Russland plant angeblich den Umstieg auf Linux

11 Februar 2016 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Also mit solchen News muss man immer etwas vorsichtig umgehen. Es kann gut sein, dass es sich lediglich um Säbelrasseln handelt oder sich jemand einen besseren Deal mit XYZ verspricht. Ganz abwegig ist es aber auch nicht.

Die Regierung Russlands liebäugelt angeblich mit dem Umstieg auf Linux. Derzeit setzen die Behörden, wie nicht anders zu erwarten, auf Windows als Desktop-Betriebssystem. Der neue Internet-Berater von Putin soll gegenüber Bloomberg Bedenken geäußert wegen Windows geäußert haben. Den Russen ist Microsoft zu sehr mit der USA verbandelt und man hat Bedenken, dass Daten gesammelt oder sogar an die NSA weitergegeben werden. Diese Aussage ist ebenfalls nicht ganz haltlos, vor allen Dingen auf Windows 10 bezogen.

Angeblich sind mehr als 20.000 Kommunen bereit, auf das Open-Source-Betriebssystem zu wechseln. Für Linux wäre das ein Hauptgewinn. Wenn sich der Putin das einbildet, wird das auch passieren.

Ob Russland eine Linux-Distribution verwendet und diese modifiziert oder einen kompletten Eigenbau verwendet, ist reine Spekulation. Es gab auch schon mal Gerüchte, dass Russlands Regierung einen Einsatz von ReactOS überlegt.

Wie wäre es denn mit einem Ableger von Ubuntu? Ubuntvan, Ubuntov oder doch lieber Linux Mintov oder Debiamir? Als nächster Schritt könnte geplant sein, den Linus Torvalds zu einem Umzug in das schöne Sibirien zu überreden … 🙂

Außerdem soll Russland sehr unzufrieden darüber sein, dass Google und Apple nur so wenig Steuern bezahlen. Mit Yandex und Mail.ru wollen die Russen den Tech-Giganten Konkurrenz im eigenen Land machen.

Das Gerücht habe ich hier aufgeschnappt

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Russland plant angeblich den Umstieg auf Linux”

  1. Raphi sagt:

    Die Amerikaner und Russen werden nie Freunde. Wir befinden uns mittendrin, wie das "Schweinchen" in der Mitte. Das es bedenken gegenüber Windows gibt, ist nicht unbegründet, aber ob Linux wirklich die ultimative Lösung ist, bleibt dahingestellt. Allein die Kosten für die Umstellung und eventl. Umschuldung einzelner Mitarbeiter werden sicherlich dagegen sprechen.

  2. […] 14:35 RT @osbn Russland plant angeblich den Umstieg auf Linux – https://boseburo.ddns.net/fnord/url/5357 loweel repeated a notice by […]

  3. tjk sagt:

    wenn ich mir die Probleme der Win 10 Nutzer in meiner Umgebung ansehen, sind die Kosten für Linux Umschulungen wohl eher zu vernachlässigen.

Antworten