Klettern in Dahab / Sinai / Ägypten – eine meiner besten Erfahrungen

Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ich bewege mich gerne und muss das auch tun, weil ich viel sitze. Sport ist aber ideal, um den Kopf freizubekommen. Über Bekannte bin ich nun zum Klettern gekommen und habe einen Anfänger-Kurs mitgemacht. Das war eine der besten Erfahrungen, die ich je mitgemacht habe. Ich würde es fast mit den ersten Tauchgängen vergleichen, die ich je gemacht habe. Das sind Erlebnisse, die Du einfach nicht mehr vergisst. Mit dem Klettern werde ich auf jeden Fall weitermachen. Das macht echt Spaß und es eine super Kombination für Körper und Geist. Ich erkläre später mehr dazu.

Klettern für Anfänger – toller Kurs

Ein Kurs ist bekanntlich immer nur so gut wie seine Lehrer. Das Team von Red Sea Rock ist richtig klasse. Ich kann das vom Tauchen ein bisschen einschätzen. Bei beiden Sportarten musst Du am Anfang sehr strikt und pingelig sein, weil sich sonst Leute verletzen könnten.

An dieser Stelle ist es vielleicht angebracht, das Team kurz vorzustellen. Die Bilder darf ich mit freundlicher Genehmigung von @gen.morris.travel verwenden. Danke!

Timo
Timo
Amira
Amira
Gen
Gen (hat die meisten Fotos in diesem Beitrag gemacht)

Timo sieht alles. Jede noch so kleine Schludrigkeit korrigiert er sofort und erklärt auch, warum. Das ist ein Lob an dieser Stelle und keine Kritik. Vor allen Dingen beim Sichern darf es keine Nachlässigkeiten geben, da sich der Mensch am Felsen auf Dich verlassen können muss. Fällt die andere Person, bist Du am anderen Ende des Seils die Lebensversicherung. Das klingt dramatisch, ist aber genau so. Fällt die andere Person aus 7 oder 8 Metern auf einen Fels … das brauche ich nicht weiter erläutern, oder?

Im Kurs wurde auch viel gelacht und Spaß gemacht, aber beim Sichern wurde es zum Glück sehr ernst. Ich bin froh und dankbar, dass die Kletter-Lehrerinnen und -Lehrer von Red Sea Rock wirklich strikt in dieser Sache waren.

Unbeholfen am Anfang

Für mich waren die Schuhe eine komplett neue Erfahrung. Zunächst denkst Du, die fahren Dich in die Wüsten, foltern Dich mit viel zu engen Schuhen und Du bezahlst auch noch dafür.

Sobald Du aber merkst, wie viel Halt Dir diese Schlappen geben – das ist ein richtiger Aha-Effekt. Du kannst mit den Dingern auf den kleinsten Vorsprüngen stehen und die halten Dich. Das finde ich komplett faszinierend.

Es ist wirklich erstaunlich, was diese Schuhe für Halt beim Klettern geben – man kann da einfach mit den Zehenspitzen stehen …
Es ist wirklich erstaunlich, was diese Schuhe für Halt beim Klettern geben – man kann da einfach mit den Zehenspitzen stehen …

Auch die richtige Gewichtsverlagerung muss man lernen. Am Anfang habe ich den Schuhen nicht vertraut und deswegen falsche Bewegungen gemacht. Damit kommst Du an einer vertikalen Wand nicht weit. Das Team von Red Sea Rock hat uns zunächst selbst etwas experimentieren lassen, uns dann aber mit den richtigen Tipps unterstützt.

Sobald sich die ersten Fortschritte merkbar wurden, hat die Sache natürlich immer mehr Spaß gemacht. Klar kletterst Du am Anfang relativ einfache Routen – trotzdem ist es ein irres Gefühl, wenn Du es zum Ende der Route schaffst.

Klettern – Puzzle lösen

Am Anfang dieses Beitrags hatte ich erwähnt, dass der Sport gut für Geist und Körper ist. Natürlich ist Klettern anstrengend, das kannst Du Dir leicht vorstellen.

Was für mich ebenfalls faszinierend ist: Klettern ist das Lösen eines Puzzles. Es ist keine direkt vorgeschriebene Route nach oben, sondern eine Richtlinie. Dann versuchst Du, eine Lösung für den Weg zu finden.

Das bedeutet: Tasten, Ausprobieren und so weiter. Wo kann ich stehen? An welcher Stelle kann ich mich hochziehen? Wo kann ich mich hochdrücken?

Misslingt ein Versuch, fällst Du ins gesicherte Seil. Dann versuchst Du es einfach wieder. Das Gefühl, das Puzzle lösen zu können, ist echt klasse. Eine Kombination aus Geist und Körper beschert Dir eine irre Belohnung.

