Binäre Linux-Kalender für 2017 zum selbst ausdrucken (kostenlos)

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Der Geek an sich freut sich schon mal schelmisch, wenn er ganz normale Dinge so verquert darstellen kann, dass sich andere daran die Zähne ausbeißen. Ob das nun eine binäre Uhr oder sonst so ein Gadget ist.

Bei einem Kalender ist es nicht ganz so schwierig, aber dennoch witzig. Noch besser schmeckt so ein Kalender, wenn er kostenlos wie in diesem Fall ist.

tee4it.com stellt drei verschiedene Designs via GitHub zur Verfügung. Die Kalender haben eine Sache gemeinsam und das ist das benutzte Binärsystem. Du darfst Dir die Kalender kostenlos herunterladen und ausdrucken.

Es gibt jeweils zwei Varianten der einzelnen Kalender. Ist das Wort USA im Dateinamen, beginnt die Woche mit einem Sonntag. Ist WORLD im Namen der Datei, fängt die Woche mit einem Montag an.

Die Optionen

Es gibt zum Beispiel den Kalender, auf dem sich die Top 100 Distributionen tummeln – wahrscheinlich nach Distrowatch? (diese Statistik wird ja oft sehr kritisch gesehen und mir fehlt zum Beispiel eindeutig Raspbian. Die dürfte in der Zwischenzeit ganz oben mitspielen, auch wenn die Anwender damit distrowatch.com nicht besuchen).

Linux-Kalender 2017 mit den Top 100 Distributionen

Linux-Kalender 2017 mit den Top 100 Distributionen

Oder Just sudo it

Just sudo it

Just sudo it

Oder Tuxadarity

Tuxadarity

Tuxadarity

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Am schnellsten kaufst Du Kryptowährungen / Bitcoin über Coinbase*.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




NordVPN - günstig und ideal für Anfänger
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet