Abstimmung: Debian GNU/Linux 8 „Jessie“ wird wohl in erster Linie auf systemd setzen

10 Februar 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Debian Logo 150x150Bdale Garbee hat eine Abstimmung initiiert, bei der über das künftige Init-System von Debian GNU/Linux entschieden werden sollte. Er glaubt aber auch daran, dass Debian verschiedene Init-Systeme für die vorhersehbare Zukunft unterstützen kann und auch sollte.

Aus diesem Grund geht es in erster Linie im das Standard-Init-System. Zu Wahl standen:

  1. D – systemd
  2. U – upstart
  3. O – openrc
  4. V – sysvinit (derzeit Standard)
  5. F – man muss weiter darüber diksutieren

Ein Ergebnis steht auch schon fest, beziehungsweise neigt sich die Wahl klar Richtung systemd.

Allerdings geht das Ganze wohl mehr zur Sache, als man das erwartet hatte. Auf der Debian-Mailing-Liste fliegen die Fetzen, vor allen Dingen, weil Ian Jackson mit der Wahl nicht einverstanden ist. Vor allen Dingen ist er mit der Art von Bdale Garret nicht einverstanden und ruft zu dessen Rücktritt als Chairman auf. Aus anderer Seite kommt gleich die Retour-Kutsche und man spricht sich dafür aus, Ian Jackson aus dem TC auszuschließen.

Im Moment hat man sich geeinigt, die Gemüter sich erst einmal beruhigen zu lassen und in paar Tagen noch mal ein Gespräch zu suchen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten