Sicherheits-Distribution: DEFT Linux 6

13 Januar 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

DEFT Linux Logo 150x150Die Linux-Distribution DEFT basiert auf Lubuntu mit Kernel 2.6.35 und DEFT Extra 3.0 (Windows-seitig). Sie bringt nützliche Sicherheits-Werkzeuge  mit sich. Manche der Tools sind eigentlich für Windows. Die Entwickler lassen diese aber mittels Wine laufen.

Seit dem Release-Kandidaten gab es noch kleinere Änderungen. Dem FTK-Manager wurde ein Update auf Version 3 spendiert. Das Digital Forensic Framework ist als Ausgabe 0.9 an Bord. Neuzugänge sind Xmount 0.4.4 und mount_ewf utility. Darüber hinaus haben die Entwickler noch drei Fehler ausgebessert.

  • BackTrack 4 R2
DEFT Linux 6

Sicherheits-Distribution

DEFT Linux 6 bringt eine ganze Reihe an prominenten Sicherheits-Werkzeugen mit sich. Darunter befinden sich sleuthkit, Wireshark, orphcrack, dd rescue, chrootkit, rkhunter und so weiter. Eine ausführliche Liste finden Interessenten auf dieser Projektseite.

Gleichzeitig haben die Entwickler wie angekündigt ein Handbuch zur Verfügung gestellt. Wer dieses derzeit lesen möchte, muss allerdings der Italienischen Sprache mächtig sein. Verseionen in Englisch, Spanisch und Chinesisch sollen bald folgen. In der kommenden Wochen sollen außerdem Versionen für den USB-Stick und Abbilder für virutelle Maschinen folgen.

Sie können ein ISO-Abbild von einem der Spiegel-Server herunterladen. Die Datei ist 692 MByte groß.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten