GIMP 2.8.16 oder GIMP 2.9 unter Ubuntu oder Linux Mint installieren

24 November 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

GIMP ist 20 geworden und die Entwickler haben zeitgleich Version 2.8.16 der freien Bildbearbeitungs-Software zur Verfügung gestellt. Es gibt wenige Änderungen oder Neuerungen und eine handvoll Bugfixes. Nichts dramatisches, denn die große Änderung steht mit GEGL und GIMP 2.10 bevor.

Dennoch ist GIMP 2.8.16 wahrscheinlich ein Upgrade wert, denn ein paar ausgebügelte Bugs weniger kann nicht schaden. Darüber hinaus gibt es Unterstützung für Ebenen-Gruppen in OpenRaster-Dateien.

Installieren kann theoretisch jeder Linux-Anwender, da der Quellcode verfügbar ist. Bei einigen Distributionen geht das aber einfacher, vor allen Dingen, wenn sie auf Ubuntu basieren – Linux Mint ist so ein Fall. Arch-Anwender oder Nutzer sogenannter Rolling Distributionen sollten die neueste Version ebenfalls zeitnah bekommen. Bei Ubuntu und Linux Mint kann man zu einem sogenannten PPA greifen.

GIMP 2.8.16 unter Linux Mint oder Ubuntu installieren

Das Ganze läuft über den üblichen Dreisprung und mithilfe des Kesselgulasches PPA ab:

  • sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install gimp

Auf meinem Kubuntu 14.04 LTS ist GIMP 2.8.14 installiert und nach dem apt-get update hat das System schon die neue Version gemeldet.

GIMP 2.8.16 via PPA installiert

GIMP 2.8.16 via PPA installiert

Ganz Verwegene könnten auch schon GIMP 2.9 ausprobieren, müssen allerdings mit Fehlern oder Bugs rechnen. Die Entwickler haben aber angekündigt, dass die Portierung auf die neue Engine GEGL fast abgeschlossen ist. Somit könnte ein Blick durchaus riskant sein, vor allen Dingen wenn man über eine Testmaschine verfügt. Auch hierfür gibt es ein Otto-Kesselgulasch-PPA und der Vorgang würde so aussehen:

  • sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp-edge
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install gimp

Die Änderungen lassen sich natürlich auch rückgängig machen und das sieht für die beiden Vorgänge recht ähnlich aus:

  • sudo apt-get install ppa-purge
  • sudo ppa-purge ppa:<PPA> (anstellt von <PPA> steht dann entweder otto-kesselgulasch/gimp-edge oder entsprechend otto-kesselgulasch/gimp)

Wer die neuste Version für Mac OS X oder Windows sucht, sollte sich im Download-Bereich der Projektseite umsehen. Dort findet man übrigens auch die Befehle, die man auf den verschiedenen Distributionen einsetzen muss, falls GIMP nicht installiert ist – also wie man unter Debian, Fedora, openSUSE, Gentoo, Arch Linux und so weiter installiert. Den Quellcode findest Du dort ebenfalls.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten