Android – Play Store: Google macht Facebook-Invasion einen Strich durch die Rechnung

26 April 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Google Play Logo 150x150Tja, Facebook – wenn man sich so in den Vordergrund drängen möchte, muss man eben mit Gegenwind rechnen. Google hat die Regeln für das Aktualisieren via Google Play, oder besser außerhalb von Google Play angepasst.

Das dürfte als direkte Reaktion auf Facebooks Schandtat angesehen werden. Die soziale Datenschleuder versuchte nämlich, den Update-Machanismus von Google Play zu umgehen und dem Anwender Aktualisierungen von außerhalb unter zu jubeln. Dabei wurde der Anwender so lange mit “Update verfügbar” genervt, bis er endlich auf das Knöpfchen gedrückt oder deinstalliert hat.

Sobald die App dann von außerhalb installiert war, konnte Facebook diese ohne jede Nachfrage aktualisieren – die Spaßbremse von Anwender musste man dann auch nicht mehr benachrichtigen. Was für neue Berechtigungen sich die App dann unter den Nagel gerissen hat – wer weiß …

Google hat der Facebook-Invasion nun erst einmal einen Strich durch die Rechnung gemacht und die Google Play Developer Program Policies aktualisiert. Unter Dangerous Products wurde folgender Satz angefügt: An app downloaded from Google Play may not modify, replace or update its own APK binary code using any method other than Google Play’s update mechanism.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Android – Play Store: Google macht Facebook-Invasion einen Strich durch die Rechnung”

  1. Linuxpresso sagt:

    Freut mich zu hören, dann kann ich ja demnächst wieder aktualisieren.

    Seit Facebook neue Rechte wollte, liegt es seit Wochen bei "manuellen Updates".

  2. Mark sagt:

    Mal was vernünftiges seitens Google. Das hätte genausogut irgendwelche Malware sein können (ich habe rumgegoogelt, um das zu überprüfen) und hat frecherweise auch versucht mein kostbares Datenvolumen zu nutzen (der Playstore darf bei mir nur im WLAN).

  3. MatthiasShalom sagt:

    Das gerade Google auf sowas wichtiges erst draufkommt, wenn gerade facebook das ausnutzt, ist schon interessant?

Antworten