Plattdeutsches Wörterbuch (Niederdeutsch) für LibreOffice ist verfügbar

22 Dezember 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Eigentlich ist der Deutsche aus dem Norden dem Bayern (mir) sein Erzfeind, wird immer gedacht. Auf der anderen Seite bin ich ein großer Fan vom Dialekt an sich und dazu gehört natürlich auch die niederdeutsche Sprache oder Plattdeutsch.

Auf jeden Fall haben The Document Foundation (TDF) und der Verein De Plattdüütschen e.V. eine erste Version eines Standardwörterbuchs für die niederdeutsche Sprache zur Verfügung gestellt. Es wurde gemeinsam entwickelt.

Zahlreiche Freiwillige haben einen auf der Sass-Standardschreibweise basierenden Korpus von über 8000 Wortstämmen eingepflegt. Das Ganze wurde dann noch mit aktuellen Grammatikregeln garniert.

Was ich nicht wusste, dass Niederdeutsch die anerkannte zweite Amtssprache ist – das kann unmöglich für Bayern gelten. Dort ist ja Deutsch schon an zweiter Stelle! 😀 … auf jeden Fall wird im Norddeutschen Raum und angrenzenden Ländern Niederdeutsch noch gesprochen. Bekannte von mir kommen daher und wenn ich zu sehr ins Bayrische verfalle, dann schlagen die mit gespaltener Zunge und ihrem Dialekt zurück. Ich finde es auf jeden Fall Klasse, wenn man Dialekte pflegt.

Plattdeutsches Wörterbuch als Erweiterung

Das plattdeutsche Wörterbuch gibt es ab sofort als Open Source mit GPL-Lizenz unter folgender URL: http://extensions.libreoffice.org/extension-center/rechtschreibpruefung-niederdeutsch/

Plattdeutsch für LibreOffice ist ab sofort verfügbar

Plattdeutsch für LibreOffice ist ab sofort verfügbar

Das Modul befindet sich allerdings noch in einem Betastatus. Man kann damit arbeiten und die Liste der enthaltenen Wörter ist recht umfassend. Allerdings sind noch nicht alle Wörter enthalten, die ein Anwender möglicherweise erwarten würde.

Na dann fange ich schon mal mit einem Bayrischen Wörterbuch für LibreOffice und zwei Wörtern an:

  • Zefix
  • Saupreiß
  • to be continued … 😉

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten