PiPhoto – Kamera-Fotos automatisch hochladen (lassen)

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Für mich als Hobby-Fotograf klingt PiPhoto ziemlich interessant, muss ich sagen. Es hilft Dir beim Upload und bei der Organisation Deiner Bilder, die sich auf der Kamera befinden. Genauer gesagt wird der Vorgang automatisiert. Der Autor weist darauf hin, dass die meisten neueren Kameras mit WLAN ausgestattet sind – meine treue Canon EOS 7D aber nicht. Deswegen verstehe ich ein bisschen, warum der Autor PiPhoto erschaffen hat.

Automatischer Upload mit PiPhoto

Sobald Du die SD-Karte in den Raspberry Pi steckst, beginnt der automatisch Uploads. Nun werden einige sagen: “Moment! Die 7D benutzt doch keine SD-Karten?!” – das stimmt natürlich, aber ich benutze oft einen CF-Adapter, in den ich eine herkömmliche SD-Karte stecken kann – aus Bequemlichkeit. Natürlich könntest Du auch PiPhoto entsprechend anpassen.

In seinem Beitrag beschreibt der Autor, was notwendig war, um sein Programm zu erstellen. Eine Sache kenne ich auch von automatisierten Backups. Das System muss schließlich erkennen, wann der Datenträger eingesteckt wurde und ihn mounten.

Kurz gesagt benutzt der Fotograf udev und systemd, um den Datenträger einzubinden und das Script zu starten. Da gibt es natürlich etliche andere Lösungen und systemd ist immer etwas kontrovers, aber wenn so viele Wege nach Rom führen …

Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, wird der Datenträger automatisch ausgeworfen. Auch das kenne ich von den automatisierten Backups.

Feedback via LED

Ein nettes Extra ist, dass der Tüftler die LED benutzt, um Feedback zu erhalten. Sie blinkt, wenn das System Daten kopiert und leuchtet Grün, wenn der Vorgang abgeschlossen ist.

Wurde die Aufgabe abgebrochen und nicht vollständig durchgeführt, blinkt die LED Rot.

Du findest das Script auf GitHub und kannst es natürlich an Deine Anforderungen anpassen.

Der Bastler hat auch eine Lösung, wie Du Dateien beim Kopieren via SSH nach Datum sortieren kannst. Das ist hier auf GitHub zu finden. Das Script kommt zwar automatisch mit PiPhoto, aber Du kannst es auch separat benutzen. Das sehe ich mir genauer an, weil ich meine Fotos nur nach Datum sortiert in Ordnern haben möchte. Organisieren tue ich sie mit digiKam.

Kann künftig meine Fotos auch mit PiPhoto hochladen lassen

Kann künftig meine Fotos auch mit PiPhoto hochladen lassen

Für die Zukunft hat Lou Kratz noch weitere Lösungen angekündigt. Es lohnt sich wohl, sein Blog im Auge zu behalten. Darauf aufmerksam geworden bin ich wie so oft über den offiziellen Raspberry Pi Blog.

Nette Pi-Konstellation

Suchst Du ein VPN für den Raspberry Pi? NordVPN* bietet einen Client, der mit Raspberry Pi OS (32-Bit / 64-Bit) und Ubuntu für Raspberry Pi (64-Bit) funktioniert.

Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet