Home » Archive

Artikel mit Tag: Novell

[17 Jun 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ach Du Scheiße: SCO vs. IBM wird noch mal aufgerollt (wem gehört UNIX / Linux)

Der Zombie SCO kommt aus dem Grabe gekrochen und versucht noch einmal, sich an IBM bezüglich UNIX zu verschlucken. Als hätte man das nicht vor vielen Monden (im Jahre 2003 – die älteren unter uns werden sich noch erinnern 🙂 ) schon einmal versucht. Ich dachte noch, dass die damaligen Verhandlungen zu Tage gebracht hätten: Novell hat bewiesen, dass man die Rechte an UNIX hat (auch hier hat SCO rumgeklagt) Linux beinhaltet keinen UNIX-Code Hinzu kommt noch, dass man Oracle […]

[1 Apr 2013 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Netware-Server 3.12 nach über 16 Jahren Uptime abgeschalten

Ja ich weiß, es ist der erste April, aber das hier ist schon einige Tage alt – dennoch cool – fällt also nicht unter Aprilscherz. Im Forum von Ars Technica hat ein Anwender mehr oder weniger dokumentiert, dass er einen Server nach über 16 Jahren Uptime abgeschalten hat. Auf dem Screenshot ist folgendes in Sachen Uptime zu sehen: 6030 Tage, 5 Stunden, 17 Minuten und 2 Sekunden. Nach diesen langen Jahren hatte wohl die Festplatten, 5,25 Zoll Quantum SCSI 800 […]

[8 Mrz 2013 | 2 Kommentare | Autor: Jürgen (jdo) ]
Richard Brown: openSUSE nimmt verärgerte Ubuntu-Community-Mitglieder gerne auf

Die Querelen zwischen Canonical und der Ubuntu-Community werden natürlich auch bei openSUSE verfolgt. Nun hat sich ein openSUSE-Mitglied dazu geäußert, beziehungsweise geschildert, wie er die Lage als Außenstehender einzuschätzen versucht. Er verstehe zwar nicht genau die Vorgeschichte, allerdings hat er das Gefühl, das auch schon einmal durchgemacht zu haben. Die Jahre 2009 und 2010 seien für openSUSE sehr interessant gewesen. Die Beziehungen zum Sponsor Novell waren nicht gerade so gut, wie man sich das wünscht und einige hatten das Gefühl, […]

[10 Jan 2012 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ivy-Bridge-Unterstützung für Linux scheint in trockenen Tüchern zu sein

Michael Larabel von Phoronix hat elektronische Post von Intel bekommen. Eugeni Dodonov von Intels Linux-Grafik-Team hat dabei einige derzeitige Probleme zugegeben. Bei einigen 3D-Szenarien habe der Treiber Schluckauf und deswegen komme es zu Verzögerungen. Allerdings seien die Schwierigkeiten in den Griff zu bekommen und es wurden auch schon Flicken zur Verfügung gestellt. Im Moment sei ihm kein kritischer Showstopper bekannt. Darüber hinaus gibt es laut seiner Aussage einmal im Monat eine telefonsiche Konferenz mit den OSVs, zu denen unter anderem […]

[19 Dez 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Prozess: Novell gegen Microsoft endet vorerst ohne Ergebnis

Wie The Verge berichtet, konnte sich die Jury nicht entscheiden, ob Microsoft oder Novell Recht hat. Beziehungsweise ein Mitglied der Jury soll auf Microsofts Seite gewesen sein. Die elf anderen hätten zu Gunsten Novells gestimmt. Ricjter J. Frederick Motz fragte beide Firmen, ob Sie mit der doch recht eindeutigen Entscheidung einverstanden sind. Microsoft wollte das natürlich nicht. Um was es eigentlich geht, wäre vielleicht interessant zu erwähnen – um Windows 95! Die damaligen WordPerfect-Besitzer Novell haben geklagt, dass Microsoft Eintwicklern […]

[19 Jul 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
SUSE übergibt Mono-Kontrolle offiziell an Xamarin

SUSE hat offiziell bekannt gegeben, dass man eine Partnerschaft mit Xamarin eingegangen ist. Diese haben von nun an die Verantwortung für alle jetzigen und zukünftigen Kunden von SUSE/Novell, die Mono einsetzen. Folgendes geht aus dieser Presse-Mitteilung hervor: Alle Rechte die Mono, MonoTouch, Mono für Android und Mono Tools für Visual Studio betreffen gehen in die Hände von Xamarin über. Die Neuen übernehmen damit auch den technischen Support für die Produkte. Xamarin ist die neue Mono-Firma, die aus den Entwicklern geformt […]

[25 Nov 2010 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Auch nach Verkauf an Attachmate bleiben UNIX-Rechte bei Novell

Hier eine kurze, aber doch eher erfreuliche Nachricht. Attachmate hat Novell für 6.10 US-Dollar pro Aktie, was ungefähr 2,2 Milliarden US-Dollar entspricht, akquiriert. Novell hat per Pressemitteilung verlauten lassen, dass die Rechte an UNIX allerdings weiterhin bei Novell (dann eine Tochterfirma von Attachmate) bleiben. Das nimmt dem Gerücht „Microsoft kauft die UNIX-Rechte von Novell“ erst einmal Wind aus den Segeln. Der Verkauf beinhaltet nämlich auch, dass 882 Novell-Patente an ein von Microsoft geführtes Konsortium für rund 450 Millionen US-Dollar verkauft werden. Dich […]

[2 Nov 2010 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
33 Entwickler haben OpenOffice.org verlassen und sich der TDF angeschlossen

Es kam, wie es kommen musste? 33 OpenOffice.org-Entwickler haben dem Projekt den Rücken gekehrt und werden künftig für The Document Foundation arbeiten. Dies ist anscheinend erst ein Anfang und es wird erwartet, dass diesem Ruf noch weitere Entwickler folgen. The Document Foundation und LibreOffice wurden vor wenigen Wochen ins Leben gerufen. Einige Entwickler hatten Angst, dass OpenOffice.org das OpenSolaris-Schicksal ereilen wird. Man hatte Oracle eingeladen, sich der TDF anzuschließen. Der Software-Riese zeigt aber absolut kein Interesse daran. Jacqueline Rahemipour, Co-Lead, […]

[15 Aug 2010 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Linux-Sicherheit damals und heute

Auf esecurityplanet.com gibt es einen schönen Artikel, wie sich Linux in Sachen Sicherheit über die Jahre entwickelt hat und sogar musste. Linux sei von Natur aus kein sicheres Betriebssystem. Der Grund hierfür ist, dass Linux auf UNIX basiert, das 1969 entwickelt wurde. Damals kümmerte man sich weniger um Sicherheit. Dieser Umstand garantiert eine große Anzahl an Sicherheitslöchern, schrieb Dennis Ritchie 1979 in seinem Dokument „On the Security of UNIX“. Auf der LinuxCon in Boston sprach Red Hats James Morris, ein […]

[23 Jun 2010 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Ubuntu 10.10 unterstützt nun eine Installation auf Btrfs-Dateisysteme

Während des Ubuntu-Entwickler-Treffen im Mai 2010 wurden Pläne für Ubuntu 10.10 „Maverick Meerkat“ geschmiedet, dass Btrfs sogar das Standard-Dateisystem werden könnte. Voraussetzung sei aber eine stabile Version von Btrfs im Linux-Kernel 2.6.35. Stand heute bleibt für Maverick wohl doch ext4 das Standard-Dateisystem. Allerdings unterstützen die neuesten, täglich generierten ISO-Abbilder eine Installation auf Btrfs. Fedora war das erste Projekt, das eine optionale Installation auf Btrfs anbot – und das sogar mit System-Rollback-Unterstützung. MeeGo war die erste große Linux-Distribution, die Btrfs als […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet