Weg von MySQL: Wikimedia hat Migration auf MariaDB erfolgreich abgeschlossen

23 April 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

MariaDB Logo 150x150Ein weiterer Schlag ins Gesicht für Oracle. Wikimedia hat verlauten lassen, dass man die Migration von MySQL auf MariaDB 5.5 für die Deutschen und Englischen Wikipedias abgeschlossen hat. Bisher hatte man auf einen Facebook-Fork von MySQL 5.1 gesetzt.

Allerdings bevorzuge man freie Software-Produkte und MariaDB habe in der Zwischenzeit Verbesserungen beim Optimizer erhalten, die sich zum Großteil mit den Facebook-Verbesserungen decken. Man wolle die MariaDB Foundation unterstützen, die sich für eine freie und offene MySQL_Community stark machen.

In den Kommentaren ist zu lesen, dass man die neuen Funktionen in MySQL 5.6 sehr verlockend finde. Allerdings werde MariaDB in Version diese Funktionalitäten bald nachziehen. Hier erwähnt man noch einmal, dass Oracle immer verschlossener würde und man sich daher bei MariaDB besser aufgehoben fühlt. Weiterhin habe MySQL 5.6 anfänglich Stabilitäts- und Performace-Probleme gehabt und schon alleine deswegen könnte ein wenig warten auf keinen Fall schaden.

Immer mehr Linux-Distributionen wenden sich von MySQL ab und setzen auf MariaDB als Standard-Datenbanksoftware-Server. Dazu gehören auch Fedora (wo gerade die erste Alpha von 19 ausgegeben wurde), openSUSE und Slackware.

Wenn das so weitergeht, wird MySQL wohl auch bald bei der Apache Foundation landen … da wäre das Projekt zumindest in guten Händen und würde nicht mutwillig zerstört.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten