Thunderbird-Kontakte mit der ownCloud und Android synchronisieren

19 März 2013 34 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ownCloud Teaser mit CardDAV 150x150Ergänzend zu meiner Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Android-Kontakte mit der ownCloud synchronisieren kann, hier noch die Thunderbird-Variante. Das Spiel funktioniert auch bisher gut über Kreuz bei mir. Also Thunderbird, ownCloud und Android auf dem gleichen Stand halten. Die zentrale Stelle ist natürlich die ownCloud. Kontakte, die in Thunderbird eingepflegt werden, gehen in die ownCLoud und dann auf das Android-Gerät. Genau so verhält es sich mit Android -> ownCloud -> Thunderbird. Lege ich einen Kontakt direkt in der ownCloud an, wird dieser auf Android und Thunderbird durchgeschrieben.

Zunächst lädst Du Dir den SOGo Connector für Mozilla Thunderbird herunter. Über die Add-Ons kannst Du die Datei installieren und danach ist ein Neustart von Thunderbird notwendig.

Nun ist das sehr einfach. Adressbuch öffnen und über Datei eine neues Remote Addressbook anlegen. Hier wird Du nun nach einem Namen (frei wählbar) und der CardDAV-Adresse der ownCloud-Instanz gefragt. Diese Adresse findest Du im Browser auf der ownCloud angemeldet unter Kontakte links unten hinter dem kleinen Rädchen und der Weltkugel.

Thunderbird: Remote-Adressbuch anlegen

Thunderbird: Remote-Adressbuch anlegen

CardDAV-Link in ownCloud 5 lässt sich wesentlich einfacher finden

CardDAV-Link in ownCloud 5 (es ist die kleine Kugel)

Nun kann der Synchronisations-Vorgang losgehen. Dazu klickst Du mit der rechten Maustaste auf das gerade eben angelegte Adressbuch und dann synchronize.

Thunderbird: Remote-Adressbuch synchronisieren

Thunderbird: Remote-Adressbuch synchronisieren

Nun sollte Dich die Software nach Deinen Login-Daten (Name nud Passwort) fragen. Werden die Daten korrekt eingegeben, rattert die Synchronisation los.

Thunderbird: synchronisiert

Thunderbird: synchronisiert

Du kannst das Adressbuch auch so einstellen, dass es nur Lese-Rechte hat. In diesem Fall könntest Du über dieses Adressbuch keine Kontakte in die ownCloud hochschieben. Die Verwaltung würde also an anderer Stelle notwendig sein.

Das Einzige, was ich nicht gefunden habe: Wie stellt man ein Synchronisations-Intervall ein? Wenn ich in Thunderbird einen Kontakt eingebe, wird der Sync-Prozess anscheinend sofort gestartet. Gebe ich einen Kontakt in der ownCloud ein … hmmmm … natürlich könnte ich jedes mal händisch die Synchronisation anwerfen. Auf jeden Fall wird eine Synchronsation durchgeführt, wenn ich Thunderbird schließe und dann wieder öffne. Bei welchem der beiden Aktionen weiß ich nicht – mir auch egal :)

Auf jeden Fall taugt mir diese Lösung ganz gut und ich habe meine Kontakte nun auf ownCloud, Android und Mozilla Thunderbird abgeglichen. Wunderbar … Das ganze funktioniert natürlich auf allen Betriebssystemen, auf denen Thunderbird läuft. Also auf jeden Fall unter Linux, Windows und Mac OS X.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

34 Kommentare zu “Thunderbird-Kontakte mit der ownCloud und Android synchronisieren”

  1. choco sagt:

    danke für die gute Anleitung
    hat bei mir auf Anhib funktioniert und dadurch bin ich einen Schritt näher mich von google zu entziehen

  2. sonne sagt:

    Top, danke für die Anleitung! Hatte es bisher manuel über die .vcf Datei importiert und damit die ganzen Mailadressen griffbereit gehabt in Thunderbird.
    Eine Frage hab ich noch ;) Manche Kontakte haben bei mir mehrere E-Mail-Adressen, diese werden in OwnCloud und im Android richtig angezeig tund synchronisiert, jedoch bei Thunderbird werden mir nicht alle Mail-Adressen einer Person angezeigt und auch nicht beim verfassen einer Nachricht vorgeschlagen, wäre cool, wenn jemand dazu eine Lösung hätte :)
    Danke!

  3. Daniel sagt:

    Hi Jürgen,

    welche Version vom Thunderbird hast du am Laufen? Hab es mit der 17.0.5 unter Mac OS X 10.7.5 versucht, leider bisher ohne Erfolg. An was könnte das vielleicht liegen? Mit dem Smartphone klappts schonmal exzellent. ;o) Grüße und Danke

    • jdo sagt:

      Hallo Daniel,

      Ich hab Thunderbird 17.0.4 am Laufen ... was gibt es denn für eine Fehlermeldung.

      • Daniel sagt:

        Dass ist das Problem... Keine. Als URL verwende ich "http://URL/remote.php/carddav/principals/BENUTZERNAME/". Hab's jetzt auch gelöscht und nochmal angelegt. Im "Schlüsselbund" auch das gespeicherte rausgelöscht. Aber ohne Erfolg. Nach erneutem Einrichten, frägt er nicht nach einer Authentifizierung, wenn man auf Synchronisieren geht?

  4. Daniel sagt:

    Hallo Jürgen,

    vielen Dank nochmal für die top Anleitung. Die Kalender-Geschichte habe ich mir auch eingerichtet. Endlich macht auch die Nutzung des Kalenders mal richtig "SINN"! :o) Deine Seite gefällt mir sehr gut und wurde gleich mal abonniert (Raspberry Pi-Benutzer bin ich auch seit erster Stunde, deswegen erst recht).

    Wie sehen bisher deine Erfahrungen mit den Kontakten aus? Ich hab sie nämlich im Thunderbird gleich mal schön bearbeitet (sowas wie Handynr. von dienstlich auf privat, ein paar Kontakte gelöscht usw.). Leider sind mir nach der Synchronisierung ein paar Dinge aufgefallen:
    1. Nummern - welche geändert wurden - werden jetzt doppelt angezeigt. Könnte das vielleicht mir der freien CardDAV zusammenhängen? Wie sind da deine Erfahrungen?
    2. Die gelöschten Kontakte verbleiben auf dem Handy, sind aber nicht mehr mit dem CardDav-Icon versehen. (Das heißt die müsste ich wohl noch per Hand löschen)

    Viele Grüße

    • jdo sagt:

      Hallo und bitte schön. Ja, mit dem Kalender geb ich Dir Recht. Am Smartphone das einzutippen ist zu fummelig und Thunderbird hab ich nicht dabei :)

      Die beiden von Dir geschilderten Sachen habe ich noch nicht ausprobiert. Werd ich aber tun, sobald ein bisschen Luft ist. Sollte in den nächsten Tagen hoffentlich dazu kommen.

      Viele Grüße zuück,
      Jürgen

      • Daniel sagt:

        Danke für die schnelle Antwort. ;o)
        Zu 1. und 2. kann ich gleich sagen - da gerade getestet - die gekaufte CardDAV macht das selbe. D. h. Die Daten verbleiben auf dem Handy.

        Beste Lösung - Vorher Sicherung am PC (evtl. auch am Handy) machen:
        1. Kontaktdaten auf Smartphone komplett löschen.
        2. Dann sync am Handy. (die Daten in der Owncloud werden gelöscht...)
        3. Sync aus Thunderbird, die Daten werden wieder in die Owncloud gespielt.
        4. Sync am Handy.

        Bei mir hat's funktioniert, alle Verknüpfungen passen und auch wenn man was in den Kontakten ändert am Handy oder Thunderbird-Adressbuch (TA), wird's angepasst.

        Aber falls man im TA einen Kontakt anlegt, synct und ihn dann am Handy löscht und synct Verbleibt er im Thunderbird... Bisher bin ich aber so ganz zufrieden, das die Daten an sich geändert werden :o)

        Viele Grüße

  5. AS sagt:

    Hallo Jürgen,

    danke für die Anleitung. Leider habe ich mit dem owncloud-Provider owncube kein Glück. Der Link wäre

    https://de.owncube.com/remote.php/carddav/addressbooks/ANMELDENAME/contacts_shared_by_undefined

    Gerade der letzte Teil kommt mir komisch vor, aber so stehts bei der Weltkugel. Verstehe ich das richtig, dass das Remote Addressbook erst einmal leer ist und auch bleibt? Oder muss ich die Adressen vom Persönlichen Adressbuch in das Remote Addressbook kopieren? Bei ersten Versuchen klappte die Synchronisation auch mit kopierten Adresseinträgen nicht...

    Benutzt noch wer anders owncube und hat mit dieser Anleitung Erfolg?

    Gruß

    • jdo sagt:

      Hallo,

      also die Adresse ist sehr sehr komisch. ownCloud legt meines Wissens ein Standard-Adressbuch an,das unter der Adresse ...../contacts und nicht contacts_shared_by_undefined anlegen sollte. Ich kann das nicht nachvollziehen, aber das sieht nach einer Adresse aus, wo ein Anwender ein Adressbuch teilen wollte, der nun nicht mehr verfügbar ist - reine Spekulation.

      Wird bei owncube die ownCloud einfach so angeboten, oder ist das ein Provider, bei dem Du selbst installierst? Die Adresse sieht auf jeden Fall faul aus. Was sagt denn der Support des Providers dazu?

      Viele Grüße,
      Jürgen

    • Mar sagt:

      Das Problem hatte ich bei Owndrive auch. Lass einfach das _shared_by_undefined weg und es wird funktionieren.

  6. Mark sagt:

    Hallo Jürgen,
    ich habe entsprechend Deiner Anleitung das syncing von Kontakten und Kalender zwischen Owncloud (Dienstleister: Owndrive) sowie Android, Thunderbird und KDE-Adressbook, Korganizer zum Laufen bekommen. Es gibt nur kleinere Probleme. So kennt Owndrive (oder auch Owncloud keine Kategorie Privat beim Emailadressen. Diese werden dann immer in Beruflich umgewandelt.
    Ansonsten würde mich interessieren, ob Du schon das Addon für den Firefox-Sync-Server ausprobiert hast? Leider ist dieser bei Owndrive nicht vorhanden. Mich würde interessieren, ob es dieser Firefox-Syncserver auch mit dem Bookmarks von Owncloud synchronisiert. Damit wäre ein browserübergreifendes Bookmarksyncing vielleicht möglich. Außerdem würde mich ToDo und Notizensyncing interessieren.

    • jdo sagt:

      Geht das auch nicht, wenn Du die Kategorie Privat zunächst in der ownCloud anlegst? Ich habe mir in der ownCloud diverse Kategorien angelegt und diese Option hab ich dann bei Thunderbird schon. Die anderen Optionen hab ich noch nicht ausprobiert ... klingt aber interessant ... komme diese Woche auch nicht dazu, weil ich Freunde zu Besuch habe.

  7. Mark sagt:

    Ist es schon jemandem gelungen 2 Adressbücher in Thunderbird zu synchronisieren? Ich habe mir ein zweites Adressbuch in der Owncloud mit dem Namen "NotToAndroid" angelegt. Idee ist es Kontakte, mit denen ich länger nichts mehr zu tun haben, nicht mehr auf mein Telefon zu synchronisieren, um es dort übersichtlicher zu halten. In KDE, sprich auch im Kadressbook kann ich darauf zugreifen. Was mir nicht gelingt, ist dieses zweite Adressbuch in Thunderbird erfolgreich anzulegen. Bzw. Anlegen kann ich es, aber die Kontakte werden nicht heruntergeladen/synchronisiert. Es passiert einfach nichts, ich werde nicht mal nachdem Passwort gefragt. Es passiert einfach nichts. Hat jemand eine Ahnung, wie sich das Problem debuggen liesse? (Ich habe wenig Ahnung davon, aber in Logfiles kann ich schon nachschauen oder eine Anleitung für einen Debug-Modus befolgen).

  8. Ralf sagt:

    Habe auch das Problem, dass sich nichts tut, aber bei mir wenn ich "Nur Lesen" anklicke, sonst funktioniert es. Weiss jemand wie man synchronisiert, wenn man die "Nur Lesen" Funtion nutzen will?

  9. Philipp sagt:

    Vielen, vielen Dank für ide tolle Idee mit der Erweiterung. Da schlägt man sich eine Nacht herum, denkt über einen Wechsel zu Evolution nach und dann kommt diese Seite!

    Hierdurch bin so frei von Google, wie ich es mir immer erträumt habe! Vielen Dank dafür!

  10. Peter sagt:

    Hallo Jürgen,

    danke für die Anleitung. Schade dass die Kategorien nicht übernommen werden in die Cloud aber damit kann man leben.

  11. [...] man den SOGo Connector. Auch hier gitb es wieder eine sehr gut bebilderte und beschriebene Anleitung um die Synchronisation ein zu richten. Daher möchte ich da nicht näher drauf eingehen. Bei Fragen [...]

  12. [...] die Kontakte: folgende Anleitung sagt eigentlich alles. Thunderbird benötigt den SOGo Connector (Datei lokal speichern und in Tb [...]

  13. DoXer sagt:

    Hi,
    tolle Anleitung, aber wie schon gefragt, gibt's 'ne Lösung um die Kategorien zu übernehmen?

  14. […] bei URL: ein. That’s it. Eine bebilderte Anleitung zur Einrichtung im Thunderbird findet man hier. Zum Synchronisieren der Kalendereinträge mit Thunderbird gibt es das Kalender-AddOn Lightning. […]

  15. Vielen Dank für die Anleitung.
    Leider klappt es nicht mehr seit dem letzten Update von Thunderbird.
    Bei der Installation des Sogo-Connecter, kommt die Meldung:
    "...nicht kompatibel mit Thunderbird 24.0"
    Schade

  16. Jetzt habe ich es manuell gemacht und es scheint zu funktionieren.
    Mal sehen.

  17. Gerhard Beck sagt:

    Hallo, danke für die Anleitung.
    Was bei mir nicht geht: Wenn ich im "nur lesen" Modus ein Adressbuch erstelle, dann kann ich nicht synchronisieren (bleibt grau unterlegt, nicht klickbar).
    Im bearbeitungsmodus geht es, so aber nicht.
    Hast du ne Idee, wieso?
    Auch die Frage nach den Synchronisationsintervallen würde mich ebenso interessieren...
    Gerhard

    • jdo sagt:

      Bitte,

      das mit dem "nur lesen" habe ich gerade ausprobiert und das funktioniert bei mir auch nicht.

      Zu den Synchronisations-Intervallen findet man recht wenig Informationen. Ich glaube es liegt bei 300 Sekunden oder 5 Minuten.

      Ich muss aber auch sagen, dass ich seit meinem Umstieg auf KDE Thunderbird kaum noch nutze, sondern Kontact (KMail, KOrganizer ...). Mir ist die Zukunft von Thunderbird nicht geheuer und das SoGo-Plugin ist offiziell für Thunderbird 17. Wie das weitergeht, weiß ich auch nicht.

  18. christian sagt:

    Hallo, danke für die Anleitung. Klappt alles super. es wundert mich allerdings das im Thunderbird nur 90 Adressen angezeigt werden. In der Owncloud liegen aber 225.

  19. thombix sagt:

    Super, danke für den Artikel. Bei mir hat die Synchronisierung allerdings erst geklappt, als ich zusätzlich das Lightning Add-on installiert habe. Weiss der Pinguin warum. Sonst klappts wunderbar.

Antworten