Bodhi Linux 3.1.0 mit Moksha Desktop ist verfügbar

13 August 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mr. Bodhi, Jeff Hoogland, hat die sofortige Verfügbarkeit der Linux-Distribution Bodhi Linux 3.1.0 angekündigt.

Bidhi Linux 3.1.0

Laut eigenen Angaben ist diese Version für das Bodhi Team bedeutender als Varianten, die in der Vergangenheit veröffentlicht wurden.

Der Grund dafür ist der Moksha Desktop, einem Fork von E17 (Enlightenment). Da der Moksha Desktop auf dem grundsoliden E17 aufbaut, gilt auch die erste Moksha-Version als sehr stabil.

Moksha stammt wie Bodhi aus Sanskrit und bedeutet Befreiung. Die Software ist die Weiterentwicklung von Enlightenment 17. Die Entwickler pflegen hier auch Backports aus künftigen Enlightenment-Versionen und Bugfixes ein. Weiterhin entfernt man halbgare Sachen und nicht funktionieren Komponenten, die in E17 enthalten waren. Wer mehr über Moksha wissen möchte, findet den Quellcode bei Github. Ebenfalls freut man sich über Feedback und Nutzer können hier Kommentare hinterlassen.

Wer Bodhi Linu 3.0.0 installiert hat, wird kein automatisches Update auf Bodhi Linux 3.1.0 und Moksha bekommen. Wer seine derzeit installierte Enlightenment-Umgebung verlassen möchte, sollte diesen Anweisungen folgen. Im Prinzip muss man einfach den Befehl sudo apt install bodhi-desktop-moksha eingeben. Allerdings sollte man vorher auf E17 zurückspringen … es können also Sachen schief laufen. Manchmal ist es einfach schneller und unkomplizierter, seine Sachen zu sichern und neu zu installieren. Seit ich die ownCloud im eigenen Netzwerk nutze, ziehe ich oftmals diese Option vor. Thunderbird wird noch der komplette Ordner kopiert, ownCloud Client installiert und man ist Nullkommanix wieder produktiv.

Bodhi Linux 3.1.0 mit Moksha Desktop (Quelle: bodhilinux.com)

Bodhi Linux 3.1.0 mit Moksha Desktop (Quelle: bodhilinux.com)

Download Bodhi Linux 3.1.0

Bodhi Linux 3.1.0 gibt es in drei Variationen. 32-Bit, 64-Bit und Legacy. Letzteres richtet sich speziell an ältere Geräte ohne PAE und so weiter. Das sind die Dinger, die eigentlich in ein Museum gehören … 🙂

Als minimale Systemanforderungen gelten eine CPU mit 500 MHz, 128 MByte RAM und vier GByte Festplattenplatz. Empfohlen ist aber mindestens ein Prozessor mit 1 GHz, 512 MByte Arbeitsspeicher und zehn GByte Storage.

Bodhi Linux 3.1.0 basiert auf Ubuntu 14.04 LTS Trusty Tahr. Vohid Linux 3.2.0 ist für Februar 2016 geplant und soll Moksha Desktop 0.2.0 enthalten. Für August 2016 ist Bodhi Linux 4.0.0 geplant und dieser große Versionssprung basiert dann auf Ubuntu 16.04 LTS.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten