Google stellt Unterstützung für CalDAV API ein

14 März 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google Logo 150x150Also heute lässt es Google aber krachen. Beziehungsweise wurde das Ganze in einer Frühjahrputz-Aktion angekündigt, wie auch die Einstellung von Google Reader in 3 Monaten. Werbeblocker für Android werden außerdem aussortiert.

Die CalDAV API wird nur noch für Entwickler auf einer Whitelist verfügbar sein. Ab dem 16. September 2013 werden andere Entwickler darauf keinen Zugriff mehr haben. Man soll stattdessen die hauseigene proprietäre Calendar API nehmen. Wessen App damit nicht läuft, kann einen Antrag stellen, um Zugriff auf CalDAV zu bekommen.

Red Hats Jab Wildboer frotzelt auf Google+: “Danach? IMAP-Unterstützung für Gmail einstellen? Die Welt braucht bessere und offene Standards und keine Implementierungen, die nicht übergreifend funktionieren”.

Weiterhin schreibt er, dass für ih offene Standards Vorrang hätten. Interoperabilität müsse auf offenen Standards basieren. Sogar Microsoft und Apple würden sich hier engagieren und das gar nicht schlecht machen.

Ich ziehe Schritt für Schritt sowieso alles auf ownCloud um, was auch die beste Entscheidung zu sein scheint. Weiterhin wird mein nächstes Telefon wohl eher in Richtung Firefox OS anstatt Android gehen. Ich muss damit telefonieren können, SMS schreiben, bisschen Internet – mein Telefon muss nicht putzen, waschen und kochen können.

Als nächstes IMAP?

Als nächstes IMAP?

Weiterhin weist Wildboer darauf hin, in welche Richtung das Ganze gehen wird: Google Calendar API Pricing and Usage Limits. Das Anfrage-Limit stehe bei 10.000 pro Tag. Wer mehr braucht, muss cih mit Google in Verbindung setzen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Google stellt Unterstützung für CalDAV API ein”

  1. Martin sagt:

    Eigentlich war ich ja total scharf aufs Ubuntu Phone, aber seit den jüngsten Ereignissen hab ich da so eine leichte Abneigung gegen Sachen von Canonical.
    Irgendwie meinen grad alle Firmen ihre offenen Systeme verschließen zu müssen.
    Mein Android hab ich wieder gegen meinen kleinen Taschencomputer N900 eingetauscht. Hab zwar eh keinen Play Store und G-Apps gehabt, aber alle 3 Tage an die Dose zu müssen ging mir auf den Keks. Jetzt hab ich wieder 7+ Tage bis es soweit ist.

    Trotzdem bin ich auf Firefox OS (die Previews wirken irgendwie rucklig aus) und Sailfish OS gespannt. Letzteres wirkt auf mich wie eine gelungene Weiterentwicklung von Meego und mit seinem offenem Ansatz könnte ich vielleicht schwach werden. :)

Antworten