Astro Pi – Raspberry Pis auf der ISS bekommen ein Upgrade

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Es gibt nicht nur eine neue Runde der Atro Pi Challenge, sondern auch die Hardware auf der ISS bekommt ein Upgrade spendiert. Die ersten Astro Pis wurden bereits 2015 auf die ISS gebracht und seitdem haben 54.000 junge Leute aus 26 Ländern Code geschrieben, der auf diesen Geräten läuft. Das ist ein echt grandioser Erfolg. Ich wäre so stolz gewesen, wenn ich die Möglichkeit gehabt hätte, Code im Weltall laufen zu lassen. Eine echt tolle Aktion der ESA (European Space Agency) und der Raspberry Pi Foundation.

Für die Astro Pi Challenge 2021/2022 werden aber auch die Pis im All aktualisiert. Die verbesserte Hardware enthält folgende Komponenten:

  • Raspberry Pi 4 Model B mit 8 GByte RAM
  • Raspberry Pi HQ-Kamera
  • Google Coral Machine Learning Accelerator
  • Farb- und Helligkeitssensor
  • Passiver Infrarot-Sensor

Natürlich haben die neuen Geräte auch ein Gyroskop, einen Beschleunigungsmesser, ein Magnetometer sowie Feuchtigkeits-, Temperatur- und Drucksensoren.

Der neue Astro Pi (Quelle: raspberrypi.org)
Der neue Astro Pi (Quelle: raspberrypi.org)

Dank der neuen Hardware können die Teams neue Experimente durchführen. Natürlich lassen sich mit der HQ-Kamera bessere, detailliertere und schärfere Bilder aufnehmen.

Nun stellt sich die Frage: Wann kommen die neuen Pis ins All?

Lieferung erfolgt im Dezember

Die Astro Pis werden im Dezember mit der SpaceX-Dragon-Cargo-Rakete zur ISS fliegen. Abgehoben wird vom Kennedy Space Center.

Natürlich wurden diverse Tests durchgeführt, um sicherzustellen, dass der neue Astro Pi die Geräte der ISS nicht in irgendeiner Weise beeinflussen kann. Dafür hat man mit mehreren Firmen zusammengearbeitet.

Astro Pi: Mission Zero und Mission Space Lab

Interessierte können an zwei verschiedenen Missionen teilnehmen, die sich Mission Zero und Mission Space Lab nennen. Teilnehmen können Leute bis 19 Jahre, wenn sie aus den ESA-Mitglieds-Staaten kommen (Ausnahmen sind auf der Astro Pi Website aufgelistet).

Bei Mission Zero schreiben Leute einfache Python-Programme, die einen Sensor auslesen und eine Nachricht auf einem LED-Bildschirm anzeigen. Das Projekt richtet sich an junge Menschen zwischen 7 und 19. Diese Mission ist bereits gestartet und läuft bis zum 18. März 2022. Du findest hier weitere Informationen.

Bei Mission Space Lab sollen Teams zusammenarbeiten und eigene wissenschaftliche Experimente auf dem Astro Pi ausführen. Der Ablauf erstreckt sich über acht Monate und es gibt vier Phasen: Vorschlag der Idee bis zur Datenanalyse. Ideen darfst Du bis zum 29. Oktober 2021 einsenden. Weitere Informationen gibt es hier.

Inspiration kannst Du Dir von den Gewinner-Projekten des letzten Jahres holen. Beachte aber, dass es bald verbesserte Hardware gibt.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet