cirrus7 nimbus: Ubuntu-Rechner komplett aus Aluminium

29 April 2013 10 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

cirrus7 Teaser 150x150Das ist mal ein hübscher Rechner, der cirrus7 nimbus. Er ist passiv gekühlt, lautlos und hat ordentlich Dampf unter der Haube. Das Gerät kommt mit den Maßen 220 x 220 x 51mm und das Gehäuse ist komplett aus Aluminium. Laut eigenen Angaben reicht das aus, einen i7-3770T mit 45W TDP zu kühlen.

Ansonsten soll der Rechner mit 2×2.5″ SATA Laufwerken und 1x mSATA SSD für das Betriebssystem ausgeliefert werden. Der Anwender kann sich dabei zwischen Ubuntu oder Windows als Betriebssystem entscheiden. Als Ausgabedatum für das Gerät ist Ende Mai angesetzt. Es handelt sich hier noch um einen Prototypen. In Kürze soll es mehr Details dazu geben.

cirrus7 nimbus (Quelle: cirrus7.com)

cirrus7 nimbus (Quelle: cirrus7.com)

cirrus7 nimbus: Rückseite (Quelle: cirrus7.com)

cirrus7 nimbus: Rückseite (Quelle: cirrus7.com)

(via)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

10 Kommentare zu “cirrus7 nimbus: Ubuntu-Rechner komplett aus Aluminium”

  1. Peter sagt:

    Ich war und bin immer noch hell begeistert von den cirrus7 Modellen, obwohl ich nie eines besass. Währe für mich eine gute gelegenheit mit einem neuen Modell mir eines zu kaufen :-D Wir werden sehen.

  2. Andre sagt:

    Mal so als kleine Kritik: Verlink doch die Quellen auch, von der sie hast. Sieht mir stark nach OMG!Ubuntu aus. Ein via-Link gehört einfach dazu, nur meine Meinung ;)

    • jdo sagt:

      Es ist auf das Original verlinkt - ich weiß nicht, wie viel stärker man noch auf eine Quelle zurücklinken kann. Wenn dann müsste es via cirrus7.com heißen und das ist oft genug erwähnt. Ein via-Link, wie Du ihn forderst ist streitbarer, wenn es sich um eine 1:1-Übersetzung handelt, was in diesem Fall aber nicht gegeben ist und zudem habe ich sogar den Feed von cirrus7 abonniert.

      • Andre sagt:

        Das glaube ich dir sogar, mal unabhängig von diesem Beispiel fällt es mir einfach auf, dass du immer die Ursprungsquelle verlinkst, aber guter Ton wäre es einfach auch die Zwischenquelle anzugeben, sei es nun Muktware, OMG!Ubuntu, WebUpd8 um nur einige zu nennen ;)

        Nur meine Meinung, was du draus machst ist deine Sache.

        • jdo sagt:

          Ich verlinke deswegen auf den Ursprung, um den Flüsterpost-Effekt zu vermeiden. Ich finde immer wieder Gerüchte und so weiter, die ich nicht einfach so weitergebe, sondern versuche dann sogar den Ursprung zu finden. Viele machen das nicht und schreiben einfach ab. Ich finde etwas, geh auf den Ursprung und nehme das dann als Quelle - es erscheint mir einfach am Logischten, direkt zum Schmied und nicht zu Schmiedel zu gehen.

          • Andre sagt:

            Das ist mit Sicherheit auch richtig, meiner Meinung nach gehört aber auch die Zwischenquelle dazu, schließlich hat sie es entdeckt. Die Ursprungsquelle gehört natürlich auch rein, aber du unterschlägst auch dem Leser hier was. Daher das via als Empfehlung. Ist einfach der Stil, den ich von US-Blogs kenne und als richtig erachte, wozu der Link-Geiz ;-)

            Vielleicht denkst du einfach mal darüber nach, ist natürlich deine Entscheidung.

          • jdo sagt:

            Ok, ich habe Dich missverstanden. Ich dachte, dass ich statt des Ursprungs die Zwischenquelle angeben soll. Ich gugg mir das mal an. Am Einfachsten wird das in WordPress wohl mit einem Custom Field gehen, wo ich einfach den Link der Zwischenquelle angeben kann und dieses Feld dann am Schluss einfach angehängt wird. Ich kümmere mich in den nächsten Tage darum ... :)

  3. Andre sagt:

    Ja machen die meisten darüber. Finde ich halt auch als Leser interessant zu Beiträgen unterschiedliche Meinungen zu lesen, gerade wenn es etwas kontroverses ist.

    Ansonsten mag ich deinen Blog auch, immer viele interessante News und eigene Beiträge. Ach ja eins noch, ein mobiles Theme fehlt, das ist gerade ein Krampf den Kommentar am smartphone zu schreiben ;-) Jetpack hat da z. B eins dabei, kann einfach eingeschaltet werden. :-)

    • jdo sagt:

      Also via ist drin, wird immer ganz unten kommen und funktioniert auch. Premiere feiert dieser Beitrag, auch wenn es nicht ganz via war, aber es wurde hier zuerst erwähnt - Ehre wem Ehre gebührt ... ;)

  4. MatthiasShalom sagt:

    Wenn ma schon dabei sind: Ich finde die Kommentierungsmöglichkeit ist stark versteckt: Sicher willst du auch Werbung schalten und gut platzieren, nur denk ich schon, dass ein Haufen User "das hier unten" vielleicht gar nicht kennen? Also ein kleiner Vermerk unter jedem Beitrag ala: Und weiter unten könnt ihr eure Kommentare dazu abgeben :D

    Alles supi hier sonst ^^ Bin auch ohne Werbeblocker unterwegs und klick manchmal sogar was davon an.

Antworten