Home » Archive

Artikel mit Tag: Puppy Linux

[26 Mrz 2019 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Puppy Linux 8.0 ist ein BionicPup: 32- und 64-Bit – Screenshot-Tour

Ab soort gbt es Puppy Linux 8.0 und am Codenamen BionicPup lässt sich auch leicht erraten, dass es im weitesten Sinne auf Ubuntu 18.04 Bionic Beaver basiert. Die Linux-Distribution gibt es für die Architekturen x86 32- und 64-Bit. Außerdem unterstützen sie beide BIOS und UEFI. Solltest Du UEFI verwenden, muss allerdings Secure Boot deaktiviert sein. Hier ein paar Screenshots und eine Vorstellung von Puppy Linux 8.0. Anmerken wollte ich noch, dass die Distribution sehr schlank ist und daher hervorragende auf […]

[26 Okt 2016 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Quirky Xerus 8.1 für Raspberry Pi und Clonezilla live 2.4.9-17

Heute und morgen sind eigentlich Reisetage und ich bin gerade nebenbei am Packen. Trotzdem sind mir da noch zwei Distributionen ins Auge gesprungen, bei denen ich Neuausgaben immer verfolge. Quirky Xerus 8.1 Quirky Xerus ist nich komplett aus den Quellen mithilfe von T2 kompiliert, sondern mit DEB-Pakten von Ubuntu 16.04 Xenial Xerus erstellt. Allerdings ist es kein Klon von Ubuntu und das stellen die Entwickler in der Ankündigung klar heraus. Es lassen sich aber Pakete aus den Ubuntu-Repositories installieren, denn die Distributionen sind […]

[18 Nov 2015 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Puppy Linux 6.3: Erstmals als 32- und 64-Bit-Version

Bei Puppy Linux 6.3 Slacko64 handelt es sich um die erste offizielle Veröffentlichung eines 64-Bit-Puppy. Slacko64 Puppy wurde aus TXZ-Paketen von Slackware64-14.1 erstellt und ist somit binärkompatibel zu Slackware. Zugriff gibt es somit logischerweise auf die Repositories von Slackware und Salix. Als Herzstück dient Linux-Kernel 4.1.11. Weiterhin gibt es ein Skript, das sich change_kernels nennt, womit man auf einfach Weise den Kernel tauschen oder wechseln kann. Es stehen Kernel 3.18.22 und 4.2.5 zur Verfügung. Eine aktuelle Version von FFmpeg ist […]

[12 Nov 2015 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Quirky 7.3 Werewolf basiert auf Ubuntu 15.10 Wily Werwolf

Der größte Unterschied zwischen Quirky 7.2.x April und Quirky 7.3 Werwolf ist, dass die neueste Version nicht mehr komplett mittels T2 kompiliert wurde, sondern aus den DEB-Paketen aus Ubuntu 15.10 Wily Werewolf entstanden ist. Das macht es aber noch lange nicht zu einem Klon. Quirky 7.2 Werewolf verhält sich genau wie die April-Reihe. Allerdings bietet die Binärkompatibilität zu Ubuntu eine Unmenge an installierbaren Paketen. Allerdings sind einige Funktionalitäten von Ubuntu eingeschränkt. Dazu gehört auch systemd. Das bedeutet ganz einfach, dass […]

[21 Dez 2013 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
ZTE Open mit Firefox OS als Träger für Live-Linux-Distribution verwenden

Ich habe in letzter Zeit vermehrt mit dem ZTE Open und Firefox OS gespielt und seit Firefox OS 1.3 macht das noch mehr Spaß. Beim Import der Kontakte aus der ownCloud ist mir da so ein Gedanke gekommen. Ich hatte einen Homer Simpsonschen Geistesblitz … „Wait a minute …“ … Die Micro-SD-Karte muss für eine Verwendung von Firefox OS mit FAT formatiert sein. Allerdings würde mich das ja nicht daran hindern, mithilfe des Startmedienherstellers eine Live-Distribution darauf zu spielen. Mit einem […]

