Home » Archive

Artikel mit Tag: Shutter

[23 Dez 2016 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Vivaldi Snapshot 1.7.704.3 erlaubt das Erstellen von Screenshots

Kurz vor Weihnachten beglücken uns die Entwickler des Internet Browsers Vivaldi mit einem letzten Geschenk. Es gibt einen erste Snapshot-Version von Vivaldi 1.7. Die Testversion bringt eine neue Funktion mit sich. Damit kannst Du einen Screenshot von einer Website oder dem Browser selbst machen. Du findest ein entsprechendes Symbol in der Statusleiste des Browsers. Dort kannst Du wählen, ob Du den gesamten Browser oder nur einen Bereich abbilden möchtest. Wie Du siehst, lassen sich die Bilder entweder als PNG oder als […]

[17 Dez 2015 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
KDE Applications 15.12.0 werden ausgeliefert – KSnapshot wird in Rente geschickt

Ab sofort gibt es KDE Applications 15.12.0 mit einer Neuerung und diversen Bugfixes. Ebenso wurden diverse Anwendungen aktualisiert, damit diese KDE Frameworks 5 verwenden. Neue Screenshot-Anwendung in KDE Applications 15.12.0 14 Jahre lang hat KSnapshot als Screenshots-Anwendung großartige Dienste geleistet. Unter Linux Mint Cinnamon verwende ich Shutter und unter KDE tatsächlich KSnapshot. Letzteres wurde von den Entwickler nun allerdings eingestellt und durch Spectacle ersetzt. Spectacle bringt neue Funktionen und eine komplett neue Anwender-Obderfläche mit sich. Natürlich kann die Anwendung alles, […]

[16 Jan 2014 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Screenshots mit scrot – funktioniert hervorragend mit Raspberry Pi

Mit scrot kannst Du unter Linux Screenshots in bestimmten Zeitabständen erstellen.

[24 Jul 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Screenshots: Shutter will keine anderen Speicherverzeichnisse akzeptieren

Auch genervt, dass Shutter immer ins Home-Verzeichnis speichert? So kann man es umstellen.

[27 Feb 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Basiert auf Ubuntu und richtet sich an Kreative: Dream Studio 11.10

Dick MacInnis hat eine neue Version von Dream Studio zur Verfügung gestellt. Manche würde es vielleicht als Wallbuntu bezeichnen. Für kreative Linuxer  ist es vielleicht ein Segen, weil sie sich nicht selbst auf die Suche nach den ganzen Kreativ-Programmen machen müssen. Dream Studio 11.10 basiert auf Ubuntu 11.10 „Oneiric Ocelot“ und ist aus diesem Grund auch 100 Prozent kompatibel mit Ubuntu-Paketen und den entsprechenden Launchpads, sollte die vorhandene Software nicht ausreichen. Nach eigener Aussage unterstützt das neue Theme nicht nur Unity, sondern […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet