Home » Archive

Artikel mit Tag: udev

[31 Aug 2011 | Comments Off on Release-Kandidat: Linux From Scratch (LFS) 7.0 RC1 | Autor: Jürgen (jdo) ]
Release-Kandidat: Linux From Scratch (LFS) 7.0 RC1

Bruce Dubbs hat einen ersten Veröffentlichungs-Kandidaten von Linux From Scratch (LFS) 7.0 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hier mehr um eine Anleitung, wie man eine eigene Distribution bastelt und wird hauptsächlich für Lernzwecke entwickelt. Version 7.0 RC1 enthält diverse Änderungen gegenüber 6.8. Dazu gehören Linux-Kernel 3.0.4, GCC 4.6.1 und glibc 2.14. Eine weitere große Änderung in diesem Buch ist das Hinzufügen der Toplevel-Verzeichnisses /run. Dieses Verzeichnis hat tempfs gemountet und wird von Programmen wie udev benutzt. Die Verzeichnisse /var/run […]

[10 Aug 2011 | Comments Off on Utility-CD für Rettungs-Aktionen: Plop Linux 4.1.2 | Autor: Jürgen (jdo) ]
Utility-CD für Rettungs-Aktionen: Plop Linux 4.1.2

Elmar Hanlhoferhat die Verfügbarkeit von Plop Linux 4.1.2 angekündigt. Es handelt sich hier um eine kleine Utility-CD, die vor allen Dingen für Rettungs-Aktionen entwickelt wird. Als Kernel dient Version 3.0.1. Der Standard-Kernel ist gegen i586 mit PAE kompiliert. Es gibt einen alternativen Kernel, der für i486 optiomiert ist. Ebenfalls mit an Bord befinden sich Nmap 5.51, NTFS-3G 2011.4.12AR.4, OpenSSH 5.8p2, OpenSSL 1.0.0d, Samba 3.5.9, Squashfs 4.2, udev 171 und Plop Boot Manager 5.0.13. Als Neuzugänge gibt es htop 0.9, gpart-0.1h, […]

[14 Jul 2011 | Comments Off on Basiert auf Debian unstable: aptosid 2011-02 | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Debian unstable: aptosid 2011-02

Stefan Lippers-Hollmann hat die Linux-Distribution aptosid 2011-02 “Ἡμέρα” zur Verfügung gestellt. Dieses Betriebssystem basiert auf den instabilen Debian-Zweig und bringt aktuelle Versionen der Desktop-Umgebungen KDE oder Xfce mit sich. Als Herzstück verwendet die neueste aptosid-Version Linux-Kernel 2.6.39. Damit unterstützt das Betriebssystem nicht nur aktuellere Hardware, sondern bringt auch eine allgemeine Verbesserung in Sachen Geschwindigkeit mit sich. Als Desktop-Alternativen bringt aptosid 2011-02 KDE 4.6 und Xfce 4.8 mit sich. HAL wurde unnötig und wurde duch udev ersetzt. Weiterhin gibt es KMS-Unterstützung […]

[1 Jul 2011 | Comments Off on Calculate Linux 11.6 ist verfügbar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Calculate Linux 11.6 ist verfügbar

Alexander Tratsevskiy hat die auf Gentoo basierende Distribution Calculate Linux 11.6 zur Verfügung gestellt. Ab sofort können Anwender wählen, ob sie OpenRC oder NetworkManager zum Verwalten der Netzwerke verwenden wollen. Der Konsolen-Installer hat Unterstützung für die Netzwerk-Konfiguration bekommen. Für eine bessere Unterstützung der Hardware und Beschleunigung des Startvorgangs wurde Udev in die initramfs-Live-CD integriert. Grub2 dient nun als Standard-Startmanager. Ebenso kann Calculate Linux ab sofort bereits installierte Betriebssysteme erkennen. In Sachen Grafik gibt es eine Menü, in dem Anwender den […]

[22 May 2011 | Comments Off on Erste Beta: Calculate Linux 11.6 | Autor: Jürgen (jdo) ]
Erste Beta: Calculate Linux 11.6

Alexander Tratsevskiy eine erste Beta-Version der auf Gentoo basierenden Distribution Calculate 11.6 zur Verfügung gestellt. Das Datum der Herausgabe deckt sich mit dem vierten Geburtstag des Projekts – Herzlichen Glückwunsch auch von hier. Die Beta-Version ist für alle Editionen verfügbar. Das beinhaltet CLD (mit KDE), CLDG (GNOME), CLDX (Xfce), CLS (Scratch), CDS (Directory Server) und CSS (Scratch Server). Zu den Hauptänderungen gehört ein Umbau der Hybrid-ISO-Abbilder mit Unterstützung für das Speichern von Daten auf CD oder USB-Geräte. udev wurde in […]

[13 Apr 2011 | Comments Off on Disk-Verwaltung und Datenrettung: Parted Magic 6.0 ist veröffentlicht | Autor: Jürgen (jdo) ]
Disk-Verwaltung und Datenrettung: Parted Magic 6.0 ist veröffentlicht

Patrick Verner hat die sofortige Verfügbarkeit der spezialisierten Linux-Distribution Parted Magic 6.0 angekündigt. Wer bisher Schwierigkeiten beim Starten von Parted Magic hatte, wird auf diese Version gewartet haben, kündigen die Entwickler an. Die Art, wie der Kernel behandelt wird, wurde komplett überarbeitet und neu gestaltet. Dies sei auch der Grund für die neue große Versions-Nummer. Die Kernel-Module, udev und Firmware wurden nach initramfs verschoben. Dafür wurde das nette grafische Bootmenü entfernt, das seit Jahren Verwendung fand. Allerdings hatte viele Notebooks […]

[31 Mar 2011 | Comments Off on Fedora 15 wird bereits das Verzeichnis /run mit sich bringen | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 15 wird bereits das Verzeichnis /run mit sich bringen

Lennart Poettering hat auf der Fedora-Mailing-Liste angekündigt, dass er eine neue Version von systemd in Fedora 15 hochgeladen hat. Diese wird das Verzeichnis /run etablieren. Die meisten Linuxer würden früher oder später darüber stoplern und er möchte erklären, was es damit auf sich hat. Eigentlich handle es sich um eine kleinere technische Änderung und mehr um eine politische Angelegenheit. Er halte die Änderung aber für wichtig genug, um diese zu erklären. Seit einer ganzen Weile platzieren Programme am Anfang der […]

[26 Mar 2011 | Comments Off on Zenwalk Linux 7.0 mit Xfce 4.8.1 steht bereit | Autor: Jürgen (jdo) ]
Zenwalk Linux 7.0 mit Xfce 4.8.1 steht bereit

Jean-Philippe Guillemin hat die sofortige Verfügbarkeit der auf Slackware basierenden Linux-Distribution Zenwalk 7.0 angekündigt. Laut eigener Aussage liegt der Hauptfokus des Betriebssystems immer noch auf Desktop, Internet und Multimedia. Dennoch sei Ausgabe 7.0 ein Meilenstein mit großen Veränderungen. Als Desktop-Umgebung kommt Xfce 4.8.1 zum Einsatz.  Anwender können damit nun direkt CIFS- (Windows-Netzwerk) und SFTP-Shares durchforsten, ähnlich wie man das von GNOMEs Nautilus gewohnt ist. Ebenso sind viele Fehler seit Xfce 4.8.0 ausgebessert worden. OpenOffice.org wurde durch LibreOffice 3.3.1 ersetzt, das […]

[24 Jan 2011 | Comments Off on Mit Xfce 4.8: Zenwalk Linux 7.0 Beta 1 ist verfügbar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Mit Xfce 4.8: Zenwalk Linux 7.0 Beta 1 ist verfügbar

Jean-Philippe Guillemin eine erste Beta-Version der auf Slackware basierten Distribution Zenwalk Linux 7.0 angekündigt. Diese Ausgabe bringt als Desktop-Umgebung das kürzlich veröffentlichte Xfce 4.8 mit sich. Somit können sich Anwender auf viele Neuerungen und Verbesserungen freuen. Xfce 4.8 erlaubt es Anwendern zum Beispiel, mittels Dateimanager CIFS- und SFTP-Shares anzusteuern. Das macht die Distribution in heterogenen Umgebungen wesentlich attraktiver und Anwender-freundlicher. Die neuen Leisten unterstützen Transparenzen gut. Ebenso wurde HAL komplett aus dem System entfernt und durch udev/GIO ersetzt. Wer zenwalk […]

[17 Jan 2011 | Comments Off on Desktop-Umgebung Xfce 4.8 ist verfügbar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Desktop-Umgebung Xfce 4.8 ist verfügbar

Im November und Dezember 2010 wurden bereits eine Vorabversionen der Desktop-Umgebung Xfce 4.8 veröffentlicht. Nun ist Xfce 4.8 offiziell verfügbar. Die Software bringt viele Vorteile gegenüber Vorgängerversionen mit sich. Dazu gehören ConsoleKit, PolicyKit, udev-Integration und die Möglichkeit, mit dem Dateimanager Thunar Netzlaufwerke direkt anzusteuern. Interessierte finden weitere Informationen in der offiziellen Ankündigung. Dich interessieren Kryptowährungen? Ich handle via Binance*.

Air VPN - The air to breathe the real Internet