Old Toad: openSUSE hat sein eigenes Bier!

10 Februar 2012 9 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)
Old Toad Poster

Old Toad (Quelle: openSUSE.org)

Also wenn es heute der erste April wäre … aber dem scheint nicht so. openSUSE hat tatsächlich ein eigenes Bier gebraut – genauer gesagt von der Klosterbrauerei Weißenohe brauen lassen.

Die Brauerei liegt in der Fränkischen Schweiz – als nahe des Geburtsorts von openSUSE oder SuSE Linux. In dieser Gegend gibt es unzählige Brauereien, die oft noch im Familienbetrieb sind. Ich kann das bestätigen, weil ich im weitesten Sinn auch aus dieser Gegend stamme (Neumarkt, zwischen Nürnberg und Regensburg). Das wunderbare an diesen Mikro-Brauereien ist, dass man keine Industrieplörre bekommt, sondern wirklich gutes Bier, das oft nach alten Hausrezepten gebraut wird. Allerdings sind die meisten Biere natürlich wenig bekannt und werden oft nur regional verkauft.

Laut eines Wiki-Eintrags auf openSUSE.org will man den edlen Gerstensaft auf die nächsten Veranstaltungen mitnehmen und dort anbieten – so lange der Vorrat reicht. Ich würde echt gerne eines probieren, bin aber nicht annähernd in der Reichweite von Old Toad :(

Old Toad Label

Old Toad (Quelle: openSUSE.org)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

9 Kommentare zu “Old Toad: openSUSE hat sein eigenes Bier!”

  1. "In dieser Gegend gibt es unzählige Brauereien, die oft noch im Familienbetrieb sind. "
    Das ist sogar noch weit untertrieben. Die fränkische Schweiz hat nämlich DIE GRÖßTE BRAUEREIDICHTE AUF DER GANZEN WELT! (Guckst du hier: http://www.fraenkische-schweiz.com/) Drum fahren wir Nürnberger ja mal gerne in "die Fränkische", um uns beim Wandern ein Alibi zur Bierprobe zu geben...
    ;)

  2. enolive sagt:

    Ist ja geil mann...

    Die Produkte der Klosterbrauerei Weißenohe zählen schon seit Jahren zu den von mir präferierten Biermarken. Schade, dass es das Ding nicht auch irgendwo im offenen Verkauf gibt, wird aber sicherlich nur ein Rebranding der anderen (sehr empfehlenswerten) Produkte darstellen.

    Greetings from Erlangen

  3. tomx3 sagt:

    Was meinst du mit "auf die nächsten Veranstaltungen mitnehmen"? Das gibts schon seit Jahren bei den Chemnitzer-Linux-Tagen und dem Berliner-Linux-Tag am openSUSE-Stand. ;-)

    • jdo sagt:

      Hatte ich nicht gewusst ... Ich will eines haben :)

      • gnokii sagt:

        hättest aber keins bekommen, war ja nur ein Kasten da und da sind die Flaschen nur an die Unterstützer rausgegangen. Das Bier gibts seit 2010, seit der openSUSE Conference. Das Poster oben war ja 2010 Ende des Jahres im LinuxMagazin. Nicht ganz auf der Höhe der Zeit also

  4. Schiwi sagt:

    Naja, ich bin mir nicht sicher ob ich ein Bier trinken möchte, das nach alte Kröte schmeckt ;)

Antworten