Ich muss aber auch sagen, dass die Gruppe wirklich toll war. Alle haben alle unterstützt, aufgebaut, angefeuert und so weiter. Mit solchen Leuten macht ein Kurs dann auch richtig Spaß. Danke!

Danke an die tolle Gruppe und nochmal Danke an das geduldige Team von Red Sea Rock – Klettern in Dahab ist spitze!
Danke an die tolle Gruppe und noch mal Danke an das geduldige Team von Red Sea Rock – Klettern in Dahab ist spitze!

Ein gutes Müde am Ende des Tages

Neigt sich der Tag dem Ende zu, bist Du platt. Die Füße brennen, Dein Körper schreit Pause und so weiter. Ich habe Muskeln benutzt, die ich sonst nicht einsetze. Das merkt man natürlich.

Aber es ist ein gutes Brennen – ein gutes Müde. Du hast etwas gemacht und geschafft. Die Belohnung ist ein Glücksgefühl, das mich auch ein paar Tage nach dem dreitägigen Kurs begleitet hat. Das ist unbezahlbar – den Kurs kannst Du mit der … wer hat behauptet, dass Werbung nicht funktioniert? 😉

Auf jeden Fall habe ich beschlossen, diesen Sport weiterhin zu betreiben. Für einen Tag draußen beim Klettern lasse ich künftig den Bildschirm gerne dunkel. Es kann also sein, dass künftig die eine oder andere Linux-News etwas warten muss.

Wetter

Im Sommer ist es in Dahab viel zu heiß zum Klettern. Aber im Winter sind die Bedingungen ideal. Wenn es in Europa frostig kalt ist, herrschen hier ideale Temperaturen.

Warme Kleidung brauchst Du trotzdem, da viele Routen im Schatten sind und vor allen Dingen in der Früh kann es auch in Dahab und Umgebung ziemlich zapfig sein.

Buchst Du Deine Kletter-Exkursion aber mit den ansässigen Unternehmen, unterweisen sie Dich entsprechend. Also keine Sorge – Du wirst nicht erfrieren. 🙂

Da es in Dahab kaum regnet, kannst Du im Prinzip jeden Tag zum Klettern gehen, wenn die Saison passt und Dir danach ist.

Hier noch ein paar Antworten – eine kleine FAQ

Wo kann man in Ägypten klettern?

Wo Du überall klettern kannst, musst Du Dich am besten an Red Sea Rock wenden. Ich fand es als Anfänger in Dahab richtig gut. Das hat echt Spaß gemacht.

Kann ich in Dahab Outdoor-Klettern?

Ja, auf jeden Fall. Das macht sogar richtig Spaß. Also mich hat das KLetter-Fieber hier schon ein bisschen gepackt.

Sind die Ausflüge lang?

Nein. Du fährst nicht lange zu den Routen und bist am Abend wieder in Deiner Unterkunft.

In welchen Sprachen wird unterrichtet?

Mein Kurs war in erster Linie auf Englisch. Gen und Timo sprechen aber Deutsch und Amira neben Englisch auch Arabisch. Vielleicht beherrschen sie auch noch mehr Sprachen, aber die eben genannten sind garantiert.

Hast Du Dich zu jeder Zeit sicher beim Klettern gefühlt?

Ja, habe ich. Klar sind die ersten paar Minuten am Felsen ungewohnt und die Angst zu fallen, ist da. Sobald Du aber weißt, dass Dich jemand sichert, ist das Gefühl schnell verflogen und Du kannst Dich aufs Klettern konzentrieren.

War die Ausrüstung gut?

Auf jeden Fall. Einige Teile haben so gut wie neu ausgesehen. Das Team achtet peinlich genau, dass keine Ausrüstung im Dreck liegt und so weiter. Bei der Ausrüstung von Red Sea Rock hatte ich keinerlei Bedenken – zu keinem Zeitpunkt.

War der Kurs gut?

Absolut. Wie im Artikel erwähnt, wurden selbst Kleinigkeiten sofort korrigiert. Die Sprache war klar, ruhig und unmissverständlich. Genau so muss ein Kurs sein, finde ich. Es gibt hier wirklich Parallelen zum Tauchen, deswegen kann ich das etwas einschätzen.

Wie viele Routen gibt es?

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Allerdings wird Klettern in Dahab populärer und die Teams wollen noch mehr Routen kreieren, hat man uns erzählt. Während meines Kurses war auf jeden Fall genug Platz für alle.
Update: Ich habe nachgefragt und in der näheren Umgebung von Dahab gibt es bereits über 100 Routen.




 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Kommentare sind geschlossen.

Air VPN - The air to breathe the real Internet