Home » Archive

Artikel mit Tag: H.264

[30 Okt 2013 | 4 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Cisco stellt kostenlose des Video-Codecs H.264 zur Verfügung, um Open-Source-Produkten zu helfen

Eine der größten Herausforderungen für Open-Source-Software ist die Patent-Fessel hinsichtlich Video-Codecs. Der populärste Codec ist H.264, der mit Patenten (und Lizenz-Zeugs) von der MPEG LA geknechtet ist. Somit darf der Codec nicht in Open-Source-Produkten, inklusive Firefox, ausgeliefert werden. Im Mozilla-Blog ist zu lesen, dass Cisco eine kostenlose und qualitativ hochwertige Implementierung von H.264 zur Verfügung stellt. Dazu gehören auch kostenlose Module, die aus dieser Quelle kompiliert sind. Diese Binärdateien werden von Cisco gehostet und zum kostenlosen Download freigegeben. Somit können […]

[30 Apr 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Diesmal öffentlich: Professionelle Videobarbeitungs-Software Lightworks als Beta für Linux ausgegeben

Mein Kalender hat mich gerade daran erinnert und eine kleine Recherche hat ergeben, dass Lightworks Beta für Linux wie angekündigt am heutigen Tag erschienen ist. Man hatte ja schon mal Testversionen ausgegeben, allerdings nur eine bestimmte Anzahl und es jandelte sich um einen geschlossenen Alpha-Test. Diese Beta der professionellen Videobearbeitungs-Software beinhaltet laut eigenen Angaben  den neue EditShare Licensing Service (ELS), mit dem sich der Anwender mit seinem Lightworks-Konto am Programm anmelden kann – dazu ist eine Internetverbindung notwendig. Somit bekommst […]

[13 Mrz 2013 | 11 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Raspberry Pi (Raspbmc) – Video: Full HD von Samba, NFS, SD-Karte und USB-Stick

Ich hatte einen Beitrag über Raspbmc geschrieben. Darin ist unter anderem zu lesen, wie man XBMC mit Android dirigieren kann und dass sich das Raspberry Pi hervorragend als Multimedia-Gerät eignet. Ich habe eine Samba-Freigabe auf meiner ZBOX und da kommen die Videos her. Nun wurde ich in einem Kommentar darauf hingewiesen, dass die Übertragung via NFS schneller als bei Samba sei und man außerdem Codecs hinzukaufen kann, um das Dekodieren von Videos zu beschleunigen. Nun kann ich und habe auch […]

[17 Okt 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Tragbares Multimedia-Center: OpenELEC 2.0 startet in 10 Sekunden und bringt XBMC 11 „Eden“ mit sich

OpenELEC ist eine eingebettete Linux-Distribution. Sie erlaubt es Anwendern, das Multimedia-Center genauso zu benutzen, wie jedes andere am Fernseher angeschlossenes Gerät – also einen DVD-Player und so weiter. Man würde lediglich eine einfache Fernbedienung benötigen. Auf einem einigermaßen modernen Rechner soll OpenELEC in weniger als 10 Sekunden Einsatzbereit sein. Das Ganze System wurde für den Einsatz von einem USB-Stick oder einem anderen Flash-Drive entwickelt. Um Updates muss sich der Anwender auch nicht kümmern. Solange das System mit dem Internet verbunden […]

[28 Jan 2012 | 9 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
VLC 2.0 RC1 „Twoflower“: Viele Neuerungen und Verbesserungen

Wichtig: Ich habe es selbst kompiliert, weil es das Launchpad nur für Oneiric und Precise gibt! Bei meiner Version (Linux Mint 11 Katya, basiert auf Natty) bin ich bei einer reinen Konsolen-Version gelandet. Die kommende Version 2.1 gibt es dann als Launchpad für Natty und die habe ich im Anschluss installiert. Das war nun eine kleine Aktion, VLC 2.0 RC1 unter Linux zu kompilieren. Für Mac OS X und Windows gibt es ja seit wenigen Tagen Binär-Pakete des beliebten Multimedia-Players. […]

[7 Sep 2011 | Kommentare deaktiviert für Release-Kandidat von Adobe Flash Player 11 ist da | Autor: Jürgen (jdo) ]
Release-Kandidat von Adobe Flash Player 11 ist da

Ab sofort gibt es einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten von Flash Player 11.0. Die erste Beta-Version wurde im Juli 2011 ausgegeben und brachte native Unterstützung für 64-Bit mit sich. Die 32- und 64-Bit-Ausgaben für Windows und Linux sind seitdem auf einer Entwicklungs-Stufe. Einen Monat später stand Beta 2 zur Verfügung. Adobe Flash Player 11 bringt auch die Stage 3D API mit sich, die Flash 3D unterstützt. Ebenso gibt es eine neue Kompressions-Methode für Audio. Dies soll sich positiv bei Telefongesprächen auswirken. Unterstützung […]

[13 Aug 2011 | Kommentare deaktiviert für Adobe Flash 11 Beta 2 ist schneller und stabiler unter Linux | Autor: Jürgen (jdo) ]
Adobe Flash 11 Beta 2 ist schneller und stabiler unter Linux

Ich hätte es fast übersehen, aber es gibt eine neue Beta-Version (2) von Adobe Flash 11 für Linux, Mac OS X und Windows. In der ersten Beta-Ausgabe wurde bereit native Unterstützung für 64-Bit angekündigt. Aber es gibt noch weitere interessante Funktionen. Es gibt Stage3D-API-Unterstützung (3D-Unterstützung für Flash), G.711-Audio-Komprimierung für Telefon-Applikationen, Unterstützung für H.264/AVC-Software-Encoding und JPEG-XR-Unterstützung. Die Linux-Version hat nun auch wie die Ausgaben für Windows und Mac OS X Unterstützung für Vector-Printing. Sie finden alle weiteren Funktionen und Änderungen unter […]

[14 Jul 2011 | Kommentare deaktiviert für Beta: Adobe Flash Player 11 – auch 64-Bit für Linux verfügbar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Beta: Adobe Flash Player 11 – auch 64-Bit für Linux verfügbar

Die nächste Generation des Adobe Flash Player wird also native Unterstützung für 64-Bit-Linux bringen. Die erste öffentliche Ausgabe von Adobe Flash Player 11 ist als  32- und 64-Bit-Version für Linux verfügbar. Ebenso gibt es 64-Bit-Binärdateien für Windows und Mac OS X. Auf Adobe Labs können Sie Version v11.0.1.60 herunterladen. Bisher mussten sich 64-Bit-Linux-Anwender mit einer veralteten Square-Beta herumplagen. Allerdings scheint libflashplayer.so von Beta 11 noch keine VA-API-Beschleunigung zu unterstützen. Das gilt auch für XvBA. Hardware-unterstütztes Video-Abspielen ist also für den […]

[20 Apr 2011 | Kommentare deaktiviert für Die Revolution hat begonnen: Alle neuen YouTube-Videos werden in WebM umgewandelt | Autor: Jürgen (jdo) ]
Die Revolution hat begonnen: Alle neuen YouTube-Videos werden in WebM umgewandelt

Das Web scheint sich von den Fesseln der MPEG LA zu befreien. Ein ganz Großer, nämlich YouTube, wandelt ab sofort neu hoch geladene Videos in WebM um. Ebenso sei der wichtigste Teil des Seiten-Katalogs bereits in WebM verfügbar. YouTubes James Zern schreibt, dass man immer mehr Videos nach WebM umwandle. Somit wolle man Inkompatibilitäten den Garaus machen. Werden viele Videos hoch geladen, kümmert sich die CPU-Power um die neuen Videos. Wenn weniger zu tun ist, widmet sich die Cloud der […]

[14 Feb 2011 | Kommentare deaktiviert für Letztes Aufbäumen? Nun will MPEG-LA anscheinend doch gegen VP8/WebM vorgehen | Autor: Jürgen (jdo) ]
Letztes Aufbäumen? Nun will MPEG-LA anscheinend doch gegen VP8/WebM vorgehen

Es ist ja schon lange bekannt, dass die MPEG-LA dem freien Video-Codec Theora haltlose Patent-Drohungen hinterherwirft. Nun will man sich wohl auch gegen den VP8-Codec, der durch das WebM-Projekt definiert wird, wappnen. Man könnte es auch so ausdrücken, dass man langsam seine Felle davonschwimmen sieht und viele Hersteller lieber einen freien Codec einsetzen. Firefox, Opera und auch Chrome sind frei vom MPEG-LA entwickelter Software. Irgendwelche gültigen Patent-Verletzungen hat man aber anscheinend noch gar nicht. Deswegen ruft man auf, einen Pakt […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet