b992e76e

Verge-Adresse: DJaJtZeW494xhnRJJt19Lnt2R5pz7zRp5A

Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!

 
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten