WordPress 4.8 „Evans“ mit Link-Begrenzungen und verbesserten Widgets ist da

9 Juni 2017 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

WordPress 4.8 trägt den Namen Evans und bringt interessante Neuerungen mit sich. Anwender oder Blog-Betreiber dürfen sich über neue Widgets freuen.

WordPress 4.8 mit neuen Widgets bei Bild, Video, Audio und Text

Mit dem Bild-Widget ist es sehr einfach, ein Foto hinzuzufügen. Du musst nicht programmieren oder den Code anderweitig verbiegen können. Das Bild kannst Du einfach über die WIdget-Einstellungen hinzufügen.

Ähnlich verhält es sich mit Videos. Du kannst der Seitenleiste einfach ein Video aus Deiner Mediathek spendieren. Das gilt auch für Audio-Dateien. Du musst sie nur in Deine Mediathek hochladen und kannst sie dann via Widget servieren.

Das Text Widget ist nun ein Rich Text Widget. Ab sofort kannst Du auch hier den Text visuell bearbeiten. Du kannst zum Beispiel Listen erstellen, Text kursiv oder fett machen und sehr einfach Links einfügen. Das dürfte einigen das Leben wesentlich erleichtern.

WordPress 4.8 mit einem Rich Text Widget

WordPress 4.8 mit einem Rich Text Widget

Links bändigen

WordPress 4.8 bringt eine Funktion mit, die sich Link-Begrenzungen oder Link Boundaries nennt. Das verhindert, dass Text nach einem Link einfach mitverlinkt wird. Ebenso kann es passieren, dass Du eigentlich den verlinkten Text modifizieren möchtest, aber das Ganze passiert dann außerhalb. Die Link-Begrenzungen versprechen hier Besserung.

WordPress 4.8 mit Link-Begrezungen

WordPress 4.8 mit Link-Begrezungen

WordPress-Veranstaltungen im Dashboard

In mehr als 400 Städten gibt es regelmäßige Treffen der Community. WordPress 4.8 weist Dich im Dashboard auf solche Veranstaltungen hin. Dabei sind die Hinweise auf Deine Region zugeschnitten.

Verbesserungen für Entwickler

Auch Entwickler dürfen sich über Verbesserungen und Neuerungen freuen. Zum Beispiel gibt es barrierefreie Adminpanel-Überschriften. Damit ist gemein, dass im Backend Elemente aus Überschriften herausgenommen wurden, die da nichts zu suchen haben. Als Beispiel geben die Entwickler Neu hinzufügen Links an. Die Darstellung hat sich wegen neuer CSS-Regeln aber nicht verändert.

Core unterstützt WMA- und WMV-Dateien nicht mehr länger. Die Entwickler geben an, dass immer weniger Browser Silverlight unterstützen. Was ein SIlverlight-Plugin benötigt, wird von Core nicht mehr unterstützt. Die Dateien werden nicht mehr automatisch eingebettet, sondern als Download-Link präsentiert.

Ebenso gibt es neuen Berechtigungen für Multisite und ein JavaScript-API für den Text-Editor.

Mithilfe der neuen Medien-Widgets API soll Dir das Erstellen von Medien-Widgets erleichtern. Du findest weitere Informationen dazu hier.

Für die Customizer-Seitenleiste gibt es eine variable Breite. Durch responsive Breakpoints ist es möglich, sie auf hochauflösenden Bildschirm breiter darzustellen.

WordPress 4.8 beziehen

Du findest WordPress 4.8 bei wordpress.org. Bei bestehenden Installationen bekommst Du eine Update-Nachricht, dass WordPress 4.8 verfügbar ist. Du kannst dann automatisch aktualisieren, solltest vorher aber ein Backup machen. Das gilt besonders für die Datenbank.

Ich mache das immer recht unspektakulär mit mysqldump

mysqldump --host=<Server> -u <Anwender> -p<Passwort> <Datenbank-Name> > backup-db.sql

oder respektive

mysqldump --host=<Server> -u <Anwender> -p<Passwort> <Datenbank-Name> | gzip > backup-db.sql.gz

dann wird die Datenbank gleich komprimiert und das Backup braucht weniger Platz. Meine Datenbank lässt sich damit auf zirka zehn Prozent der unkomprimierten Größe schrumpfen.

P.S: Meine Seite ist bereits auf WordPress 4.8 aktualisiert 🙂

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “WordPress 4.8 „Evans“ mit Link-Begrenzungen und verbesserten Widgets ist da”

  1. […] man die neuste Version von WordPress aufspielt. Der Grund dafür ist einfach: unter anderem wurden einige Änderungen am Editor vorgenommen, die auch Auswirkungen auf eine Reihe von Plugins haben. Bei mir sind beispielsweise […]

Antworten