Google verbannt Werbeblocker-Apps von Android-Geräten

14 März 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Android Logo 150x150Hier kam ne Pressemitteilung reingeschneit, die ich einfach mal so weitergebe – sie kommt von Adblock Plus:

  • Android App von Adblock Plus aus Google Play entfernt
  • Werbeeinnahmen für Google wichtiger als Wünsche der Nutzer

Köln, 14. März 2013 – Google hat in einem drastischen Schritt alle Apps, die Werbung auf Android-Geräten blockieren, aus Google Play entfernt – darunter auch die erst im November 2012 gelaunchte, kostenlose App von Adblock Plus. Diese hat monatlich rund 900.000 aktive Nutzer und kann nun nur noch direkt auf der Webseite von Adblock Plus heruntergeladen werden: http://adblockplus.org/de/android-about

„Mit dem Alleingang Googles, alle Apps aus Google Play zu entfernen, die Werbung blockieren, bedroht Google die Wahlfreiheit im Netz. Nutzer sollten alarmiert sein, dass Google Profitabsichten über die Wünsche der eigenen User stellt“, sagt Till Faida, Mitgründer von Adblock Plus. „Wir verstehen natürlich, dass Werbeeinnahmen für Google wichtig sind. Allerdings sperren wir uns von Adblock Plus nicht prinzipiell gegen Werbung. Wir lassen unseren Nutzern die Wahl, ob sie Anzeigen auf ihren Geräten unterdrücken wollen oder bestimmte Seiten mit Werbung auf eine Whitelist setzen möchten“, äußert Faida sein Unverständnis über die Aktion von Google. „Mit unserer Acceptable-Ads-Initiative fördern wir sogar unaufdringlich gestaltete Werbung. Unsere Community diskutiert offen darüber, wie akzeptable Werbung aussehen soll.“

Google gab als Beweggrund für die Entfernung von Adblock Plus aus Google Play an, dass die App gegen Punkt 4.4 der Google Nutzungsbedingungen für Entwickler verstoßen würde (https://play.google.com/about/developer-distribution-agreement.html). Mittlerweile ist das die dritte Aktion, mit der Google gegen Adblock Plus vorgeht: Seit dem neuesten Update von Android auf Version 4.2.2 müssen Nutzer der Werbeblocker-App den Proxy manuell konfigurieren, um diese weiterhin nutzen zu können. Bereits im Dezember hatte Google das Add-on für den eigenen Browser Chrome im Web Store unauffindbar gemacht und es nicht mehr länger in den Suchergebnissen angezeigt. Als Adblock Plus am 12. Dezember wieder als App gelistet wurde, entfernte Google es innerhalb von zwölf Stunden erneut.

Adblock Plus ist neben der Android App auch für die Browser Firefox, Chrome sowie Opera verfügbar. Weitere Versionen für den Internet Explorer und Safari sind bereits in Planung. Mehr als 45 Millionen Nutzer weltweit vertrauen beim Surfen auf Adblock Plus. Das Add-on kann kostenfrei unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://adblockplus.org/de/

Über Adblock Plus:

Adblock Plus ist der einfache Werbeblocker für das Internet. Das Add-on lässt sich in Sekundenschnelle installieren und blockiert anschließend aufdringliche Werbung im Internet. Mit der Browsererweiterung wird das Surfen im Web wieder attraktiver, sicherer und schneller. Mehr als 45 Millionen Internetnutzer weltweit vertrauen täglich auf Adblock Plus. Es ist damit das beliebteste Add-on im Web. Adblock Plus ist derzeit für die Browser Firefox, Chrome und Opera verfügbar sowie als App für Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem erhältlich. Weitere Informationen unter: www.adblockplus.org

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Google verbannt Werbeblocker-Apps von Android-Geräten”

  1. Ralf sagt:

    Ärgerlich - betrifft aber eigentlich nur die Nutzer des PlayStores. Ok, das wird die überwiegende Mehrheit sein. Aber wer ne Suchmaschine bedienen kann, findet auch andere Möglichkeiten um Adblock oder AdAway (mein Favorit) auf seinem Android zu installieren.

    Grüße aus Hamburg,
    Ralf

  2. Linuxpresso sagt:

    Wollte auch gerade sagen, man kann die App ja auch ohne den Store installieren.

    Was mich aber stört: Wenn ich AdBlock installiere und den Proxy in den WLAN-Einstellungen ändere, dann wird Werbung ja nur gefiltert, wenn ich über dieses WLAN surfe - viel wichtiger ist es mir aber unterwegs über Mobilfunk. Wie geht das?

Antworten