Indie-Game: Rollenspiel Dark Gates mit zufallsgeneriertem Labyrinth

3 Oktober 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Dark Gates Teaser 150x150Wer schon jemals die Papier-Rollenspiele Death Maze, Citadel of Blood oder Labirynt Śmierci gezockt hat, kennt das Prinzip von Dark Gates. Laut Entwickler lehnt sich das Computer-Spiel an diese Spiele an.

Du führst 6 Helden in ein Gewölbe (auf Neudeutsch Dungeon). Dort müssen sie Dark Gates zerstören und auch der Herr des Labyrinths, Evil Mage, soll eine aufs Maul bekommen. Ich bin mir sicher, der Entwickler mein es ernst, aber die Missionsziele hören sich wie aus einem Austin Powers Film an. Bills Gate und Dr. Evil oder so …

Bestechliche Vampire? (Quelle: darkgates.dfourgames.com)

Bestechliche Vampire? (Quelle: darkgates.dfourgames.com)

Das Besondere an dem Spiel ist das Verlies / Dungeon. Es gibt nämlich kein vordefiniertes Layout, sondern die Karte wird bei jedem Spiel neu generiert. Natürlich wirst während Deiner Suche Monstern begegnen, findest magische Gegenstände, musst Fallen umgehen, darfst Schätze einsammeln und so weiter. Ruhm und Ehre erwarten denjenigen, der Dark Gates und Evil Mage besiegt.

Derzeit ist eine Version 0.2.0 ausgegeben und die Demo-Version unterschiedet sich nicht von der Standard-Version. Das hat der Entwickler selbst auf Desura geschrieben. Das Spiel gibt es für Linux, Mac OS X und Windows bei Desura oder direkt von der Homepage. Wer das Game mag, kann sich mit 9,99 US-Dollar am Alpha-Funding beteiligen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten