Home » Archive

Artikel mit Tag: Abiword

[7 Mai 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian 7.0 „Wheezy“: CrunchBang Linux 11 „Waldorf“ ab sofort der stabile Zweig

Philip Newborough hat CrunchBang Linux 11 zur Verfügung gestellt. Am Wochenende wurde Debian 7.0 Wheezy offiziell ausgegeben und somit ist CrunchBang Linux 11 nun die stabile Version der auf Debian basierenden Linux-Distribution. Waldorf befindet sich schon eine ganze in der Entwicklungs-Phase und es gab diverse Test-Kandidaten. Um die neue stabile Version zu würdigen, gibt es allerdings neue Abbilder. Wer Waldrof bereits am Laufen hat, braucht nicht neu zu installieren. Ein Update via Paketmanager reicht. Sehr schön am CrunchBang-Menü ist, dass es nicht […]

[29 Apr 2013 | Kommentare deaktiviert für Vier Mal Debian: Semplice Linux 4, antiX 13 Beta 3, Descent|OS 4.0 und SparkyLinux 2.1.1 „MATE“ | Autor: Jürgen (jdo) ]
Vier Mal Debian: Semplice Linux 4, antiX 13 Beta 3, Descent|OS 4.0 und SparkyLinux 2.1.1 „MATE“

Die Ankündigungen von Descent|OS 4.0 und SparkyLinux 2.1.1 „MATE“ sind eher sehr übersichtlich. Vor allen Dingen erstere: Es ist fertig, gibt aber nur eine 64-Bit-Version, wir arbeiten an der 32-Bit-Variante. Ausgaben gibt es nun alle 8 Monate. Erwähnenswert ist, dass Descent|OS 4.0 auf Debian basiert und MATE als Desktop-Umgebung einsetzt. Die Entwickler von SparkyLinux 2.1.1 „MATE“ geben sich ein klein wenig mehr Mühe. Hier erfährt man wenigstens, dass Linux-Kernel 3.2.41 und MATE 1.6 im Einsatz sind. Alle Pakete wurden mit […]

[2 Apr 2013 | Kommentare deaktiviert für Slackel 3.0 Openbox ist ausgegeben | Autor: Jürgen (jdo) ]
Slackel 3.0 Openbox ist ausgegeben

Die Entwickler der auf Slackware-basierten Distribution Slackel haben Version 3.0 „Openbox“ ausgegeben. Genau genommen ist Slackel eine Mischung aus Slackware und Salix und ist für den Einsatz als Live-CD gedacht. Die Distribution bringt Linux-Kernel 3.4.8 mit sich und jede Menge andere Updates aus dem Current Tree von Slackware. Weiterhin sind Midori 0.4.9, Claws-Mail 3.8.1, Transmission,  SpaceFm, Openjre-7u9, rhino, icedtea-web, Pidgin, Gftp und Wicd an Bord. Als Büroanwendungen dienen Abiword, Gnumeric und ePDFviewer. Whaawmp ist der Standard-Movieplayer und Exaile kümmert sich […]

[15 Mrz 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
„Raring Ringtail“: Beta-Versionen diverser Ubuntu-Derivate 13.04 verfügbar

Bekanntlich hat sich Ubuntu, also die Hauptausgabe, darauf beschränkt, nur eine Beta-Version zur Verfügung zu stellen. Das wird am 28. März bei der finalen Beta-Version so sein. Du kannst allerdings mit tägliche erzeugten ISO-Abbildern experimentieren. Den Derivaten ist es allerdings freigestellt, mehrere Test-Versionen auszugeben. Von dieser Option machen Edubuntu, Kubuntu, Lubuntu, UbuntuKylin, Ubuntu Cloud, Ubuntu Studio und Xubuntu Gebrauch. Beta-Versionen können Fehler enthalten und eignen sich daher nicht für produktive Umgebungen. Kubuntu bringt KDE 4.10.1 mit sich und Homerun. Bei […]

[11 Mrz 2013 | Kommentare deaktiviert für Puppy 5.5 „Precise“ ist fertig | Autor: Jürgen (jdo) ]
Puppy 5.5 „Precise“ ist fertig

Nachdem man vor kurzer Zeit Puppy 5.5 Slacko ausgegeben hat, steht nun eine zu Ubuntu kompatible Version des leichtgewichtigen Betriebssystems zur Verfügung. Genau genommen basiert Puppy 5.5 Precise auf Ubuntu 12.04.2 LTS und somit binärkompatibel zur Basis. Laut Ankündigung hat man viele Fehler bereinigt und es gibt auf Woof-Ebene viele Verbesserungen seit Precise 5.4.3. Weiterhin wurden viele Pakete aktualisiert. Man hat sich entschlossen, ein ähnliches Theme zu verwenden, wie das auch bei Wary und Racy 5.5 der Fall ist. Als […]

[13 Feb 2013 | Kommentare deaktiviert für Apache OpenOffice wäre 21 Millionen US-Dollar pro Tag wert | Autor: Jürgen (jdo) ]
Apache OpenOffice wäre 21 Millionen US-Dollar pro Tag wert

Hier ist eine nette Zahlenspielerei, die man unter dem Motto „Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast“ einstufen könnte, wenn monitäre Hintergedanken im Spiel wären. Bei freier Software ist das allerdings weniger der Fall und somit spielen wir einfach mal mit. Apache ist bekanntlich eine Non-Profit-Organisation, die unter anderem OpenOffice entwickelt. Man bezahlt keine Entwickler dafür, sondern ist auf freiwillige Helfer angewiesen. Im Jahre 1192 (ich wurde darauf hingewiesen, dass ein Abakus weniger gekostet hat, die richtige Jahreszahl […]

[31 Jan 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian „Wheezy“ – mit Openbox: SparkyLinux 2.1 “Eris” Ultra Edition

SparkyLinux 2.1 „Eris“  Ultra Edition basiert wie alle anderen SparkyLinux-Versionen 2.x ebenfalls auf Debian „Wheezy“. Alle Pakete wurden mit den Debian-Repositories vom 23.01.2013 abgeglichen. Fluxbox ist für die leichtgewichtige Distribution aus dem Rennen genommen und wurde durch Openbox ersetzt. Weiterhin kam laut eigenen Angaben update-manager hinzu. Ein paar neue Hintergrundbilder gibt es auch und als Dateimanager setzen die Entwickler auf Tux Commander. Wer diverse Applikationen nicht finden kann, ist über den AppFinder ganz froh. Das Panel wird nun mit Tint2Conf […]

[14 Jan 2013 | Kommentare deaktiviert für Leichtgewichtiger Slackware-Abkömmling: Slackel 1.0 „Openbox“ | Autor: Jürgen (jdo) ]
Leichtgewichtiger Slackware-Abkömmling: Slackel 1.0 „Openbox“

Ab sofort steht Slackel 1.0 „Openbox“ zur Verfügung. Die Linux-Distributionbringt den Current Tree von Slackware und Openbox 3.5.0 mit sich. Ebenso sind Linux-Kernel 3.7.1, Midori 0.4.7, Claws Mail 3.8.1 und Transmission an Bord. Als Dateimanager setzen die Entwickler auf SpaceFM. Weitere enthaltene Software sind Rhino, Pidgin und Gftp. Wicd ist für die Konfiguration von drahtlosen Netzwerk-Verbindungen vorhanden. In Sachen Bürosoftware bringt Slackel Abiword, Gnumeric und ePDFviewer mit sich. Ob das Anbieten von OpenJRE-7u9 und IcedTea Web nach der kürzlich entdeckten […]

[3 Jan 2013 | Kommentare deaktiviert für Debian Unstable trifft Openbox: Semplice Linux 3.0.0 | Autor: Jürgen (jdo) ]
Debian Unstable trifft Openbox: Semplice Linux 3.0.0

Ab sofort steht Semplice Linux 3.0.0 zur Verfügung. Die Distribution basiert auf Debian Sid, also dem instabilen Zweig des Debian-Projekts. Die Entwickler warnen, dass Semplice Linux nicht ideal in produktiven Umgebungen ist, weil man eben nicht garantieren kann, dass alles funktioniert. Die Entwickler haben die Option Persistent deaktiviert. Wegen der momentanen Boot-Situation sei es nicht möglich einen beständigen USB-Stick zu erstellen. Semplice Linux 3.0.0 bringt Openbox 3.5.0 als Fenster-Manager mit sich. Zusammen mit anderen Applikationen ist das die Standard-Desktop-Umgebung der Linux-Distribution. […]

[10 Dez 2012 | Kommentare deaktiviert für Basiert auf Debian unstable: Semplice Linux 3.0 RC | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian unstable: Semplice Linux 3.0 RC

Die Entwickler von Semplice Linux teilen mit, dass es einen Veröffentlichungs-Kandidaten von 3.0 gibt und dass sich der Installations-Assistent verbessert hat. In der sehr knappen Ankündigung gibt es einen Link zu den ausführlicheren Veröffentlichungs-Notizen. Das System bringt Openbox 3.5, Linux-Kernel 3.2.16, Chromium 22.0.1229.94, Exaile 3.3.1 und GNOME MPlayer 1.0.6 mit sich. Weiterhin befinden sich Abiword 2.9.2, Gnumeric 1.10.17, Pidgin Internet Messenger 2.10.6 und Guake Terminal 0.4.3 an Bord. Das grafische Partitionierungs-Tool im Installations-Assistenten unterstützt nur automatisches Partitionieren. Weiterhin wird der […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet