Home » Archive

Artikel mit Tag: Richard Stallman

[6 Okt 2014 | 7 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Über 700 Spiele für Linux nun bei Steam erhältlich

Wer kann sich noch an die Zeiten erinnern als Battle for Wesnoth ein echtes Highlight in Sachen Linux-Spiele war? Nichts gegen Battle for Wesnoth, das gefällt mir heute noch und ist ein erstklassiges, Runden-basiertes Strategiespiel. Sieht man sich allerdings an, was heutzutage an Spielen für Linux verfügbar ist, muss man es nicht mehr zum Spiel des Jahres wählen. Steam treibt den Spiele-Markt für Linux an Als Valve ankündigte, einen Steam-Client für Linux auszugeben war das Hurra groß. Dennoch bin ich […]

[12 Jul 2014 | 3 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]

An den Bitcoin-Börsen ist absolute Panik ausgebrochen und Open-Source-Entwickler sind reihenweise zu Apple und Microsoft  übergelaufen. Selbst Linux-Vater Linus Torvalds hat angekündigt, dass er bei Steve Ballmer als Gärtner anheuern möchte. Mr. Open-Source, Richard Stallman, soll man irre lachend aus dem Fenster springen haben sehen. Der Grund? Bitcoin? Irgendwie ja. In der Sueddeutschen habe ich gerade gelesen, dass Karl-Theodor Franz-Xaver Silvester-Weihnachten Schall-Rauch Hans-Wurscht Kevin-Detlef zu Guttenberg nun Ripple Labs berät. Es handelt sich hier um ein amerikanisches Unternehmen für Online-Geldtransfers. […]

[20 Dez 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Gluglug X60-Notebooks von der FSF mit „Respect Your Freedom“ geadelt – weltweit ohne Aufpreis lieferbar

Die Free Software FOundation (FSF) hat erstmalig einem Notebook die „Respect Your Freedom“-Zertifikation gegeben. Somit respektiert das Produkt die Freiheit des Anwenders, gibt diesem die komplette Kontrolle über das Produkt und schützt die Privatsphäre. „Endlich gibt es ein Notebook mit freier Software, das auch in einem Shop verkauft wird“, sagte Richard Stallman, Gründer und Präsident der FSF. Auf dem Notebook gibt es keinen proprietären Microcode mehr. Das BIOS wurde mit einem freien Software-Boot-System, einem modifizierten Coreboot, ersetzt. Microsoft Windows wird […]

[18 Mrz 2013 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ältester Torrent auf The Pirate Bay ist Revolution OS

Wie TorrentFreak berichtet ist die älteste auf The Pirate Bay angebotene Torrent-Datei kein Hollywood-Klassiker oder ein Musik-Album. Es ist eine Raubkopie von Revolution OS, einer Dokumentation über die Geschichte von Linux, GNU und die Bewegung von freier Software. Die Torrent-Datei ist set 9 Jahren aktiv und wurde am 31. März 2004 hochgeladen. Nun 15 Leute haben einen Kommentar dazu abgegeben und es gibt sogar och ein paar Seeder. In diesem Jahr wird The Pirate Bay noch seinen 10. Geburtstag feier. […]

[23 Jan 2013 | 8 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Alan Cox: Fedora 18 ist die schlimmste Red-Hat-Version aller Zeiten

Linux-Urgestein und Kernel-Entwickler Alan Cox ist von Fedora 18 alles andere als angetan. Er bezeichnet das Betriebssystem, das mit mehr als 2 Monaten Verspätung kam sogar als die schlimmste Red-Hat-Distribution, die ihm je untergekommen ist. Der neue Installations-Assistent (das neu geschriebene Problemkind Anaconda) sei unbrauchbar und der Updater verbuggt. Sobald man den Standard-Desktop dann doch irgendwie zum Laufen gebrach, scheint der überflüssig wie ein Kropf zu sein. Aber anstatt die Fehler auszubessern, hat man einfach mehr Funktionen hinzugefügt. Er könne […]

[10 Dez 2012 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Jono Bacon entschuldigt sich bei Richard Stallman

Im Eifer des Gefechts gehen einem schon mal die Gäule durch und Jono Bacon findet, dass Richard Stallman eine Entschuldigung verdient. Die beiden hatte sich einen verbalen Schlagbtausch geleistet. Stallman hatte Ubuntu als Spyware bezeichnet und zum Boykott aufgerufen, Bacon fand das übertrieben und hat Stallman unter anderem als kindisch bezeichnet. Genau letzteres hätte sich Bacon laut eigenen Angaben verkneifen sollen. Normalerweise würde er vor dem Publizieren von Beiträgen seine Worte sehr sorgfältig wählen. Manchmal sagt man aber Dinge, die […]

[9 Dez 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu Dash soll in Version 13.04 das Shoppen noch einfacher machen

Wie man im Ubuntu-Blog angekündigt hat, will man das Dash in Ubuntu 13.04 bezüglich der Suche weiter verbessern. Für die einen ist es vielelicht eine Verbesserungen, Richard Stallman wird es wohl weiteres Öl ins Feuer gießen. Er hatte Ubuntu vor wenigen Tagen als Spyware bezeichnet und zu einem Boykott aufgerufen. Mit Smart Scopes will man Daemons einführen, die lokale Informationen und solche von außen richtig präsentieren. In 13.04 will man die Anzahl der vorinstallierten Scopes ausbauen. Dazu gehören laut eigenen […]

[8 Dez 2012 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Jono Bacons Reaktion auf Stallmans Ubuntu-Watschn

Ubuntus Jono Bacon hat in einem persönlichen Blog-Eintrag auf die Schelte von Richard Stallman reagiert, der Ubuntu Spyware nennt *WOOOOHOOOOO Flamewar der Giganten! :)* Bacon bezeichnet Stallmans Forderung, Ubuntu nicht zu empfehlen als FUD (Fear, Uncertainty and Doubt). Bacons Ziel in solchen Kontroversen sei nicht, die Kritiker vom Gegenteil zu überzeugen oder Ungläubige zu bekehren. Er stütze sich lieber auf Fakten und versuche flasche Informationen zu vermeiden. Es gebe bereits zu viele Fehlinformationen und FUD im Internet – da müsse man […]

[8 Dez 2012 | 15 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Richard Stallman nennt Ubuntu Spyware

Im Blog der Free Software Foundation gibt es harsche Kritik für Ubuntus Online-Suche von einem der schillernsten Gestalten, wenn man über die freie Software-Bewegung spricht: Richard Stallman. Er schreibt, dass ein großer Vorteil von freier Software ist, dass die Community andere Anwender vor schädlicher Software schützt. Ubuntu sei nun das Gegenteil geworden. Das Nachfolgende ist aus seinem Gehirn und seiner Feder. Also nicht auf mich einprügeln, wer damit nicht einverstanden ist – ich äußere am Ende meine Gedanken dazu. Proprietäre Software […]

[13 Okt 2012 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Richard Stallman über die Shopping Lense: Regierungen werden Daten von Canonical einfordern – Jono Bacon versucht die Wogen weiter zu glätten

Benjamin Kerenska hat Mr. Free Software, Richard Stallman (Free Software Foundation / FSF), gebeten, seine Meinung zu Canonicals Shopping Lense kund zu tun und auch eine Antwort des Freedom-Fighters bekommen. Stallmans Stellungsnahmen: Privatsphäre der Anwender: Sollte Canonical an diese Daten kommen, werden diverse Regierungen darauf drängen, an die Daten zu kommen. Man sollte sowieso nichts von Amazon kaufen: http://stallman.org/amazon.html Vor allen Dingen der erste Punkt ist sehr interessant. Viele Menschen dürfte gar nicht in den Sinn gekommen sein, dass da plötzlich auch […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet