OpenOffice.org schneller starten

14 Mai 2010 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenOffice.org LogoOft beschweren sich Leute, dass die kostenlose Büro-Software OpenOffice.org so behäbig startet. Mit ein paar einfachen Kniffen lässt sich dieses Problem aber aus der Welt schaffen – schalten wir also den Turbo für die Software ein. Zunächst rufen wir Extras – Optionen auf. Dort finden wir unter Arbeitsspeicher einige Voreinstellungen. Mit Anzahl der Schritte meint die Software, wie viele Änderungen Sie rückgängig machen können. Wenn wir den Standard

  • Anzahl der Schritte: 100
  • Verwenden für OpenOffice.org: 20 MByte
  • Speicher pro Objekt: 5,2 MByte
  • Aus Speicher entfernen nach 00:10 Minuten
  • Anzahl der Objekte: 20

ändern nach

  • Anzahl der Schritte: 20
  • Verwenden für OpenOffice.org: 128 MByte
  • Speicher pro Objekt: 20 MByte
  • Aus Speicher entfernen nach 00:10 Minuten
  • Anzahl der Objekte: 20
OpenOffice.org Arbeitsspeicher-Optionen anpassen

Mit diesen Einstellungen sollte sich ein Geschwindigkeits-Schub messen lassen.

lässt sich ein messbarer Zeitgewinn beim Start von OpenOffice.org vermerken. Wir können allerdings noch mehr herausschlagen. Sollte Sie die Java-Laufzeitumgebung nicht benötigen, schalten Sie diese unter Java ebenfalls aus. Nun sollte OpenOffice.org deutlich schneller starten. Ein Kriterium für diese Anpassungen ist natürlich auch immer die verwendete Hardware. Aber selbst die kleinen Netbooks werden per Standard mit einem GByte Arbeitsspeicher ausgeliefert und somit sollten die Anpassungen kein Problem bei neueren Rechnern darstellen.

OpenOffice.org ohne Java-Laufzeitumgebung

Wer die Java-Laufzeitumgebung nicht benötigt, kann sie deaktivieren.

OpenOffice.org braucht übrigens mindestens 64 MByte Arbeitsspeicher, ist aber wie die meisten Programme mit mehr wesentlich glücklicher. Diese Turbo-Methode ist logischerweise unabhängig vom Betriebssystem. Das wird auf Linux, Mac OS X und Windows gleichermaßen funktionieren. Die neuen Einstellungen kann man ja zunächst erst einmal testen und notfalls die Änderungen wieder rückgängig machen. Diese sind ja nicht für die Ewigkeit in Stein gemeiselt. Weiterhin sind die hier vorgestellten Einstellungen nur ein Vorschlag. Vielleicht wollen Sie ja ein bisschen mit den Zahlen spielen und so noch mehr Geschwindigkeit aus dem Startvorgang holen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “OpenOffice.org schneller starten”

  1. bottany sagt:

    Danke für die super Anleitung zu Schnellstart von OpenOffice. Funtioniert einwandfrei und startet nun schnell

Antworten