Valve demonstriert Steam Controller mit Portal 2, Civilization V und Counter Strike

12 Oktober 2013 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

SteamOS Teaser 150x150Valve hat in einem Video erstmals den Steam Controller in Aktion gezeigt. Dabei demonstriert man, wie sich der mit zwei Touchpads ausgestattete Controller bei Portal 2, Civilization V und Counter Strike schlägt.

Es handelt sich um den selben Controller, den auch die Tester der 300 Prototypen bekommen werden. Die Entwickler wollen in kürze weitere Demos zur Verfügung stellen.

Ob das Ganze schon unter SteamOS läuft, sagt man nicht – ist auch nicht zu sehen. Möglich wäre es. Gerüchten zufolge könnte Civilization V für Linux kommen und auch via Streaming von PC ist es denkbar.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Valve demonstriert Steam Controller mit Portal 2, Civilization V und Counter Strike”

  1. sanmiguel9 sagt:

    wow, gegen 800'000 Views in weniger als 2 Tagen... Da waren wohl so einige Gamer gespannt auf diesen Controller.

    • jdo sagt:

      Jetzt noch Half-Life 3 exklusive für die Steam Machine und SteamOS wird binnnen 2 Tagen die meist genutzte Linux-Distribution ... 😉 ... aber das wird nicht passieren, das wäre zu gewagt ...

      • Matthias sagt:

        Valve betreibt vergleichsweise grossen Aufwand für all die Ports und aktuell hat GNU/Linux einen #Marktanteil im Wohnzimmer von 1%. Natürlich warden sie Anreize schaffen, umzusteigen - HL3 vorläufig exclusive, beispielsweise. Oder glaubst du, die stecken Millionen Dollar in einen Markt, der kaum einmal ein paar tausend Gamer anspricht?

        • jdo sagt:

          Ich glaube mit "ein paar Tausend Gamer" unterschätzt Du da etwas ... schon die alten Römer wussten, was das Volk braucht: "Brot und Spiele" ... ich glaube nicht, dass sich Valve den Windows-Markt durch die Lappen gehen lässt - zumindest so lange nicht, bis ihr "Experiment" erfolgreich genung ist ... alles andere wäre Suizid

          • Georg sagt:

            Ich schätze, es geht langfristig um einen Wechsel. Linux bietet mehr Freiheiten, langfristig mehr Möglichkeiten für Nicht-Touch-Anwendungen, weniger Gängelung durch den OS-Hersteller, mehr Unabhängigkeit von einzelnen Bibliotheken/Tools wie DirectX und vor allem die Sicherheit, von Walled Gardens wie App Stores verschont zu bleiben. Vielleicht kommt mit Windows 9 schon die Sperrung von Installationen außerhalb des MS App-Stores? Es wäre für das heutige Steam eine Katastrophe - Steam OS sehe ich als Reaktion auf den Ansatz von Apple, MS und Google, alle wichtigen Betriebssysteme in vom Hersteller kontrollierte Walled Gardens zu verwandeln.

            So lange der Linux-Port an Verkäufen schneller wächst, als Windows sinkt, besteht für Steam ja kein großes Problem. Ich bin mir sicher, das bleibt noch eine lange Zeit so. 😉

Antworten