SoftMaker Office HD für Android angetestet – Mit ODT-Unterstützung

26 September 2014 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

SoftMaker Office HD ist eine Büro-Software-Sammlung für Android, die sich allerdings speziell an Tablets oder Geräte mit größeren Bildschirmen richtet. Laut eigenen Angaben bringt SoftMaker Office HD den gleichen Funktions-Umfang mit sich, den man auch von der Desktop- oder PC-Version kennt. Wer es nicht weiß, SoftMaker Office gibt es neben Windows auch für Linux. Das Paket besteht dabei aus der Textverarbeitung TextMaker, der Tabellenkalkulation PlanMaker und der Präsentations-Software Presentations.

SoftMaker Office ist bekannt, sehr kompatibel zu Microsoft-Office-Formaten zu sein. Dabei unterstützt es nicht nur die alten Formate DOC, XLS und PPT, sondern auch die neueren Dateitypen DOCX, XLSX und PPTX. Weiterhin kann TextMaker mit ODT-Dateien umgehen. ODF kann man nicht allgemein sagen, da derzeit wirklich nur ODT unterstützt ist. Dennoch ist SoftMaker Office für Android derzeit wohl die einzig vernünftige Option, um überhaupt ODT-Dateien vernünftig unter Android verarbeiten zu können.

SoftMaker Office HD für Android angetestet

Wer die PC-Version kennt, wird sich sofort heimisch fühlen. Die Menüstruktur ist genau gleich und die Bedienung eben für den Touch-Screen angepasst.

Dokumente kannst Du nicht nur lokal auf dem Android-Gerät öffnen und speichern. Die Software bringt auch die Möglichkeit mit sich, die Cloud zu bemühen. Das sind im Speziellen Dropbox, Google Drive, Evernote und OneDrive. An dieser Stelle finde ich es persönlich sehr schade, dass es (derzeit?) keine Option für die ownCloud und / oder WebDAV gibt. Letzteres ist allerdings auch der einzige Kritikpunkt, den man SoftMaker Office HD für Android beim Testen anhängen kann. Ich spiele nun schon ein paar Tage mit SoftMaker Office HD für Android und muss sagen, die Software macht Spaß.

Ich habe SoftMaker Office HD für Android auf einem Nexus 7 2013 ausprobiert. Persönlich bin ich in erster Linie an TextMaker interessiert. Für PlanMaker und Presentations habe ich weniger Nutzen, da ich seltenst mit Tabellenkalkulationen oder Präsentationen hantiere. Nun muss man bei einem 7″-Tablet aber schon zugeben, dass der Bildschirm im Querformat durch die Bildschirm-Tastatur sehr begrenzt wird. Macht aber nichts, denn man könnte die Software auch im Hochformat betreiben.

TextMaker: bisschen wenig Platz auf einem 7"

TextMaker: bisschen wenig Platz auf einem 7″

TextMaker: hochkant

TextMaker: hochkant

Mir ist das aber zu fummelig und ich habe für mein Nexus 7 sowieso eine externe Bluetooth-Tastatur (QWERTZ). Über die meckern zwar einige, aber mir taugt die locker. Sie funktioniert, der Akku hält ewig und sie dient gleich als Schutz für den Bildschirm. Durch die Tastatur habe ich den gesamten Bildschirm zur Verfügung und dann reicht sogar der 7″-Bildschirm locker aus, um damit vernünftig zu arbeiten – zumindest für mich. Sehr große Hände sollte man aber nicht haben, um die Tastatur angenehm bedienen zu können. Bei mir geht es gerade noch, kleiner dürfte sie aber nicht mehr sein. Das sieht dann so aus:

Nexus 7 2013 mit Tastatur

Nexus 7 2013 mit Tastatur

SoftMaker Office HD für Android, beziehungsweise die entsprechende Anwendung TextMaker, PlanMaker oder Presentations startet sehr sehr schnell. Das ist angenehm.

Download und Test

Weitere Informationen zu den HD-Versionen findest Du auf den dedizierten Seiten zu TextMaker, PlanMaker und Presentations. Bis Ende des Monats (30. September 2014) kann man die Beta-Version noch kostenlos testen. Man muss lediglich eine E-Mail-Adresse angeben, an die der Lizenzschlüssel geschickt wird. Wer also noch testen möchte, sollte sich beeilen. Nach Ausgabe der finalen Version wird die Büro-Softwaresammlung auch via Google Play verfügbar sein.

Was wird dann eigentlich aus SoftMaker Office Mobile?

Diese Software hat sich in erster Linie an Smartphone-Anwender gerichtet. Ich habe sie aber auf dem Tablet auch benutzt, da ich sonst keine ODT-Alternative hatte. Auf jeden Fall entwickelt man die Software weiterhin.

Schlusswort

Ich habe schon mehrmals gesagt, dass ich SoftMaker echt mag. Auch unter Linux ist das Programm sehr schnell und außerdem erschwinglich. Die Kompatibilität zu Microsoft-Office ist gefühlt besser als bei LibreOffice. Persönlich habe ich immer beide Office-Produkte installiert. Der Preis ist für den Funktions-Umfang fair und das unterstütze ich gerne.

Ein paar Screenshots

 

SoftMaker Office HD für Android: Noch bis 30. September kostenlos testen

SoftMaker Office HD für Android: Noch bis 30. September kostenlos testen

Dateien öffnen: Auch Cloud-Optionen verfügbar

Dateien öffnen: Auch Cloud-Optionen verfügbar

So sieht PlanMaker HD für Android aus

So sieht PlanMaker HD für Android aus

Presentations: Für die Präsentation unterwegs

Presentations: Für die Präsentation unterwegs

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “SoftMaker Office HD für Android angetestet – Mit ODT-Unterstützung”

  1. […] Office HD für Android angetestet – Mit ODT-Unterstützung Zum Original Blog […]

Antworten