Google Chrome 12 mit verbesserten Sicherheits-Funktionen ist veröffentlicht

8 Juni 2011 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Chrome Logo 2011 150x150Google hat die Verfügbarkeit von Chrome 12 angekündigt. Die neueste Version bringt diverse neue Funktionen mit sich, die unter anderem die Sicherheit verbessern. Darüber hinaus wurden 14 Schwachstellen geschlossen.

Die letzte stabile Version ist als Version 12.0.742.91 betitelt. Ebenso unterstützt wird Beschleunigung für 3D CSS. Das erlaubt Entwicklern 3D-Effekte via CSS auf Webseiten zu zaubern. Eine Demonstration gibt es auf dieser Google-Seite. Entfernt wurde das Google Gears-Plugin, weil die Entwicklung der Software eingestellt ist. Bildschirm-Lese-Unterstützung für Blinde und Sehbehinderte Menschen haben die Entwickler ebenfalls verbessert.

Anwender können nun die Omnibox-URL-Leiste benutzen, um Chrome Web Apps zu starten und Sync wurde in die Einstellungs-Seiten integriert.

Darüber hinaus wurden mehrere Sicherheits-Verbesserungen in Chrome 12 integriert. Schutz vor Malware- und Phishing-Webseiten gibt es schon länger. Nun warnt der Browser auch, wenn Anwender potentiell gefährliche Dateien, wie zum Beispiel .exe, herunterladen. Diese Funktion in eine Erweiterung von Googles Safe Browsing API, die eine weitere Liste mit schädlichen Download-Links vor einem Herunterladen befragt.

Google Chrome 12 Einstellungen

Mehr Sicherheit mit Google Chrome 12

Nutzer können nun Local Shared Objects (LSO) von Adobe Flash Player löschen. Diese sind auch als Flash-Cookies bekannt. Diese lassen sich normalerweise nicht so einfach löschen. Google benutzt eine neue API, um diese Objekte zu verwalten. Sie finden diese Funktion in den Einstellungen. Alternativ können Sie in der URL-Leiste chrome://settings/clearBrowserData eintippen.

Interessierte finden weitere Informationen in einem Blog-Post von Google. Wie üblich können Sie die neueste Version für Linux, Mac OS X und Windows unter http://www.google.com/chrome herunterladen.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten