So kannst Du die Kontakte von der ownCloud auf Firefox OS importieren

19 Dezember 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

CalDFirefox OS Teaser 150x150AV funktioniert ja schon unter Firefox OS und ich kann meine ownCloud auch ganz brav anzapfen. Was es allerdings noch nicht gibt, ist Unterstützung für CardDAV. Nun möchte ich natürlich meine Kontakte doch irgendwie auf dem ZTE Open haben.

Mit Firefox OS 1.3 stehen mir statt nur SIM-Karte und Facebook weitere Import-Möglichkeiten hinsichtlich der Kontakte zur Verfügung. Ich könnte auch von GMail importieren. Das klappt, aber da befinden sich meine Kontakte nicht mehr, seitdem ich diese alle mit der ownCloud synchronisiere. Outlook kommt sowieso nicht in Frage.

Allerdings hilft mir die zweite Option, Memory card, bei meinem Problem. Das referenziert natürlich auf die Micro-SD-Karte, die ich in das ZTE Open eingeschoben habe.

Firefox OS 1.3: Kontakte importieren

Firefox OS 1.3: Kontakte importieren

Zunächst einmal führt der Weg in die ownCloud und zu den Kontakten. Dann klickst Du unten links auf das Rädchen und exportierst Deine Kontakte. Es wird eine Datei Contacts.vcf heruntergeladen.

ownCloud: Kontakte exportieren

ownCloud: Kontakte exportieren

ownCloud: Kontakte exportieren

ownCloud: Kontakte exportieren

Nun steckst Du das Smartphone an und aktivierst den Zugriff via USB auf die SD-Karte. Das funktioniert über die Einstellungen

USB-Massenspeicher aktivieren

USB-Massenspeicher aktivieren

Im Anschluss kopierst Du die Datei Contacts.vcf in das Hauptverzeichnis der SD-Karte. Möglich wäre natürlich auch das Smartphone ausschalten, die SD-Karte herausnehmen, in den Rechner stecken, Datei kopieren, Karte wieder rein, Smarpthone wieder anschalten. Das ist mir aber zu umständlich, langsamer und auch nicht notwendig.

Nachdem die Datei kopiert ist, musst Du entweder das Smartphone von der USB-Verbindung trennen – oder USB storage wieder deaktivieren (aber auch hier muss man das Kabel zunächst physikalisch trennen). Grund ist, weil die SD-Karte sonst gesperrt wird.

Im Anschluss begibst Du Dich zu Deinen Kontakten auf dem Smartphone und klickst auf das Rädchen rechts oben. Hier kannst Du die Kontakte importieren. Wähle einfach Import  Contacts und danach Memory card.

Die Datei Contacts.vcf wird automatisch erkannt und Firefox OS beginnt sofort mit dem Import der Kontakte.

Firefox OS: Kontakte importieren

Firefox OS: Kontakte importieren

Kontakte importieren

Kontakte importieren

Dem aufmerksamen Betrachter wird auffallen, dass sich in meiner ownCloud 266 Kontakte befinden und der Import allerdings 267 anzeigt. Das ist kein Bug, das war ich. Ich habe in der Zwischenzeit einen Kontakt in der ownCloud zusammengeführt und danach nicht mehr exportiert. Das hat so schon seine Richtigkeit.

Der nächste Screenshot zwigt, dass sowohl der Import von der Speicherkarte als Google funktioniert.

Firefox OS: Kontakte importiert

Firefox OS: Kontakte importiert

Das ist zwar keine automatische Lösung, aber es geht relativ flott. Dieses Prozedere werde ich wohl noch öfter durchlaufen – wenn das Smartphone auf neue Versionen geflasht wird.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “So kannst Du die Kontakte von der ownCloud auf Firefox OS importieren”

  1. Samuel sagt:

    Hi,
    ist dir aufgefallen, dass bei FOS 1.3 / 1.4 der Import von Kontakten nicht richtig funktioniert?
    Ich importiere 80 Kontakte einer vcf und es werden nur die ersten 48 angezeigt, danach muss ich die ersten 48 aus der vcf entfernen und das ganze wiederholen (noch drei weitere Male bis ich den letzten einzelnen Kontakt importiere).
    Hab auch schon verschiedene vcf Versionen getestet, überall das selbe Problem.

    Grüße

    Samuel

Antworten