Clonezilla live 2.4.5-20 unterstützt Dateisystem nilfs2

4 Februar 2016 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Clonezilla live 2.4.5 basiert auf dem Debian Sid Repository vom 3. Februar 2016.

Der Kernel wurde auf Version 4.3.3-7 aktualisiert. Bei Kernel 4.x wurde das Standard-Union-Dateisystem auf union geändert. Editierst Due die Boot-Parameter, dann ist union=overlay und nicht mehr union=aufs notwendig.

Wegen Änderungen im Debian-Repository gibt es keinen Support mehr für die Architektur i586. Clonezilla unterstützt nun nur noch i686, i686-pae und amd64.

Partclone wurde auf Version 0.2.86-drbl2 aktualisiert und ein Problem mit FAT 16 bereinigt.

Die auf das Klonen spezialisierte Linux-Distribution unterstützt ab sofort das Dateisystem nilfs2. Dem System wurden die Pakete fatresize, nilfs-tools und fancontrol spendiert.

Clonezilla prüft nun vor einer Wiederherstellung per Standard die Integrität des Abbildes.

Das Tool ocs-onthefly unterstützt das Klonen von NVME_Geräten.

Du findest alle weitere Neuerungen und Änderungen in der Ankündigung. Die neueste Version von Clonezilla kannst Du bei sourceforge.net herunterladen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten