Symple PC: Desktop-Computer für 89 US-Dollar, mit Ubuntu 14.04 LTS bestückt

25 Februar 2015 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ein Symple PC kostet 89 US-Dollar, hat Ubuntu 14.04 vorinstalliert und erfüllt sogar die Minimalanforderungen, Windows 7 laufen zu lassen. Kann man kaum glauben? Wenn man darüber nachdenkt und sich die About Symple Seite durchliest, ist es sogar recht logisch.

Was ist ein Symple PC?

Das kann man nicht so genau sagen. Die Betreiber des Projekts hauchen im Grunde genommen alten Komponenten neues Leben ein. Millionen an PCs würden jedes Jahr weggeworfen, die eigentlich locker noch eine Linux-Distribution laufen lassen können. Gerade nach dem Wegfall von Windows XP muss es da Hardware gehagelt haben. Ich kenne das selbst, denn mein uralter Mac Mini, für den ich kein unterstütztes Apple-Betriebssystem mehr bekomme, läuft mit Linux wie geschmiert.

Das ist mein Mac Mini mit Linux Mint 17.1 Xfce und aktiviertem Compiz - liefe auch auf einem Symple PC

Das ist mein Mac Mini mit Linux Mint 17.1 Xfce und aktiviertem Compiz – liefe auch auf einem Symple PC

Doch zurück zu Symple PC. Zunächst einmal ist man der Meinung, dass man gute Sachen nicht wegwerfen muss und somit die natürlichen Ressourcen schont – richtig so. Deswegen baut man aus alten PCs neue zusammen, tauft diese Symple PC und installiert Ubuntu 14.04 LTS darauf. Unterstützung gibt es dafür bekanntlich bis 2019. Der Witz an der Sache ist, dass den meisten Anwendern so ein Symple PC locker reichen würde. Gut, die Zocker benötigen etwas mehr Dampf, das ist schon klar.

Warum man nicht ganz genau sagen kann, was ein Symple PC ist, liegt an der unterschiedlichen Hardware-Konfiguration. Man garantiert als Minimum einen Pentium 4 mit 2,8 GHz, zwei GByte Arbeitsspeicher und eine Festplatte mit 80 GByte. Wer Glück hat, bekommt eine schnellere Maschine. Ein Jahr Garantie gibt es auch noch – also man erklärt sich bereit, Teile entsprechend zu tauschen. Das Ganze für 89 US-Dollar.

Symple PC kommt mit Ubuntu 14.04 LTS "Trusty Tahr"

Symple PC kommt mit Ubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“

Ob die Rechner auch nach Deutschland geliefert werden, weiß ich leider nicht. Allerdings könnte Symple PC als Vorbild dienen?

Der Initiator des Projekts glaubt fest daran, dass man mit so einem Symple PC und Ubuntu (Linux) eine neue Generation an Programmierern und Designern inspirieren kann. Man müsse diesen nur die notwendigen Tools an die Hand geben und sie nicht in goldene Käfige sperren. Die Idee zu Symple entstand bereits im Jahre 2001. Damals saß der Symple-PC-Erschaffer bei Hewlett Packard, hatte eine Linux-Distribution dabei und wollte Desktops mit vorinstalliertem Linux verkaufen. Man hatte sich über Treiber, Winmodems und so weiter unterhalten – was eben damals typisch in der Windows-Welt war. Daraus wurde allerdings nichts, zumindest nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten