Noch ein Nachtrag zu AdBlock-Diskussion und erste Zukunftsgedanken

25 Mai 2013 13 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Worüber ich mir in den beiden letzten Tage klar geworden bin: Noch mehr als das Dilemma mit der Werbung frustriert mich, mir von der ganzen Sache den Spaß verderben zu lassen – und das hat sich ein bisschen zu weit in meine Gedanken gebohrt.

Diese Seite hier ist irgendwie Teil von mir: Die Seite ist ich – ich bin die Seite – werde zur Seite – dieser verfluchte weiße Wal!!!!

Und nur wegen Sturköpfen auf beiden Seiten (Adblock-Entwickler <-> Werbetreibende) mach ich mir meine Seite nicht kaputt oder lasse sie zugrunde gehen. Ich glaube am Tag des Endspiels um die Deutsche Meisterschaft – äh, Champions-League-Endspiel ach ist ja das selbe heute, ist es angebracht, kämpferisch zu sein … :)

Also es wird definitiv weitergehen – auch wenn ich vor den 1.6. sehr wenig Zeit haben werde. Danach sollte es wieder besser sein.

Allerdings habe ich mir auch überlegt, dass ich gerne Gast-Beiträge sehen würde. Also jeder, der keinen eigenen Blog betreibt darf mitmachen. Diejenigen, die einen eigenen Blog betreiben natürlich auch, aber die werden sicher lieber auf der eigenen Seite veröffentlichen. Dennoch darf jeder Gast-Blogger auf seine (eine) Seite verlinken (Follow versteht sich :D).

Was kann man beitragen? Alles was zu dieser Seite passt: Linux, Spiele für Linux, Open-Source, Tipps, Tricks, Distributions-Reviews und so weiter und so fort. Das kann auch mal ein Einzeiler eines kryptischen, aber sinnvolen Kommandozeilenbefehls sein.

Aha, das läuft jetzt wohl so: Wir machen die Arbeit und Du schiebst die Werbeeinnahmen ein? Tut es natürlich nicht. Ich habe mir dazu folgendes überlegt: Bei jedem Beitrag, der nicht von mir kommt setze ich ein Flag und diese Seite wird komplett ohne Werbung ausgeliefert. Also wirklich komplett – nicht oben, nicht unten und nicht in der Sidebar. Ich überlege mir zwar, die Werbefläche an sich zu behalten, aber Bilder und Links auf die Apache Foundation, LibreOffice, Mozilla Firefox, EFF (Electronic Frontier Foundation), OSBN .de und so weiter einzusetzen.

Die Seite würde also ein Hybrid aus Anteilen mit Werbung und Anteilen ohne Werbung, beziehungsweise würden verstärkt Open-Source und Linux beworben.

Ich verlange natürlich nicht, dass jeder nun am Tag 10 Beiträge schreibt. Einfach ab und zu mal ein kleines Ding, ein Erfahrungsbericht und so weiter reicht. Das kann auch sein, welche Distribution Du auf welchem Rechner installiert hast und was Deine Lieblings-Applikationen sind oder einfach so.

Ich würde mich um Feedback zu diesem Gedanken freuen und was Ihr denkt, ob das funktionieren wird – beziehungsweise ob es überhaupt Interesse gibt, hier mitzumachen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

13 Kommentare zu “Noch ein Nachtrag zu AdBlock-Diskussion und erste Zukunftsgedanken”

  1. Blubberbart sagt:

    Die Idee finde ich große Klasse. Das gibt Wenig- oder Gelegenheitsschreibern die Möglichkeit an prominenter Stelle zu publizieren und wir Leser bekommen noch ein bisschen mehr Diversität dazu.

  2. Didi sagt:

    Siehste, und wenn ich Dir nicht geschrieben hätte, hättest Du weiter Trübsal geblasen.

    • jdo sagt:

      Man muss sowohl manchmal Trübsal blasen als auch einen Arschtritt bekommen - sonst wären die Räder heutzutage eckig :)

  3. Genjuro sagt:

    Danke Didi für den Arschtritt ;)
    Freue mich schon, wenn es bei BITblokes weitergeht.

  4. Rayman sagt:

    Ich würde mich auch freuen, wenn die Seite weiterbesteht. Sie ist zu einem festen Bestandteil meines täglichen Web-Konsums geworden. Also vielen Dank dafür und die vielen interessanten Artikel.

    Beitragen werde ich wohl nichts können, weil ich nicht so viel auf dem Kasten habe. Dennoch hoffe ich, dass sich einige finden werden, die ihr Wissen weitergeben möchten.

    • jdo sagt:

      Jeder hat irgendwie irgendwo was auf dem Kasten. Und wenn es nur eine Geschichte ist, warum Du Open-Source einsetzt, wie Du dazu gekommen bist, was Du täglich damit machst und so weiter und so fort. Du zockst vielleicht mit Steam und kannst ein Review zu einem Spiel machen. Dich nervt irgendetwas bei Open-Source und Linux ... und so weiter und so fort. Zu schreiben gibt es immer was :)

  5. Robbe sagt:

    Find ich sehr gut. Lese auf italienischen Linux Seiten viele Infos die in Deutschland nie ankommen, vielleicht werde ich diese ja mal über dein Angebot überbringen.
    Fühle mich irgendwie noch nicht Reif genug für einen eigenen Blog vielleicht kann man ja was von dir lernen ;)

  6. Georg sagt:

    Ich fände es auch sehr schade, wenn es Bitblokes nicht mehr geben würde...

    Ich hätte auch Bock, Gastbeiträge zu schreiben, aber ich versuche seit langem, mich endlich mal wieder zu einem eigenen Blog zu überwinden. Die Themen wären für Bitblokes auch eher untypisch, OSM auf Garmin-Geräten, Nokia N9, Android ohne Google, OpenWRT-Router etc... ;-)

    Nutzt es dir eigentlich etwas, wenn ich auf deiner Seite mehrmals auf die Banner klicke? Oder nur ein Klick pro IP am Tag?
    Wobei

    • jdo sagt:

      Untypisch heißt ja nicht uninteressant. Ich schreib teilweise auch völlig Off-Topic.

      Es schadet eher, wenn jemand drauf kommt, dass blind auf Banner geklickt werden. Da kann es dann Ärger geben. Von daher bitte nicht blind auf irgendwelches Zeug klicken, außer es interessiert Dich wirklich.

      Also Anstiftung zum Bannerklick wird bei Google sehr streng geahndet. Deswegen bitte ich ausdrücklich um das Gegenteil.

  7. Anon sagt:

    Adblock ausgemacht, Seite angeguckt, Adblock wieder angemacht. Tut mir Leid, aber so wie die Seite hier zugekleistert ist brauchst du dich nicht wundern.

  8. Tobi sagt:

    Also ich finde die verwendung von Adblock ist mindestens 5 Ecken zu kurz gedeacht!
    Ich persönlich komme komplett ohne aus.
    Wenn mir eine Seite nicht passt, weil zu viel Werbung drauf ist,
    passt mir die Seite halt nicht also meide ich sie!
    Und all Jene, die der Meinung sind diese Seite sei "zugekleistert" sollten das Ding mal ein bisschen öfter abschalten, nur um mal einen Vergleich zu haben.
    Auf bitblokes ist die Werbung klar vom Inhalt getrennt und unaufdringlich (vorallem da, Jürgen sei dank, keine Flash-Layer) und wenn ich mir die Seite mit 1920 x 1080 so anschaue würde ich sogar sagen da wäre noch Spiel nach oben.
    Du könntest zum Beispiel die ganzen Open-Source Links in eine rechte Leiste packen und hättest links dann komplett für Werbung.
    Dadurch wäre die Trennung sogar noch klarer!
    Aber du könntest die Werbung natürlich auch ganz raus nehmen und stattdessen die E-Mail Addressen, die du durch die Kommentare sammelst an irgend einen Viagravertrieb verkaufen.
    Wann lernen die Leute endlich, dass auch das Internet keine schöne neue Welt ist, in der es keine Gestze und schon gar kein Geld gibt?
    Im Internet gilt wie in sonst allen Lebensbereichen auch: Vieles ist umsonst aber NICHTS ist kostenlos!

Antworten