[14 Okt 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
AbiWord 3.0 ist ausgegeben

Die Entwickler der leichtgewichtigen Textverarbeitungs-Software AbiWord haben Version 3.0 mit Unterstützung für GTK+ 3.x zur Verfügung gestellt. Für AbiWord 3.0 gibt es noch kein Changelog, aber für die Entwicklungs-Version 2.9.4 ist eines verfügbar. Dort ist zu finden, dass man jede Menge Bugfixes eingespielt und auch an den Übersetzungen gearbeitet hat. Die deutsche Übersetzung wurde ebenfalls aktualisiert. Eine kurze offizielle Ankündigung gibt es hier. Da ist auch ein Link zu Quellcode zu finden. Weiterhin suchen die Entwickler noch jemanden, der ein […]

[29 Jul 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Binärkompatibel zu Ubuntu 12.04 LTS: Puppy Linux 5.7 „Precise“ oder auch Precise Puppy 5.7

Es gibt wieder eine aktualisierte Version der Linux-Distribution mit dem Hündchen. Genau gesagt ist diese Variante binärkompatibel zu Ubuntu 12.04 LTS „Precise Pangolin“. Der Hauptentwickler gibt Precise Puppy 5.7 in zwei Versionen aus. Eine, Retro, richtet sich dabei an ältere Computer oder solche Anwender, die immer noch mit Einwahlmodems ins Internet gehen. Diese Distribution unterstützt noch jede Menge alter Winmodems. Weiterhin bringt die Retro-Version zwei Webbrowser mit sich: SeaMonkey und Opera. Der Entwickler empfiehlt Opera für Rechner, die unter 256 […]

[12 Jul 2013 | 3 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]

Ich habe heute eine Anleitung geschrieben, wie man auf einem BlackBerry PlayBook Android-Apps installieren kann. Dazu braucht man Windows, das ich nicht viel nutze. Beim ersten Neustart ließ mich Windows dann auch gleich mal eine gute halbe Stunde warten, um 36 Updates zu installieren und diese zu konfigurieren (Windows 8 – auf einem i7 mit 8 GByte RAM!!!). In der Zeit kann man eigentlich nur in der Nase bohren – man liest ja nur, dass Windows sich aktualisiert und konfiguriert […]

[2 Mai 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Datenrettungs-Distribution mit F2FS-Unterstützung: Parted Magic 2013_05_01

Es gibt eine neue Ausgabe der Datenrettungs-Distribution Parted Magic. Im Changelog ist zu lesen, dass EFI-Boot-Unterstützung von CD wesentlich verbessert wurde. Dem Tool zum sicheren Löschen von Massenspeichern, Erase Disk, wurde ein Menü mit Übersetzungen spendiert. f2fs-tools wurden hinzugefügt und Du kannst mit GParted eine F2FS-Partition (Flash Friendly File-System) erstellen. Dieser Patch ist auch in GParted 0.16 eingeflossen. Die Enwickler haben außerdem die Kernel-Option forcevesa angefügt. Somit funktionieren Grafikkarten wie die Serie MGA G200*. Das Wipe Free Space GUI wurde […]

[1 Mai 2013 | 8 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Welche Distribution würdest Du retten?

Nur aus Spaß kann man bei everydaylinuxuser.com mitwählen, welche 5 Distributionen man auf eine einsame Insel mitnehmen würde. Klar ist es schön, eine Auswahl von mehreren hundert Distributionen zu haben. Aber stell Dir einfach vor, ab morgen wären nur noch 5 erlaubt. In der Auswahl befinden sich neben populären Distributionen auch nicht so gebräuchliche: Debian, Fedora,Mageia, openSUSE, Ubuntu (und Abkömmlinge), Linux Mint, Red Hat, Arch Linux, Bodhi, Kali Linux, antiX, Puppy Linux, Manjaro und so weiter. An der Spitze ist […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet