Signierte Homebrew-Software für PlayStation 3 veröffentlicht

11 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

PlayStation 3 KonsoleGeorge Hotz, alias GeoHot, ist kein unbekannter, wenn es um das Knacken des iPhones oder um das Hacken der PlayStation 3 geht. Er hat nun einen Quellcode veröffentlicht, der sich benutzen lässt, um so genannte Homebrew-Programme zu singnieren, damit sie auf Sonys PlayStation 3 laufen. Der Code soll sich unter der momentanen Firmware-Version 3.55 betreiben lassen. Dafür brauchen Sie die modifizierte Jailbreak Software, die ebenfalls aus der Feder von Hotz stammt.

Homebrew-Programmierer können diesen Code benutzen, um ihre eingens geschriebenen Programme zu signieren. Somit ist das Kopierschutz-System der Konsole ausgehebelt. Anwender brauchen die Hardware der PS3 nicht verändern oder müssen einen speziellen USB-Kontroller nutzen. Hotz weist darauf hin, dass sich weder die Jailbreak-Software nicht der Code für das Signieren nutzen lässt, um kopiergeschützt Spiele für die PS3 zu vervielfältigen – sprich untauglich für Raubkopien.

Sony hat angekündigt, das Problem zu bereinigen. Die Hacker-Gruppe fail0verflow bezwefeilt, dass dies mit einem Firmware-Update möglich ist. Es handle sich um einen groben Schnitzer im Verschlüsselungs-System der PS3 und lasse sich nur durch einen Tausch der Hardware aus der Welt schaffen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten