Linux-Wachstum auf Valve stagniert oder ist leicht rückläufig

31 März 2013 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Steam Logo 150x150Die Steam-Zahlen für Ende März sind da und es geht ein wenig bergab für Linux. Während die Linux-Zocker schon ungefähr 2 Prozent ausmachten, belegen diese in der neuesten Statistik einen Gesamtanteil von zusammengerechnet 1,7 Prozent.

Es war auch davon auszugehen, dass es nach der ersten Neugierde wieder etwas runter geht. Glaubt man Wikipedia und Steam hat 54 Millionen Anwender, sind das trotzdem 1 Million Linux-Zocker. Am stärksten vertreten ist Ubuntu 12.10 64-Bit mit 0,47 Prozent.

Die Statistik wird sich wohl erst dann nachhaltig verändern, wenn die Steambox auf dem Markt ist – diese wird bekannt mit Ubuntu laufen.

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Linux-Wachstum auf Valve stagniert oder ist leicht rückläufig”

  1. rob sagt:

    Die Spielauswahl ist ja auch immer noch stark begrenzt, so dass man auf Linux einfach noch nicht viel spielen kann. Ohne die "beliebten" Spiele ist es immer noch keine richtige Alternative.

  2. Linuxpresso sagt:

    "Ubuntu 12.10 6-Bit" kannte ich noch gar nicht!

    Kleiner Typo im zweiten Absatz 😉

    • jdo sagt:

      Kennst Du nicht? Das ist die Bill-Gates-Gedenk-Edition "Niemand braucht mehr als 640 KByte..." ... 🙂

      Danke, ist ausgebessert!

  3. Alexander sagt:

    Ubuntu in der 6-Bit-Version hört sich cool an. Ist das eine Kreuzung von einem 8-Bit-System mit einem 4-Bit-System? 😉

Antworten