Dirty COW unter Raspbian waschen – Fix verfügbar

25 Oktober 2016 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Die schmutzige Kuh stampft durch den Porzellanladen und links und rechts fliegen die Patches rein. Auch die Entwickler der offiziellen Linux-Distribution für den Raspberry Pi, Raspbian, haben ein Update für den Kernel veröffentlicht. Damit wird Dirty COW verbannt.

Für den Raspberry Pi ist der Patch sehr einfach einzuspielen. Du musst lediglich auf die Kommandozeile gehen und diesen Befehl eingeben:

sudo apt-get update

sudo apt-get install raspberrypi-kernel

Nun ist noch ein Neustart ratsam. Das Update solltest Du unbedingt einspielen!

Dirty COW ist keine feine Sache

Dirty COW ist keine feine Sache

Nette Pi-Konstellation

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Dirty COW unter Raspbian waschen – Fix verfügbar”

  1. Didi sagt:

    M. E. reichen die üblichen Befehle: sudo apt update und sudo apt-upgrade.

  2. Didi sagt:

    sudo apt upgrade.

  3. Didi sagt:

    Ich habe den Kernel so eingespielt. Zur Überprüfung habe ich danach Deinen Befehl eingegeben, mit dem Ergebnis, dass der Kernel bereits installiert sei. Klappt also beides.

Antworten