Home » Archive

Artikel mit Tag: FreeNode

[17 Apr 2015 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Private Internet Access (PIA) nun Hauptsponsor von Linux Mint

Man könnte vielleicht auch titeln, dass sich gute Arbeit eben doch irgendwann auszahlt. Auf jeden Fall können sich die Entwickler von Linux Mint nun PIA (günstig!) * als Hauptsponsor auf die Fahnen schreiben. Was ist Private Internet Access oder PIA? Private Internet Access, abgekürzt PIA, gehört mit zu den führenden VPN-Providern (Virtual Private Network) weltweit. Die Firma wurde schon mehrfach hoch gelobt, gar keine Daten zu loggen und die Preise sind auch echt attraktiv. Ab 3,33 US-Dollar pro Monat ist […]

[28 Jan 2012 | Ein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Fedora 17 / Rawhide: Entwickler machen ernst mit „Alles nach /usr“

Wie auf der Fedora Mailingliste zu lesen ist, wird es nun ernst mit dem „Unified Filesystem“. Die komplette Basis des Betriebssystems wird nach /usr verschoben. Um Kompatibilität zu wahren, werden die Verzeichnisse /bin, /sbin, /lib und /lib64 nur noch symbolische Links für /usr/bin, /usr/sbin, /usr/lib und /usr/lib64 sein. Auf FreeDesktop.org erklärt man ausführlich die Gründe für diesen Schritt. Ein Hauptvorteil des /usr-Merge sei die Verringerung der Komplexität des Systems. Die neue Dateisystem-Hirarchie wird wesentlich überschaubarer und die Trennung zwischen Dateien […]

[15 Nov 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Auch Mageia hat nun ein Wiki

Es scheint die Wiki-Woche im Open-Source-Bereich zu sein. Erst kündigt Gentoo ein Wiki mit Larry der Kuh an, nun verkündet Mageias Anne Nicolas die finale Version des Mageia-Wikis. Nach einigen Wochen Arbeit kann man nun die endgültige Version des Mageia-Wiki vorstellen: https://wiki.mageia.org. Bisher gibt es allerdings nur eine Ausgabe in Englischer Sprache. Die Verantwortlichen haben fast alle Inhalte aus dem alten Wiki übernommen und etwas Struktur reingebracht. Bisher gibt es fast keine Dokumentationen für Endanwender. Aber das Doku-Team steht schon in […]

[26 Jul 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Am Donnerstag ist wieder Ubuntu-Bug-Tag: Compiz ist an der Reihe

Am Donnerstag den 28. Juli 2011 gibt es den nächsten Ubuntu-Bug-Tag. Diesmal kümmert sich die Gemeinde um Compiz. 50 neue Fehler bräuchten eine Umarmung. 30 nicht komplette Bugs bedürfen eines Status-Checks. 50 bestätigte Fehler müssten einer Revision unterzogen werden. Interessenten finden weitere Informationen in einem Wiki-Eintrag auf Ubuntu: https://wiki.ubuntu.com/UbuntuBugDay/20110728 Jeder ist herzlich eingeladen, zu helfen. Einfach den IRC-Client der Wahl öffnen und sich unter FreeNode auf #ubuntu-bugs einwählen. Die digitalen Kammerjäger werden dann weitere Anweisungen geben. Wie üblich gilt: Wer […]

[22 Jun 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Nächster Ubuntu-Bug-Tag kümmert sich um Unity

Am Donnerstag den 23. Juni 2011 ist es wieder so weit und es gibt den nächsten Bug-Tag in der Ubuntu-Welt. Diesmal dreht sich alles um die neue Oberfläche Unity. 50 neue Fehler bräuchten eine Umarmung. 50 unvollständige Fehler bedürften eines Status-Checks und 50 bestätigte Fehler müssten einer Revision unterzogen werden. Wer mithelfen will, einfach mit dem IRC-Client auf #ubuntu-bugs (FreeNode) einwählen und den Anweisungen der digitalen Kammerjäger folgen. Wer fünf oder mehr Fehler bearbeitet, sichert sich einen Platz in Ubuntus […]

[15 Jun 2011 | Kein Kommentar | Autor: Jürgen (jdo) ]
Nächster Ubuntu Bug-Tag: Totem

Der Ubuntu-Bug-Tag in dieser Woche widmet sich Totem. 50 Fehler bräuchten eine Umarmung, acht unvollständige Bugs benötigen eine Status-Überprüfung und neun bestätigte Bugs bedürfen einer Revision. Wie üblich findet Ubuntus Bug-Tag am Donnerstag, diesmal am 16. Juni 2011, statt. Wer fünf oder mehr Fehler bearbeitet, bekommt einen Platz in Ubuntus Hall of Fame. Wer mithelfen möchte, soll einfach seinen IRC-Client öffnen und zu #ubuntu-bugs (FreeNode) gehen. Die digitale Kammerjäger-Team wird sich dann weiter kümmern und Aufgaben zuweisen. Sie finden weitere […]

Air VPN - The air to breathe the real Internet