Mandriva-Fork Mageia hat ein Zuhause gefunden

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

TuxDas Mageia-Team hat angekündigt, dass man nicht länger heimatlos ist. Der französische Hoster und Provider ielo.net gibt der Linux-Distribution ein Zuhause. Die Firma sponsert sowohl das Hosting als auch die Bandbreite für das Community-Projekt, das Mandriva den Rücken gekehrt hat.

Nun könne man alle Server aufsetzen, neue Festplatten und andere benötigte Hardware kaufen . Details über die Kosten wird man dann zeitnah veröffentlichen. Bis Ende nächster Woche soll das Rechenzentrum aufgesetzt und voll funktionsfähig sein.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet