Google RSS Reader wird eingestellt

14 März 2013 8 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Google Reader Teaser 150x150Google hat offiziell verkündet, dass ab dem 1. Juli 2013 der Dienst Google Reader nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Man wisse, dass Google Reader viele Fans habe, die traurig sein werden, dass Google Reader nicht mehr existiert. Selbst sei man auch traurig (ach?).

Man gibt 2 Gründe für die Schließung des Dienstes an: Die Nutzerzahlen von Google Reader seien gesunken und als eine Firma konzentriere man sich nun auf weniger Produkte.

Damit jeder ausreichen einen Umstieg planen kann, gibt man den Anwendern 3 Monate Zeit. Wer seine Daten exportieren möchte, kann das via Google Takeout erledigen.

Als Alternativen werde ich mir in nächster Zeit mal Tiny Tiny RSS ansehen und ich hoffe, dass der RSS-Reader für ownCloud bald in einer finalen Version erscheint. Aber zum Glück ist noch etwas Zeit …

Mittels Google Takeout Daten exportieren

Mittels Google Takeout Daten exportieren

Das ist nun doof, weil ich den Dienst auch sehr gerne genutzt habe. Aber es wird sich sicher eine Alternative finden lassen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

8 Kommentare zu “Google RSS Reader wird eingestellt”

  1. Michael sagt:

    Mist! Habe das gestern ebenfalls mit Schrecken festgestellt. Ich habe den Google Reader immer gerne benutzt und werde nun wohl nach Alternativen Ausschau halten müssen 🙁

    • Michael sagt:

      Wie bei heise.de oder "Linux und ich" http://linuxundich.de/de/allgemein/f%C2%A7-google-der-google-reader-wird-eingestellt/ zu lesen ist, empfehlen einige Leute u.a. feedy. Mal sehen was sich da noch so tut... es bleiben ja noch gut 2 Monate.

      • jdo sagt:

        Eine Lösung, die woanders gehostet wird, kommt mir nicht mehr in die Tüte. Nun wo Google Reader eingestellt wird und man eh umsteigen muss, werde ich das selbst hosten. Dann entscheide ich auch selbst, wann das eingestellt wird ... 🙂

        Ich hoffe, dass der Reader für die ownCloud nun in die Pötte kommt - das wäre angenehm ...

      • xyz sagt:

        Da fehlt ein >>l<<, es heisst 'feedly'. 😉
        Den benutze ich schon länger und seit kurzem ist er sogar unter Android ziemlich gut geworden.
        Ich hatte nach dem Lesen der Meldung heute schon Angst, dass dies auch das Aus für Feedly bedeutet, aber zum Glück gleichen die nur die Einträge (lesen/ungelesen,Markierungen, neue Abos) mit dem google Reader ab.
        Lediglich die Unterstützung für Opera würde ich mir jetzt endlich mal wünschen.

  2. m3adow sagt:

    Ich werde vermutlich auf Tiny Tiny RSS umsteigen. Eine OSS-Lösung, die selbst gehostet läuft. Der Willkür eines weiteren Dienstes will ich nicht ausgeliefert sein.
    Zu Alternativen, die man selbst hosten kann, habe ich eine Übersicht erstellt: http://www.adminswerk.de/selbst-gehostete-google-reader-alternativen/

    • jdo sagt:

      Tiny Tiny RSS scheint mir derzeit auch die beste Lösung - ownCloud wäre mir lieber, aber der Reader ist erst Alpha. Aber danke für den Link ...

    • xyz sagt:

      Hey, Danke für eine weitere Übersicht von Alternativen.
      Leider kann man heute nicht alle antesten, die hosten, da deren Server gerade etwas einknicken unter der Last von Ausprobierenden.
      Naja, ein bisschen Zeit ist ja noch und im Moment bin ich mit meinen Sachen soweit sicher.
      Werde mir die Liste trotzdem mal zu Gemüte führen.

  3. [...] Reader-Dienst einstellen wird, der Aufschrei (ohne Hashtag) ist groß und schon wird nach Alternativen gesucht. Auch ich war ziemlich irritiert als mich beim allmorgendlichen Google-Reader-Öffnen [...]

Antworten