LibreOffice 3.5.1 bringt verbesserte Stabilität

15 März 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)
LibreOffice-Hacker

Zahl der LibreOffice-Hacker (Quelle: blog.documentfoundation.org)

The Document Foundation hat eine Wartungs-Ausgabe der beliebten Bürosoftware-Sammlung LibreOffice ausgegeben. Es handelt sich hier um die zweite Version der 3.5-Familie. Laut eigener Aussage bessert LibreOffice 3.5.1 die meisten Fehler aus, die von Anwendern gemeldet wurden.

Die TDF weist darauf hin, dass größere Organisationen LibreOffice mit einem Support-Partner ausrollen sollten. Diese könnten bei der Migration helfen und spezielle Wünsche leichter umsetzen. Der Kauf von LibreOffice über einen Partner würde das Projekt außerdem indirekt finanziell unterstüzen. Das wiederum verbessere die Qualität des Codes und die Wachstumsrate.

In den letzten Monaten habe die Zahl der Entwickler die 400er-Marke durchbrochen. Einige Firmen würden sogar Leute in Vollzeit beschäftigen, damit sie bei LibreOffice mithacken können. Das Projekt sei dennoch komplett unabhängig und keine der Firmen beschäftige mehr als 7 Prozent der Entwickler.

LibreOffice 3.5.1 steht ab sofort für Linux, Mac OS X und Windows zum Download bereit. Die offizielle Ankündigung gibt es hier. Die Changelogs der beiden Release-Kandidaten zählen alle ausgebesserten Fehler und Änderungen gegenüber LibreOffice 3.5.0 auf (Changelog RC1, Changelog RC2). Kurz überflogen wurden der Software mehr als 100 Käfer ausgetrieben.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten