iPad bereits als Lebensretter registriert

13 April 2010 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Defibrillator i-PAD NF1200Apple dürfte ziemlich überrascht gewesen sein, dass der Name iPad in Brasilien bereits registriert ist. Ein Südkoreanischer Defibrillator-Hersteller benutzt den Namen für seinen i-Pad NF1200. Seit zwei Jahren wird der Lebensretter bereits vertrieben und den Namen hat der Distributor Transform Tecnologia de Ponta laut theregister.co.uk letztes Jahr offiziell bei der INPI (National Industrial Property Institute) eintragen lassen.

Während das iPad nicht zur Wiederbelebung taugt, kann das i-Pad wahrscheinlich keine tollen Applikationen von Drittanbietern laufen lassen, frotzeln die Kollegen aus England. Dennoch würden die Geräte Gemeinsamkeiten aufweise: „leichtgewichtig und optimiert für Tragbarkeit“ und „entwickelt für minimal ausgebildete Menschen“. Angeblich will Apple den Namen für sich beanspruchen und die INPI solle diesen übergeben. Sicher sei allerdings noch nicht, wer die exklusiven Rechte für die Marke iPad in Brasilien erhält.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten