Home » Archive

Artikel mit Tag: Terminal

[22 Dez 2015 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Bash: Stimmt mit ab und gebt ihr ein neues Logo

Bis ich diese Meldung las, wusste ich gar nicht, dass Bash (GNU Bourne-Again SHell) überhaupt ein Logo hat. Gut, es ist irgendwas 20 Jahre alt, aber dennoch grausam … 🙂 … das sind die Dinge, die man nach der Installation der ersten Version von Corel Draw verbrochen hat. Der Fairness halber muss man anmerken, dass es eine Spende war und der gute Wille zählt absolut. Man weiß den Namen des Logo-Designers auch gar nicht mehr. Man muss schon zugeben, dass […]

[16 Nov 2015 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Malware: Befehle von Websites kopieren und dann im Terminal einfügen ist keine gute Idee

Oftmals kopiert man aus Bequemlichtkeit Code von Websites und fügt diese wieder in einem Terminal ein. Damit kann man sich schnell Malware einfangen.

[21 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
GParted Live 0.15.0-1 und GParted 0.15.0

GParted, die Software zum Partitionieren von Massenspeichern, ist ab sofort als Version 0.15.0 verfügbar. In dieser Ausgabe bekommen Anwender Live-Updates des ausgeführten Befehls. Gerade bei lang laufenden Operationen ist das hilfreich, um die Restplaufzeit einzuschätzen. Diese Neuerung wurde durch eine fundamentale Änderung des Codes möglich und Befehle laufen nun asynchron. Die Entwickler geben auch an, dass Verschiebe-Operationen doppelt so schnell ausgeführt werden. Weiterhin gibt es zwei neue Tastatur-Kürzel: Einfügen: erstellt neue Partition Strg+Enter führt alle Operationen aus GParted Live 0.15.0-1 […]

[28 Jan 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Debian trifft Enlightenment: Elive 2.1.27 (Unstable)

Es gibt eine neue Test-Version von Elive – eine Debian-Basis mit Enlightenment 17 als Desktop-Umgebung. Es handelt sich hier um ein instabiles System, aber es macht echt Spaß, damit zu spielen. Während des Starts kannst Du Sprache und Tastatur-Einstellungen auswählen. Dann steht noch die Option Computer (Desktop) oder Mobile zur Verfügung. Bei letzterem handelt es sich um eine experimentelle Umgebung mit Touchscreen-Unterstützung. Die Entwickler haben laut eigenen Angaben viele Verbesserungen eingepflegt. Es gibt zum Beispiel eine Funktion, mit der man […]

[4 Jan 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mit Enlightenment 17: Bodhi Linux 2.2.0

Vor wenigen Tagen hatte Jeff Hoogland bereits angekündigt, dass noch Ende dieser Woche Bodhi Linux 2.2.0 zur Verfügung stehen wird. Er warnte in diesem Beitrag aber auch, dass bei Aktualisierungen alle Anwender-Einstellungen zurückgesetzt werden – etwas unschön. Wer die Abbilder für eine Neuinstallation verwendet, hat dieses Problem natürlich nicht. Die größte Neuerung ist natürlich, dass die Distribution die am 21. Dezember veröffentlichte stabile Version von Enlightenment 17 (oder auch E17) verwendet. Die Apokalypse blieb aus – E17 wurde geboren. In […]

[21 Aug 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Sicherheits-Funktion implementiert: Forward Secure Sealing (FSS) für systemd

Lennart Poettering hat via Google+ Forward Secure Sealing (FSS) für systemd angekündigt und erklärt freundlicherweise gleich, um was es sich dabei handelt. FSS erlaubt es, die Systemlogs via Kryptographie in regelmäßigen Zeitabständen zu „versiegeln“. Sollte also ein Bösewicht in die Maschine eingebrochen sein, kann der Angreifer den Verlauf des Logs nicht verändern – komplett löschen kann er ihn allerdings schon. Das Ganze funktioniert, indem ein „Sealing-Schlüssel“ und ein „Verifizierungs-Schlüssel“ erzeugt werden. Ersteres bleibt dabei auf dem Rechner, dessen Logs Schutz […]

[10 Jul 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 18 und das Terminal mit 256 Farben – abgesegnet

Eigentlich sind diese wöchentlichen Sitzungen meist weniger spannend für die Außenwelt. Das Meeting der Fedora-Entwickler vom 9. Juli 2012 hat jedoch einen Streitpunkt geklärt, der schon länger disktutiert wurde – 256-Farben-Terminals. Des Weiteren sind unter anderem Rails 3.2, Perl 5.16 und Fontconfig 2.10 abgesegnet. Ebenso erwähnenswert ist das Absegnen von CIM Management. WBEM und CIM sind zwei der DMTF-Standards für das Verwalten von Enterprise-Systemen. Fedora beinhaltet laut eigener Aussage schon eine Implementierung des Standards, allerdings habe man sich bisher mehr […]

[6 Mrz 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Für ältere Computer: antiX M12 Test 2 bringt 5 Fenster-Manager mit sich

10 Monate nach der Veröffentlichung der 11er-Serie, machen sich die Entwickler nun an das Testen der 12er-Reihe. Insgesamt kannst Du mit 3 verschiedenen Versionen spielen. full (650 MByte) – bringt 5 Fenster-Manager mit sich: IceWM (Standard), Fluxbox, JWM (mit oder ohne Rox Desktop), wmii und dwm. Abiword und Gnumeric sind nicht mehr mit von der Partie. Die Entwickler setzen auf LibreOffice. Iceweasel 10 ersetzt Iceape und Claws-Mail ist der E-Mail-Client der Wahl. antiX 12 setzt auf xmms statt qmmp und yad […]

[10 Jan 2012 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fuduntu 2012.1 ist veröffentlicht

Im Rahmen des Vierteljährlichen Update-Zyklus gibt es eine neue Ausgabe von Fuduntu. Die Distribution wurde im letzten Jahr von Fedora geforkt und hat mittlerweile auch eigene Repositories. Ursprünglich wurde das Betriebssystem mit dem Hintergedanken „So Anwender-freundlich wie Ubuntu mit Fedora als Basis“ entwickelt. Ganz nach der Philosophie der Entwickler beinhaltet die neueste Ausgabe kleinere inkrementelle Updates. Existierende Installationen werden auf diese Version automatisch aktualisiert. Eine Neuinstallation oder ein Download des ISO-Abbilds ist nicht notwendig (Rolling Distribution). Mit dieser Version wurde […]

[11 Dez 2011 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian „unstable“ und setzt auf Openbox: Semplice Linux 2.0 RC1

Semplice ist eine GNU/Linux Distribution, die auf Debian „Sid“ (unstable) basiert. Das Betriebssystem wird mit dem Ziel entwickelt, schnell, einfach und leichtgewichtig zu sein. Der erste Release-Kandidat bringt Openbox 3.5.0 als Standard-Desktop-Umgebung mit sich. Als Herzstück dient Linux-Kernel 3.1.4. Die 32-Bit-Version benutzt den Debian i486-Kernel und unterstützt somit kein PAE oder mehr als einen Prozessorkern. Anwender können auf den i686 umstellen, indem sie das Paket linux-2.6-686 installieren. Die 64-Bit-Version bringt den Debian-amd64-Kernel mit sich. Standard-Browser ist Chromium 15.0.874.121. Als Multimedia-Applikationen […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet