ownCloud 5 Beta 2 ist testbereit

26 Februar 2013 10 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ownCloud Logo 150x150Uh, das ging ja schnell mit einer zweiten Beta-Version von ownCloud 5. Die erste Beta-Version ist gerade mal eine Woche alt oder so. Das neue Design gefällt mir sehr gut. Die persönliche Datenwolke wirkt damit einfach professioneller. Weiterhin hat der Inhalt mehr Platz, weil die Navigation auf der linken Seite schon deutlich geschrumpft ist.

Nach dem ersten Anmelden wird man auch sofort auf die entsprechenden Synchronisations-Clients hingewiesen und muss somit nicht mehr suchen. Es gibt sehr viele Verbesserungen, die dem Anwender das Leben einfacher machen.

CardDAV-Link in ownCloud 5 lässt sich wesentlich einfacher finden

CardDAV-Link in ownCloud 5 lässt sich wesentlich einfacher finden

In der Ankündigung zur zweiten Beta-Version ist zu lesen, dass Anwender nun eine Undelete- / Wiederherstellungs-Funktion im Browser zur Verfügung haben. Man muss lediglich die Dateien in “Deleted Files” auswählen und kann diese dann als ungelöscht markieren. Unter “Deleted Files” besteht auch die Möglichkeit, die Dateien endgültig in die digitalen ewigen Jagdgründe eingehen zu lassen. Was ich noch ganz schön fände, wenn der Anwender die Möglichkeit hätte, den Mülleimer automatisch leeren zu lassen – also zum Beispiel Dateien, die länger als 2 Wochen da rumgammeln, können nach /dev/null.

Eine neue auf Lucene basierende Volltext-Suchmaschine ist ebenfalls an Bord. Damit lassen sich Dateien nicht nur nach dem Namen suchen und finden, sondern auch nach Inhalten. Der Scan läuft im Hintergrund ab, damit der Arbeitsablauf nicht gestört wird. Im Moment kann die Suchmaschine PDF- und Text-Dateien durchforsten. Das mit der Suche klappt auch, wie man im nächsten Screenshot sieht.

ownCloud 5: Volltextsuche

ownCloud 5: Volltextsuche

Über die verbesserte Foto-Galerie hatte ich bereits geschrieben. Wenn man mit der Maus über die Vorschaubilder fährt, bekommt man gleich einen Einblick, was sich in der entsprechenden Galerie befindet. Weiterhin lassen sich Foto-Galerien mit anderen ownCloud-Nutzern teilen.

CalDAV-Link leichter zu finden

Wie ich in einem Kommentar hingewiesen wurde, ist der Link für CalDAV nun wesentlich einfacher zu finden. In der Beta 1 musste man noch mit der Maus über den entsprechenden Kalender fahren. Nun wird die kleine Weltkugel, hinter der sich der Link versteckt per Standard angezeigt. Das gilt auch für das Symbol, den Kalender mit anderen Anwender teilen zu können. Nun sollte man das auch ohne Hintergrundwissen wesentlich einfacher finden.

Sehr fein: CalDAV-Link und Teilen per Standard eingeblendet

Sehr fein: CalDAV-Link und Teilen per Standard eingeblendet

Wer die aktuelle Beta-Version der ownCloud 5 ausprobieren möchte, kann sich das Archiv hier herunterladen: ownCloud 5.0 Beta 2. ownCloud 5 kann ganz einfach neben einer stabilen Version auf einem Linux-Server koexistieren. Für meinen Test habe ich ownCloud 5 in eine Verzeichnis owncloud5 gepackt und SQlite tut es zum Spielen auch. Wenn etwas schief geht, kann man somit einfach das komplette Verzeichnis löschen und es ist wieder aufgeräumt.

Die Entwickler weisen darauf hin, dass am kommenden Mittwoch ein Treffen in Nürnberg stattfindet. Wer sich in der Nähe befindet, möchte doch einfach reinschauen: ownCloud Meetup Nürnberg



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

10 Kommentare zu “ownCloud 5 Beta 2 ist testbereit”

  1. haeckle sagt:

    eine weitere kleine änderung zur beta1: bei den Einstellungen im Kalendertab ist die kleine Weltkugel mit dem caldav-link jetzt ebenso wie das icon zum teilen standardmäßig eingeblendet. die übrigen symbole erscheinen weiterhin erst beim hovern.

    • jdo sagt:

      Ah, cool ... ich mach nachher noch nen Screenshot und füg das oben mit ein ... bin bisher noch nicht dazugekommen, Beta2 zu installieren :) ... vielen Dank für den Hinweis!

  2. Marcus sagt:

    Das mit dem Mouse-Over in der Gallery funktioniert bei mir nicht.

    • jdo sagt:

      Ich hab es nun extra noch einmal in Beta2 ausprobiert, da das Video mit Beta1 aufgenommen wurde. Aber auch da klappt das bei mir wunderbar - mit den neuesten Versionen von Firefox und Chrome.

      • Marcus sagt:

        Musstest du das Feature irgendwo aktivieren?

        Bei mir werden die Bilder auch extrem gross skaliert wenn ich in der Gallery draufklicke. Hast du rausgefunden ob man die irgendwie in Originalgrösse darstellen lassen kann?

        • jdo sagt:

          Nö, musste ich nicht. Ich hab die Beta 1 installiert, dann Bilder hochgeladen und bin da nur zufällig drübergestolpert. Die Bilder müssen sich allerdings in einem Ordner befinden, damit die Galerie daraus eine Vorschau macht.

  3. Georg sagt:

    Was meinst du mit "SQlite tut es zum Spielen auch"? Persönliche Präferenz oder ist OwnCloud etwa instabiler mit SQLite als mit MySQL? Ich nutze auf meiner Instanz auch SQLite...

    • jdo sagt:

      Unglücklich ausgedrückt, ich verwende auch SQlite auf meinem Heim-Server. Die Entwickler empfehlen ja für größere Installationen MySQL. Sagen wollte ich, dass man zum Beta-Testen als Einzelperson ownCLoud 5 mit SQlite schneller aufgesetzt und wieder gelöscht hat - also ich hau nur das Verzeichnis weg und es bleiben keine Überbleibsel irgendwo im System.

  4. Lars sagt:

    Hallo,

    bei mir sind in der 2ten Beta keine Apps wie Bildergallerie, Musik Tab etc. vorhanden oder lassen sich nicht wirklich installieren. Aber das Desgin macht wesentlich mehr her als bei 4.5. Freue mich schon auf den Final Release in 6 Stunden.

    • jdo sagt:

      Ich habe bei meiner Installation nichts verändert. Die Screenshots sind mit einer Standard-Installation aufgenommen ... komisch ...

Antworten