Firefox 42: Das sind die auffälligsten Neuerungen – verbesserte Privatsphäre im Fokus

3 November 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Mozilla hat Firefox 42 zur Verfügung gestellt und der Browser bringt diverse Neuerungen mit sich. Bei Android ist das Tab Queuing recht interessant. Dadurch lassen sich Links im Hintergrund oder über eine Warteschlange öffnen.

Die Neuerungen bei Firefox 42 für den Desktop

Das private Browsing hat nun einen Tracking-Schutz. Dieser blockiert bestimmte Web-Elemente, die sich verwenden lassen, um das Browsing-Verhalten seitenübergreifend aufzuzeichnen.

Weiterhin gibt es bei den Reitern ein Symbol, das einen Hinweis auf eine Audio-Ausgabe gibt. Man kann plärrende Tabs nicht nur sofort ausmachen, sondern auch noch mit nur einem Klick stumm schalten. Das ist gar nicht schlecht.

Firefox 42: Sound schnell stumm schalten

Firefox 42: Sound schnell stumm schalten

Es gibt ein Kontroll-Zentrum, das Kontrollmenchanismen und Informationen für Seiten-Security und Privatsphäre zur Verfügung stellt. Damit ist ein Schild in der URL gemeint. Befindet man sich zum Beispiel im Privaten Modus und hat den Tracking-Schutz aktiviert, könnte man diesen temporär deaktivieren. Das sieht dann so aus.

Firefox 42: Blockierte Inhalte

Firefox 42: Blockierte Inhalte

Firefox 42: Mehr Privatsphäre

Firefox 42: Mehr Privatsphäre

Firefox 42: Privates Surfen

Firefox 42: Privates Surfen

Firefox 42: Einstellungen

Firefox 42: Einstellungen

Ebenso gibt es Verbesserungen beim Login-Manager. Windows-Anwender können Passwörter von Chrome und Internet Explorer importieren.

In Sachen WebRTC gibt es unter anderem Unterstützung für IPv6.

Zusätzliche Details gibt es in den Veröffentlichungs-Hinweisen. Wie üblich steht Mozilla Firefox für Linux, Windows und Mac OS X zur Verfügung. Linux-Anwender sollten Firefox 42 auch sehr bald über die entsprechenden Repositories bekommen – die meisten zumindest.

Das ist neu bei Firefox 42 für Android

Auch hier ist der eingebaute Tracking-Schutz vorhanden.

Die Warteschlange habe ich bereits angesprochen. Ein sehr sinnvolle Funktion. Ich kann nun am Morgen alle E-Mails durchgehen und die interessanten Links in die Schlange schieben. Somit muss ich nicht immer zwischen den Apps springen.

Firefox 42 mit Tab Queuing - Tabs öffnen

Firefox 42 mit Tab Queuing – Tabs öffnen

Weiterhin gibt es Unterstützung für direkte Spracheingaben, mit denen man über die URL-Leiste suchen kann.

Der Mobile Login-Manager (about:logins) listet alle gespeicherten Logins auf. Anwender können diese ansehen, editieren oder löschen. Auf Deutsch nennt sich diese Funktion übrigens Zugangsdaten. Man erreicht sie über das Menü -> Extras.

Familienfreundliches Browsing unter Android ist möglich, wenn Anwender eingeschränkte Profile auf Tablets erstellen.

Du findest alle Neuerungen und Änderungen in den Veröffentlichungs-Hinweisen. Die neueste Version es Browsers Android gibt es im Google Play Store.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten